Foto: © imago images / Icon-SMI 
Die Copa America 2019 findet in Brasilien statt- Die letzten beiden Turniere gewann jeweils Chile. Doch sind La Rojas um Arturo Vidal und Alexis Sanchez in der Lage, das Triple perfekt zu machen oder ist das Team über dem Zenit? Comunio Magazin wirft einen Blick auf das Team von Reinaldo Rueda.

Hier geht’s direkt zu Comunio Copa America!

Comunio-Copa-America-Kader: Der zweimalige Titelverteidiger des Turniers reist mit einem erfahrenen Kader an. Spieler wie Arturo Vidal (FC Barcelona), Alexis Sanchez (Manchester United) oder Kapitän Gary Medel (Besiktas) bilden seit vielen Jahren schon das Gerüst der chilenische Nationalmannschaft.

Allerdings sind die Jungs inzwischen auch schon über 30 – und sind auch im Verein nicht mehr zwingend erste Wahl. Vidal spielte beim FC Barcelona nur selten eine wichtige Rolle und Alexis Sanchez konnte sich auch unter Ole Gunnar Solskjear in Manchester keinen Stammplatz erkämpfen.

Wie gewöhnlich wird Nationaltrainer Reinaldo Rueda, der eigentlich Kolumbianer ist, sein Team im 3-5-2-System spielen lassen. 

Mit Gonzalo Jara steht (neben Vidal) ein weiterer Ex-Bundesligaspieler im Chile-Kader. Charles Aranguiz (Bayer Leverkusen) ist der einzige Akteur, der aktuell noch in Deutschland unter Vertrag steht.

Ansonsten verdienen die meisten Spieler ihr Geld in Süd- oder Mittelamerika. Profis in Europa sind nur noch wenige. Neben Sanchez, Vidal, Medel und Aranguiz stehen mit Mauricio Isla (Fenerbahce) und Junior Fernanden (Alanyaspor) nur noch zwei Europa-Legionäre im Kader.

Die 25 besten Saisonleistungen bei Comunio

Bild 2 von 25

Platz 24: Timo Werner (RB Leipzig, 2016/17, 207 Punkte) - Bildquelle: imago images / Sven Simon

Player to watch: Wie gut ist Rekordnationalspieler Alexis Sanchez (119 Länderspiele) noch und vor allem: wie fit wird er sein? Der inzwischen 30-jährige Stürmer fiel zuletzt zunächst mit einer Knie-, später mit einer Sprunggelenksverletzung aus. 

Einen Angreifer, den man comuniotechnisch im Auge behalten sollte, ist Nicolas Castillo. Der Stürmer von CF America aus Mexiko knipste dort in zehn Partien fünf Mal.

An der Seite eines „fitten“ Alexis Sanchez, könnte Castillo ordentlich auftrumpfen.

Die Gruppengegner im Check:

>>> Copa-Vorschau: Ecuador (folgt)

>>> Copa-Vorschau: Japan (folgt)

>>> Copa-Vorschau: Uruguay (folgt)

Youngster to watch: Schwierig, hat Chile doch lediglich drei Spieler im Kader, die unter 24 sind. Mittelfeldspieler Jimmy Martinez (Club Universidad de Chile, 22, drei Länderspiele) und Angreifer Ivan Morales (Colo Colo, 19, ein Länderspiel).

Inwiefern die beiden Youngster auch zum Einsatz kommen, muss abgewartet werden. 

Copa-America-Vorschau Argentinien: Messis letzter Streich?
imago / Alterphotos

Erfolge: Dem ersten Copa-Erfolg der Länderspielhistorie 2015 folgte der Triumph in der Copa-Jahrhundertausgabe 2016. Zuvor war meist im Viertelfinale Schluss, lediglich 1987 kamen La Rioja ins Finale.

Prognose: Ob die erfahrenen Haudegen noch einmal das Niveau erreichen, um den Titel abermals zu verteidigen? Rational betrachtet stehen die Chancen eher schlecht, doch sobald Vidal und Co. das Trikot der Nationalmannschaft überstreifen, sind sie andere Spieler.

Noch nicht angemeldet? Hier geht’s zu Comunio Copa America!

Autor: Florian Schimak

Alle Beiträge von Florian Schimak »