Philipp Lienhart und Nico Schlotterbeck vom SC Freiburg

Foto: © imago images / Beautiful Sports
Dreimal Freiburg, zweimal Stuttgart! Unter den zehn besten Abwehrspielern des Saisonstarts finden sich einige Überraschungen. Zwar stellen auch die Bayern zwei Spieler, allerdings keinen für die Top fünf. Der BVB ist nach einem defensiv schwachen Beginn nicht vertreten.

Die besten Abwehrspieler des Saisonstarts 2021/22

Bild 1 von 10

Platz 9: Jeremie Frimpong (Bayer 04 Leverkusen) - 27 Punkte | Foto: imago images / Nordphoto | Stand: nach dem 7. Spieltag

Auf den weiteren Plätzen

In den Top 25 der Abwehrspieler findet sich nur ein Dortmunder: Manuel Akanji kratzt mit ebenfalls 27 Punkten an den Top ten, nach unseren Kriterien muss er aufgrund des höheren Marktwerts im Vergleich zu Frimpong und Kübler auf Platz elf weichen. Da Raphael Guerreiro noch im Mittelfeld gelistet ist – möglicherweise nur noch bis zur Winterpause – sucht man vergeblich nach weiteren Dortmundern unter den besten Verteidigern.

Einige prominente Namen sind nicht weit weg von der Top-Auswahl. Martin Hinteregger ist durch seinen Treffer gegen die Bayern auf Platz zwölf gesprungen, punktgleich mit Mainz-Neuzugang Silvan Widmer, Wolfsburgs Ridle Baku und Leipzigs Lukas Klostermann. Das Quartett hat jeweils 25 Punkte auf dem Konto und damit je einen mehr als Maxence Lacroix, Borna Sosa und Robin Knoche, die sich Platz 16 teilen.


Nach Punkten pro Spiel wäre Moussa Niakhate in den Top ten zu finden. Der Mainzer Verteidiger benötigte für seine 23 Comunio-Punkte nur fünf Einsätze. Nach der Länderspielpause wird er aller Voraussicht nach wieder in der Startelf stehen – anders als sein Teamkollege Jeremiah St. Juste, der punktgleich mit Niakhate aufgrund einer Schulterverletzung wohl in der Hinrunde nicht mehr spielen wird.

Die große Überraschung in den Top 25 heiß Joe Scally. Frisch dabei, ersetzt der 19-Jährige den verletzten Stefan Lainer auf der rechten Seite ohne großen Qualitätsverlust. Scally bringt es bisher auf 22 Punkte, 3,14 im Schnitt.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!