Christopher Lenz von Union Berlin

Foto: © imago images / Contrast
Keine Tore und trotzdem viele Comunio-Punkte – eine sehr gute Mischung im Managerspiel. Diese fünf Spieler haben auch ohne Torerfolg die letzten Spiele gerockt, viele Punkte zusammengetragen und ihre Marktwerte deutlich gesteigert!

Christopher Lenz (1. FC Union Berlin 3.550.000, Abwehr):

Trimmel heißt jetzt Lenz! Diesmal ist es nicht der Rechtsverteidiger von Union Berlin, der Woche für Woche stark punktet, sondern der Linksverteidiger. Christopher Lenz hat in sieben Spielen 31 Comunio-Punkte gesammelt, ohne ein einziges Tor zu schießen. 4,43 Punkte pro Spiel!

Dabei sah es vor der Saison noch so aus, als würde Lenz seinen Stammplatz an Neuzugang Niko Gießelmann verlieren. Doch der 26-Jährige setzte sich durch und bestätigt Woche für Woche, dass die Entscheidung seines Trainers die richtige war. Dabei ist er im Managerspiel noch richtig günstig.


Dedryck Boyata (Hertha BSC, 3.900.000, Abwehr):

Der schwache Saisonstart von Dedryck Boyata hat viele Comunio-Manager dazu verleitet, auf andere Verteidiger zu setzen. Wir waren Anfang Oktober anderer Meinung und nannten Boyata zum reduzierten Preis von drei Millionen in unseren Kaufempfehlungen. Damit lagen wir goldrichtig.

Seither hat Boyata in vier Spielen 18 Comunio-Punkte gesammelt, zuletzt sieben gegen Augsburg und sechs gegen Wolfsburg. Die Hertha hat sich wieder gefangen und der Abwehrchef zeigt wieder die Form, die ihn letztes Jahr zu einem Stützpfeiler des Hauptstadt-Klubs machte.

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Comunio (@comunio)

Xaver Schlager (VfL Wolfsburg, 3.800.000, Mittelfeld):

Der VfL Wolfsburg ist nach wie vor eines von zwei ungeschlagenen Teams in der Bundesliga. Zum Stammpersonal der Wölfe gehört auch Xaver Schlager, dessen Leistungen langsam an Konstanz gewinnen.

Bislang kam der Spielgestalter in jedem Spiel zum Einsatz, fünfmal von Beginn an, und punktete in allen Partien positiv. 17 Zähler sprangen seit der letzten Länderspielpause heraus. Diese Saison läuft besser als die letzte, in der sich Schlager früh verletzte und nie richtig seine Form fand.

Lars Bender (Bayer 04 Leverkusen, 4.020.000, Abwehr):

Gerade sah es so aus, als würde Lars Bender seinen Stammplatz verlieren, da gewann er ihn wieder. Santiago Arias hatte ihn eigentlich abgelöst, doch der Neuzugang verletzte sich schwer, sodass Bender am 4. Spieltag wieder in die Startelf gespült wurde.

Mit dem 4. Spieltag erfolgte auch die Trendwende für die Werkself. Vier Spiele in Folge konnte das Bosz-Team gewinnen, Bender sammelte dabei 17 Comunio-Punkte. Da Arias noch lange fehlen wird, bleibt der Ex-Kapitän gesetzt – sofern er sich nicht selbst wieder verletzt, versteht sich.

Absolute Marktwertgewinner – KW 46: Dortmunder Duo und ein Kimmich-Ersatz

Neben Torjäger Haaland und schaffte es ein weiterer gut aufgelegter Borusse unter die Tops. Genauso wie ein mittelpreisiger Mittelfeldspieler vom FCB. Auch Leverkusen ist vertreten. An der Spitze heißt es: Just Krusin'!

weiterlesen...

Robin Knoche (1. FC Union Berlin, 3.220.000, Abwehr):

Mit der Verpflichtung von Robin Knoche ist dem 1. FC Union Berlin ein echter Coup gelungen. Dass ein gestandener, guter Bundesliga-Spieler ablösefrei zu haben ist, kommt selten vor. Die Eisernen sind nach nur einem Jahr eine so attraktive Adresse, dass Spieler wie Knoche oder Max Kruse sich für sie entscheiden.

Knoche hat sich von Anfang an in der Innenverteidigung festgespielt und noch keine Bundesliga-Minute verpasst. 16 seiner 24 Comunio-Punkte sammelte er in den letzten drei Spielen. Wenn er in diesem Tempo weitermacht, kann er seine Bestmarke von 123 Zählern aus der Saison 2018/19 angreifen.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!