Borussia Mönchengladbach ist in der Bundesliga zurück, auch bei Comunio! Was sonst noch wichtig war in dieser Woche? Der Rückblick. 

Aufreger der Woche

So langsam wird es unheimlich. Borussia Mönchengladbach zockt groß auf – als hätte es den hundsmiserablen Start nicht gegeben. Wir erinnern uns: Zum Beginn der Saison setzte es fünf Niederlagen am Stück. Erfolgscoach Lucien Favre sagte Adieu; vom einen auf den anderen Tag war eine Ära zu Ende. Andre Schubert rückte nach – und hat die Fäden in der Hand wie Spiderman.

Vier Siege in Serie; die Fohlen schnuppern bereits wieder an Plätzen für den Europapokal. Ebenfalls interessant: Hinter dem FC Bayern und Borussia Dortmund stellt Gladbach mittlerweile die drittbeste Offensive der Bundesliga. Unter Schubert gelangen 14 der bislang 16 erzielten Treffer.

Sind wir ehrlich: So ein heißer Scheiß muss Comunio-Manager interessieren. Und er tut es auch. Seit dem Trainerwechsel ist der Marktwert der Fohlen um 17 Millionen Euro gestiegen. Punkte? Gibt es reichlich. Seit Schubert die Fohlen dressiert, gibt es pro Spieltag 68,3 Zähler. Zweitbester Wert der Liga. Quo vadis, Gladbach?

Tweet der Woche

Wenn es Scheiße läuft, läuft es Scheiße. Und Comunio-Manager Pete hat mal richtig in die Fäkalien gegriffen. Dreierpacker Max Kruse auf die Straße verfrachtet, um Rot-Sünder Vedad Ibisevic in die Spitze zu stellen. Lief schon mal besser. #SehrgutesGeschäft

Story der Woche

Bayer Leverkusen kommt nicht so recht aus den Puschen. 14 Punkte aus neun Partien sind okay, es fehlt lediglich ein Zähler auf CL-Quali-Platz vier. Gefühlt könnte mehr gehen, oder? Das Gefühl hatte auch unser Redakteur Marcus Erberich. In dieser Woche hat er sich mit dem Kader der Werkself auseinander gesetzt und festgestellt: Vor allem im Angriff hapert es. Wie sollen Comunio-Manager reagieren? Die Comunio-Kaderanalyse: Bayer Leverkusen versackt im Mittelmaß.

Die Elf des Spieltags

Gerne würde ich Euch sagen, wer es in die Elf des letzten Spieltags geschafft hat. Aber machen wir uns nichts vor: Ihr seid Experten und wisst, dass am letzten Wochenende keine Bundesliga war. Überhaupt ein Skandal, dass der Schreiberling das noch zu Papier bringt.

Sonntags-Schnäppchen bei Comunio: Zwei Bayer-Rückkehrer und ein Werder-Youngster
Endlich wieder fit: Ömer Toprak und Tin Jedvaj

Ömer Toprak kehrte in die Startelf von Bayer 04 Leverkusen zurück; Melvyn Lorenzen kam in Bremen zum Zug. Fünf Comunio-Schnäppchen am Sonntag!

weiterlesen...

Tipp der Woche

Wirklich zum fuchsig werden, diese Problemzonen. Der FC Schalke 04 schießt verhältnismäßig wenige Hütten; der Kader des SV Werder Bremen könnte durchaus breiter sein; die Flügel beim Hamburger SV sind ähnlich verwaist wie die Baustelle des Berliner Flughafens. Aber, die frohe Kunde: Es gibt Lösungen! Comunioblog-Redakteur Daniel Junker liefert Denkanstöße für Comunio-Manager, wie aus den Problemen der drei Klubs noch etwas Gutes entstehen kann. Die Problemzonen der Bundesliga: Gefahren und Chancen für Comunio-Manager. Ach, und gleich noch ein Tipp. Jan Dafeld hat einige Gewinner der Länderspielpause zusammengetragen. Ist für Euch vielleicht etwas dabei?

Markwerte der Woche

Er ist wieder da! Also noch nicht ganz. Aber bald! Maximilian Beister vom 1. FSV Mainz 05 wurde von Coach Martin Schmidt unter der Woche als baldige Option betitelt. Lässt sich ein Comunio-Manager natürlich nicht mehrmals sagen. Satte Marktwertsteigerung von 47 Prozent. Aktueller Kurs: 1,1 Millionen Euro.

Sicher, wo Preise steigen, müssen sie auch irgendwann wieder fallen. Größter Verlierer der Woche ist Niklas Süle. Viele Manager nutzten die Länderspielpause, um sich vom Innenverteidiger zu trennen. Fast 30 Prozent Verlust, der Marktwert liegt bei 1,6 Millionen Euro.

Die Comunio-Tops zum Abschluss der Woche (Stand: 18.10.2015; 19 Uhr)

Teuerster Spieler: Thomas Müller (13,13 Millionen Euro)

Teuerste Mannschaft: FC Bayern München (131,06 Millionen Euro)

Punktbeste Spieler: Robert Lewandowski (96 Punkte); Pierre-Emerick Aubameyang (88 Punkte); Thomas Müller (81 Punkte)

Beste Spieler nach Position: Loris Karius (46 Punkte); Joel Matip (60 Punkte); Henrikh Mkhitaryan (72 Punkte); Robert Lewandowski (96 Punkte)

Autor: Sebastian Schramm

Alle Beiträge von Sebastian Schramm »