Der Moment, in dem Alexander Hack seinem FSV Mainz 05 das Spiel gegen RB Leipzig gewinnt

Foto: © imago / Picture Point LE
Vertraust du eigentlich unseren Transfertipps? Hin und wieder lohnt sich das nämlich! Wir schauen mal nach, wer von unseren Empfehlungen der letzten Wochen euch (hoffentlich) richtig nach vorne gebracht haben.

Alexander Hack (1.FSV Mainz 05, Abwehr, 2.100.000)

Als wir den Mainzer Innenverteidiger vor vier Spieltagen empfohlen hatten, stand Alexander Hack noch bei einem Marktwert von schlanken 790.000. Those days are gone, liebe Sparfüchse. Inzwischen hat sich der ehemalige Unterhachinger auf 2.100.000 hochgeschraubt und vor allem mit einem saustarken Auftritt beim 3:0 gegen RB Leipzig seine sportlich starke Form untermauert. Wer also seinerzeit zugeschlagen hat, durfte sich über einen satten Marktwertgewinn und 18 Punkte freuen.

Davie Selke (Hertha BSC, Sturm, 3.990.000)

Comunio-Manager, die schon direkt nach dem Selke-Doppelpack gegen den 1. FC Köln am 30.Spieltag auf unsere Empfehlung vertraut haben, konnten sich freuen: Gut 1.500.000 Marktwertgewinn und zwei weitere Tore in den beiden folgenden Spielen. Das macht – „dank“ eines Elfmetertores – zwar „nur“ zwölf Punkte on top, aber die Saison ist ja – nunja – noch lang für einen jungen Spieler, der einen mächtigen Lauf hat.

Diese vier Youngster könnten nächste Saison durchstarten
Sergio Gomez (M.) könnte in der kommenden Saison beim BVB durchstarten.

Wer in dieser Comunio-Saison versagt hat, hat den Fokus schon wieder auf die kommende gerichtet. Völlig zurecht, denn dort könnten fünf Youngster so richtig explodieren. Welche? Das erfahrt Ihr hier!

weiterlesen...

Nils Petersen (SC Freiburg, Sturm, 4.360.000)

-15 Punkte hatte Freiburgs Lebensversicherung Nils Petersen aus den letzten sechs Spielen geholt, bevor wir ihn euch für den Saisonendspurt ans Herz gelegt hatten. Und siehe da: Beim HSV in Spiel 1 nach Kaufempfehlung sammelte der Stürmer: -2 Punkte. Aber dann: Doppelpack beim so wichtigen 3:2 gegen den 1.FC Köln, 14 Punkte. Aufatmen in der Comunio-Redaktion.

Pablo de Blasis (1. FSV Mainz 05, Sturm, 1.750.000)

Die Mutter aller Kaufempfehlungen: Pablo de Blasis läuft zum Saisonfinale zu großer Form auf und wer den kleinen Argentinier gleich nach unserer Kaufempfehlung nach seinem Kopfballtreffer gegen den 1.FC Köln (29. Spieltag) in sein Team geholt hat, kann die Welle jetzt bis Saisonende entspannt mitreiten. Denn dem Ausgleich im ersten „Endspiel“ in Köln ließ der kleinste Spieler der Liga (de Blasis misst stolze 1,66 Meter) einen Doppelpack gegen Freiburg folgen und zuletzt den wichtigen Führungstreffer gegen RB Leipzig. Macht in Summe satte 19 Punkte aus drei Partien.

Die Flop 15 der laufenden Saison: HSV und 96 kämpfen gegen Platz eins
HSV-Trainer Markus Gisdol mit Stürmer Andre Hahn

Sie haben in dieser Saison für Minuspunkte gesorgt: Das sind die Flop 15 bei Comunio 2017/18 - gelistet wurden nur Spieler mit mindestens fünf Einsätzen. Platz eins wird unter Hamburg und Hannover ausgemacht.

weiterlesen...

Rafinha (FC Bayern München, Abwehr, 6.460.000)

Als wir dir Rafinha Anfang April ans Herz legten, gab es den Bayern-Verteidiger zum Rekordmeister-Grabbelkurs: 3.210.000 hatte der Brasilianer damals auf dem imaginären Marktwertkonto, nachdem die Bayern den ehemaligen Rivalen aus Dortmund weggefiedelt hatten und Rafinha mit starken acht Punkten belohnt wurde. 

Seitdem hat sich der Routinier in der Bundesliga festgespielt, profitiert von der schwächelnden Gesundheit (Alaba, Bernat) seiner Kollege und der eigenen Vielseitigkeit. Irgendwo findet Jupp Heynckes derzeit immer Verwendung für den Ex-Schalker. Und der liefert: 33 Punkte (!) samt dem ersten Saisontor schaufelte Rafinha seit unserer Empfehlung auf seines und das Konto seiner mutigen Manager. Der Marktwert hat sich nebenbei auch noch verdoppelt. Ja, Vertrauen zahlt sich aus!

Mark Uth (TSG Hoffenheim, Sturm, 11.410.000)

Vor dem 28. Spieltag haben wir dir Hoffenheims Mark Uth ans Herz gelegt, damals seit sechs Spielen torlos und für traurige 5.630.000 zu haben. Tags drauf traf der Stürmer direkt doppelt gegen den 1.FC Köln und sammelte in seinen vier Einsätzen (am 30. Spieltag musste Uth gelbgesperrt aussetzen) 36 Punkte und traf insgesamt viermal. Bitte, gern geschehen.

P.S.: Das Schöne am Fußball ist ja, dass ständig Unvorhergesehenes passiert – und dass die Realität auf dem Rasen nicht immer mit unseren Vorschlägen mithalten kann. Und deshalb haben wir natürlich auch diverse veritable Fehlschläge produziert. Viel Spaß bei der Übersicht unserer Kaufempfehlungen für die Katz!

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Till Erdenberger

Alle Beiträge von Till Erdenberger »