Ansgar Knauff trifft erstmals für Eintracht Frankfurt

Foto: © imago images / Jan Huebner
Beste Saisonleistung: Am 25. Spieltag glänzte Ansgar Knauff in neuer Rolle für Eintracht Frankfurt. Er ist eine der Kaufempfehlungen bei Comunio nach den Samstagsspielen! Auch ein Wolfsburger Rückkehrer wird wieder interessant.

Stand der Marktwerte: 5. März 2022

Ansgar Knauff (Eintracht Frankfurt, 1.860.000, Sturm):

Schon kurz nach seiner Verpflichtung galt Ansgar Knauff als Kandidat für die Position im rechten Mittelfeld vor einer Dreierkette. An seiner Defensivarbeit hat er in den letzten Wochen gearbeitet – offenbar nun genug, um von Beginn an die Außenbahn zu bekleiden.

Anders als seinen Startelf-Einsatz gegen die Bayern in einer offensiveren Rolle konnte Knauff das Spiel in Berlin für mächtig Eigenwerbung nutzen. Die Leihgabe aus Dortmund brachte eine Menge Schwung über die Seite mit, erzielte ihr erstes Saisontor und bereitete mehrere Torschüsse vor.

Was seinen Trainer aber umso glücklicher Stimmen wird, ist die zweistellige Anzahl der gewonnenen Zweikämpfe. Diese besagt, dass Knauff defensiv dazugelernt hat und in seiner Rolle angekommen ist.

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Comunio (@comunio)

Lukas Nmecha (VfL Wolfsburg, 7.090.000, Sturm):

Zwar gehörte Lukas Nmecha zuletzt schon zu den Marktwertgewinnern des Monats, doch ein bisschen Luft nach oben hat sein Preis immer noch. Nun, da Nmecha mit einer Einwechslung gegen Union Berlin endlich sein Comeback nach einer mehr als zweimonatigen Verletzungspause feierte, wird der nächste Schub Comunio-Potenzial freigelegt.

Vor seiner Verletzung erzielte Nmecha in sieben Spielen vier Tore. Das System des VfL Wolfsburg ist gut auf ihn zugeschnitten, mit Kruse und Wind wird er mittelfristig ein brandgefährliches Sturmtrio bilden. Sobald er sein erstes Rückrundentor erzielt, kann sein Marktwert ganz schnell wieder über die zehn Millionen steigen.


Benjamin Pavard (FC Bayern München, 5.000.000, Abwehr):

Unser nächster Tipp ist mehr eine Kaufempfehlung im klassischen Sinne als ein Gewinner des Spieltags. Benjamin Pavard ist beim FC Bayern München unumstrittener Stammspieler, hat die letzten 14 Ligaspiele immer von Beginn an gespielt und dabei 13-mal positiv gepunktet. Dennoch liegt sein Marktwert erstaunlicherweise rund zwei Millionen niedriger als Ende Januar.

Das dürfte sich in den kommenden Tagen wieder etwas korrigieren. Fantastische individuelle Statistiken machten den Franzosen zum bestbewerteten Spieler der Partie zwischen Bayern München und Bayer 04 Leverkusen am Samstagnachmittag, acht weitere Comunio-Punkte wurden auf sein Konto addiert. Pavards Preis-Leistungs-Verhältnis ist sehr gut.

Alle Spieler des FC Augsburg einsortiert: Wen kaufen, wen verkaufen?
Der FC Augsburg kehrt auf die Siegerstraße zurück

Bei „Alle Spieler einsortiert“ blicken wir auf alle Spieler einer Mannschaft und ordnen sie in Comunio-Kategorien ein – von unbedingt kaufen bis verkaufen. Heute werfen wir ein Auge auf FC Augsburg.

weiterlesen...

Daniel Caligiuri (FC Augsburg, 2.890.000, Mittelfeld):

Nachdem er fünfmal in Folge gar nicht eingesetzt worden war, stand Daniel Caligiuri in den letzten beiden Spielen plötzlich wieder in der Augsburger Startelf. Dabei profitierte der Flügel-Allrounder von einer Systemumstellung auf eine Dreierkette, vor der er als Schienenspieler auf der rechten Seite schon gegen Dortmund einen guten Eindruck machte.

Gegen Bielefeld legte Caligiuri darauf noch einen drauf, erzielte sein erstes Saisontor aus dem Spiel heraus und sammelte sieben Comunio-Punkte. Sein Schhnitt von 3,25 Zählern pro Spiel zeigt, dass der Routinier sich im Managerspiel lohnt, wenn er seine Einsatzzeit bekommt. Das ist nun wieder der Fall.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!