Zweites Saisontor! Niko Gießelmann von Union Berlin mutiert zum Goalgetter und steht auch am 3. Spieltag in der Top-Elf. Der übrragende Spieler war einmal mehr Robert Lewandowski, einer seiner Sturmpartner schnürte seinen ersten Doppelpack in der Bundesliga.

Die Top-Elf des 3. Spieltags

Bild 1 von 11

Tor: Oliver Baumann (TSG Hoffenheim) - 10 Punkte | Foto: imago images / Jan Huebner

Die Ergebnisse im Überblick

Freitag, 20:30 Uhr

Borussia Dortmund – TSG Hoffenheim 3:2 (0:0)

Samstag, 15:30 Uhr

VfB Stuttgart – SC Freiburg 2:3 (2:3)

FC Augsburg – Bayer 04 Leverkusen 1:4 (1:2)

DSC Arminia Bielefeld – Eintracht Frankfurt 1:1 (0:1)

1. FC Köln – VfL Bochum 2:1 (0:0)

1. FSV Mainz 05 – SpVgg Greuther Fürth 3:0 (2:0)

Samstag, 18:30 Uhr

FC Bayern München – Hertha BSC 5:0 (2:0)

Sonntag, 15:30 Uhr

1. FC Union Berlin – Borussia Mönchengladbach 2:1 (2:0)

Sonntag, 17:30 Uhr

VfL Wolfsburg – RB Leipzig 1:0 (0:0)


Premieren für Jeong und Lucoqui

Während wir Hattricks von Robert Lewandowski schon gewohnt sind, ist Woo-yeong Jeong eine der positiven Überraschungen des Spieltags und des Saisonstarts. Der Freiburger hat Ermedin Demirovic verdrängt und seinen Platz in der Offensive von Christian Streich mit einem Doppelpack zementiert – seinem ersten überhaupt in der Bundesliga!

Auch Anderson Lucoqui feierte in dreierlei Hinsicht eine Premiere. Zum ersten Mal stand der Linksverteidiger für Mainz in einem Bundesliga-Spiel auf dem Feld, dabei erzielte er sein erstes Tor im deutschen Oberhaus und landete erstmals in unserer Elf des Wochenendes. Daran könnte sich Niko Gießelmann gewöhnen – erst letzte Woche beendete er eine lange Tor-Durststrecke, nun folgte direkt sein zweiter Saisontreffer!

Indes feiern wir auch drei prägende Figuren eines spannenden Freitagsspiels. So zeigte Hoffenheims Torhüter Oliver Baumann eine starke Leistung, ohne seine neun Paraden nach Schüssen von innerhalb des Strafraums hätte die TSG mehr als drei Gegentore kassiert. Allerdings gehörte dem BVB um den starken Jude Bellingham das Schlusswort: Erling Haaland netzte in der Nachspielzeit zum wichtigen Sieg ein.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!