Der VfL Bochum gewinnt gegen den FC Bayern

Foto: © imago images / RHR-Foto
Mit dem sensationellen 4:2-Erfolg über den FC Bayern empfehlen sich zwei Bochumer Mittelfeldspieler besonders bei Comunio. Zu unseren Gewinnern des 22. Spieltag gehören auch ein Leipziger und ein Freiburger.

Stand der Marktwerte: 12. Februar 2022

Amadou Haidara (RB Leipzig, 3.560.000, Mittelfeld):

Lange hat es gedauert, jetzt ist er zurück! Am Freitagabend durfte Amadou Haidara erstmals seit dem 11. Spieltag ein Bundesliga-Spiel von Beginn an bestreiten. Verletzungsprobleme und die Teilnahme am Afrika-Cup warfen den Malier bei Comunio für eine Weile zurück, nun gibt es im Managerspiel kaum mehr Hindernisse.

Als offensiver Part der Leipziger Doppelsechs hat Haidara beste Chancen, langfristig gesetzt zu sein – Rotation und Einwechslungen vorbehalten. Sein Startelf-Comeback gegen den 1. FC Köln verlief mit einer Torvorlage und fünf Comunio-Punkten richtig gut. Er ist der Perfect Fit an der Seite von Punktehamster Konrad Laimer, wir erwarten ein starkes letztes Saisondrittel von ihm.


Patrick Osterhage (VfL Bochum, 720.000, Mittelfeld):

Dieser Geheimtipp der Woche hat sich richtig ausgezahlt! Wie wir erwarteten, durfte Patrick Osterhage nach seinem starken Joker-Auftritt in Berlin direkt wieder ran. Gegen die Bayern stand der Mittelfeldmann sogar in der Startelf, wegen der Rückkehr von Sechser Anthony Losilla eine Reihe weiter vorne auf der Acht.

Diese Position liegt Osterhage womöglich sogar noch ein bisschen besser. Gegen die Bayern zeigte er einen weiteren sehr guten Auftritt, nahm zum zweiten Mal nacheinander fünf Comunio-Punkte mit und bewarb sich für mehr Einsatzzeit. Mit Elvis Rexhbecaj fehlt nun noch ein Achter gelbgesperrt – praktisch eine Einsatzgarantie für Osterhage gegen den VfB Stuttgart.

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Comunio (@comunio)

Anthony Losilla (VfL Bochum, 2.510.000, Mittelfeld):

Infolge seiner Covid-19-Erkrankung verlor Anthony Losilla mehr als sein drittel seines Comunio-Marktwerts. Von vier Millionen ging es auf rund 2,5 Millionen bergab, das Spiel gegen Hertha BSC verpasste er. Eine Woche später sieht die Welt aber schon wieder ganz anders aus.

Gegen die Bayern war er wieder zurück in der Startelf, spielte einmal mehr gut und addierte zwei Punkte auf sein bereits gut gefülltes Comunio-Konto. Kaum ein Spieler ist ein so verlässlicher Punktehamster wie der Bochumer Routinier, der jetzt so günstig ist wie selten zuvor.

Alle Spieler des 1. FC Köln einsortiert: Wen kaufen, wen verkaufen?
Ellyes Skhiri vom 1. FC Köln

Bei „Alle Spieler einsortiert“ blicken wir auf alle Spieler einer Mannschaft und ordnen sie in Comunio-Kategorien ein – von unbedingt kaufen bis verkaufen. Heute werfen wir ein Auge auf den 1. FC Köln.

weiterlesen...

Nils Petersen (SC Freiburg, 1.140.000, Sturm):

Ist das der Neubeginn des Jokertorschützen Nils Petersen? In der Hinrunde kam der Routinier auch gesundheitsbedingt nur auf sieben Joker-Einsätze, in denen er einmal traf. Aktuell steigern sich seine Einsatzzeiten wieder, schon zwischen dem 19. und dem 21. Spieltag wurde er dreimal eingewechselt und nahm ein paar Comunio-Punkte mit.

Deren acht waren es nach dem 1:1 gegen den 1. FSV Mainz 05, bei dem Petersen bereits rund 25 Minuten vor Schluss eingewechselt wurde und den wichtigen Ausgleich erzielte. Ein gutes Zeichen: Petersen kam sogar vor Ermedin Demirovic in die Partie. Er könnte im Kampf um die Plätze im internationalen Geschäft noch wichtig werden.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!