Daniel Caligiuri vom FC Augsburg

Foto: © imago images / Krieger
Einige Transfers innerhalb der Bundesliga haben sich für den kaufenden Verein mehr rentiert als für den verkaufenden. Diese fünf Spieler sind bei ihren neuen Klubs angekommen und sorgen für viele Comunio-Punkte!

Hinweis: Leih-Rückkehrer und fest verpflichtete zuvor ausgeliehene Spieler wurden nicht berücksichtigt.

Platz 5

Robin Knoche
1. FC Union Berlin
24 Punkte

Schon unter unseren Punktehamstern durfte Robin Knoche nicht fehlen. Vom VfL Wolfsburg gekommen, brachte der Innenverteidiger sofort Stabilität in die Abwehr von Union Berlin. Nicht alles dreht sich um Max Kruse, der dieser Tage überragend aufspielt. Die Eisernen sind ein Team aus guten Einzelspielern mit Bundesliga-Niveau, die in einem funktionierenden System harmonieren.

Knoche trägt dazu seinen Anteil bei, indem er mit Erfahrung und Qualität die letzte Reihe absichert. Eine 100-Punkte-Saison ist ihm ohne Weiteres zuzutrauen – vor zwei Jahren hat er im Wölfe-Dress schon eine geschafft.


Platz 4

Jhon Cordoba
Hertha BSC
25 Punkte

Hertha BSC wollte im Sommer unbedingt einen Mittelstürmer verpflichten und hat nach langem Ringen auch einen bekommen. Jhon Cordoba kam vom 1. FC Köln und wurde in der Hauptstadt auf Anhieb Stammspieler – auf Kosten von Krzysztof Piatek, der unter Bruno Labbadia nicht zur ersten Riege gehört.

Cordoba hat bislang drei Tore geschossen, muss jetzt jedoch mit einer Bänderverletzung lange pausieren. Erst zur Rückrunde ist der Stoßstürmer wieder im Berliner Aufgebot zu erwarten.

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Comunio (@comunio)

Platz 3

Ridle Baku
VfL Wolfsburg
25 Punkte

Man könnte meinen, dass Ridle Baku genau zur richtigen Zeit den Absprung aus Mainz geschafft hat. Während der FSV mit nur einem Punkt auf Tabellenplatz 18 steht, ist der Rechtsverteidiger mit dem VfL Wolfsburg noch ungeschlagen und feierte zudem am Mittwoch gegen Tschechien sein Debüt für die deutsche Nationalmannschaft.

Baku hat in der letzten Saison auf einer neuen Position seinen Durchbruch geschafft und knüpft 2020/21 in neuem Dress daran an. Auch die Rückkehr von Kevin Mbabu und William, die zuletzt verletzt fehlten, muss der Neu-Nationalspieler nicht fürchten.

Platz 2

Sebastian Andersson
1. FC Köln
26 Punkte

Der Cordoba-Ersatz in Köln heißt Sebastian Andersson. Zwar fehlt dem Mittelstürmer noch die Torquote der Vorsaison – zweimal hat er bislang getroffen -, als Fixpunkt im Angriffsspiel des FC ist Andersson jedoch unverzichtbar.

Eine Facette seines Spiels zeichnet den Schweden besonders aus: Er wirft sich in unzählige Zweikämpfe. Das bringt ihm bei Sofascore mit einer ordentlichen Zweikampfquote ein paar Extrapunkte. Deshalb steht Andersson bei einem Tor weniger knapp besser da als sein Vorgänger, was die Comunio-Punkte betrifft.

Gut & Günstig: Die besten Comunio-Punktehamster der letzten Wochen
Christopher Lenz von Union Berlin

Keine Tore und trotzdem viele Comunio-Punkte – eine sehr gute Mischung im Managerspiel. Diese fünf Spieler haben auch ohne Torerfolg die letzten Spiele gerockt, viele Punkte zusammengetragen und ihre Marktwerte deutlich gesteigert!

weiterlesen...

Platz 1

Daniel Caligiuri
FC Augsburg
28 Punkte

Der FC Schalke 04 hätte gerne mit Daniel Caligiuri verlängert und trauert ihm mit Sicherheit hinterher. Der FC Augsburg dagegen hat sich im Sommer ablösefrei mit einem guten Bundesliga-Spieler verstärkt, der sofort weiterhelfen kann.

Mit seinen 32 Jahren gehört Caligiuri natürlich zu den erfahrensten Spielern, aber noch nicht zum alten Eisen. Nach wie vor ist er zu konstant guten Leistungen imstande und somit einer der Garanten für Augsburgs guten Saisonstart. Das Tor beim 2:0-Sieg über Borussia Dortmund wird den Ex-Schalker dabei besonders gefreut haben.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!