Foto: © imago images / kolbert-press
An dieser Stelle präsentieren wir Spieler, die bei Comunio noch etwas unter dem Radar laufen und ein starkes Preis-Leistungsverhältnis haben. Heute mit Augsburgs Comebacker Iago.

Marktwert: 1.550.000
Punkte: 45
Punkte pro Spiel: 2,65

Darum wird er unterschätzt: Gerade hatte sich Iago aus dem Schatten des abgewanderten Philipp Max auf der Augsburger Linksverteidiger-Position freigeschwommen, kam starkes Verletzungspech hinzu. Mehrere Blessuren, darunter eine mehr als zweimonatige Sprunggelenksverletzung im Februar setzten den Brasilianer immer wieder außer Gefecht.

Just in dieser Zeit wurde es auch immer unattraktiver, in Augsburger Spieler zu investieren, da die Mannschaft immer mehr in den Abstiegsstrudel geriet. Iago war bisweilen nicht einmal mehr eine halbe Million wert.

Kaufempfehlungen am Montag: Hoffenheim-Duo in starker Form - zwei Schnäppchen
Ihlas Bebou trifft für Hoffenheim, Baumgartner und Grillitsch jubeln

Zwei Spieler der TSG Hoffenheim versprechen zum Saisonfinale noch einige Punkte - und sind deutlich günstiger als die Superstars. In unseren sechs Kaufempfehlungen am Montag finden sich zudem zwei Spieler für weniger als eine halbe Million!

weiterlesen...

Das macht ihn so stark: 2,65 Punkte im Schnitt für deutlich unter zwei Millionen Marktwert sollten grundsätzlich schon einmal aufhorchen lassen. Iago ist aber locker in der Lage, vier bis sechs Punkte auch ohne Tor zu machen. In sieben seiner 17 Einsätze lag er bereits in dieser Range. 

Was den 24-Jährigen auszeichnet, ist sein unermüdlicher Einsatz, die Linie rauf und runter zu sprinten und dabei immer wieder gefährlich zu flanken. Als Beispiel die Partie gegen Stuttgart: Iago zog die meisten Sprints bei Augsburg an (30), gab in der Partie von allen Spielern die meisten Flanken (7) und Torschussvorlagen (4). Wenn dann auch noch für einen Außenverteidiger gute 56 Prozent gewonnener Zweikämpfe hinzu kommen, macht das die Sache rund. Fünf Punkte gab es dafür. Ähnlich stark präsentierte er sich bereits am 29. Spieltag gegen Bielefeld. 

Dieses Potenzial hat er: Bei diesen vielen Flanken, die Iago schlägt, ist es eigentlich verwunderlich, dass er erst bei zwei Torvorlagen steht. Aber das kann ja alles noch werden, wenn er sich erst einmal über längeren Zeitraum präsentieren darf. Die Kombination zwischen offensiven Vorstößen und defensiver Disziplin ist beim Augsburger, der mit 24 Jahren auch noch entwicklungsfähig ist, sehr bemerkenswert.


Nicht umsonst hat der FCA einst 6,5 Millionen nach Porto Alegre zum SC International überwiesen, von wo er 2019 in die Bundesliga kam. In Brasilien hat er übrigens auch an der Seite von Spielern wie Matheus Cunha oder Reinier in der U23 Nationalmannschaft gespielt. Sollte Augsburg die Klasse halten, ist Iago auch für 2021/22 sehr interessant. Nächste Woche kommt es jedoch zum Kellerduell gegen Bremen, dann müssen die Fuggerstädter zum FC Bayern, die am 34. Spieltag als feststehender Meister in den letzten Jahren nicht immer sattelfest waren.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Karol Herrmann

Alle Beiträge von Karol Herrmann »