Klares Statement im Kampf um Platz eins: Der FC Bayern München besiegt Bayer 04 Leverkusen mit 5:1 und stellt zwei Doppelpacker für die Top-Elf des 8. Spieltags! Was Robert Lewandowski kann, kann Erling Haaland gewiss auch – Dortmunds Matchwinner steht ebenfalls in der Mannschaft des Wochenendes.

Die Top-Elf des 8. Spieltags

Bild 1 von 11

Tor: Fabian Bredlow (VfB Stuttgart) - 8 Punkte | Foto: imago images / Pressefoto Baumann

Die Ergebnisse im Überblick

Freitag, 20:30 Uhr

TSG Hoffenheim – 1. FC Köln 5:0 (1:0)

Samstag, 15:30 Uhr

Borussia Dortmund – 1. FSV Mainz 05 3:1 (1:0)

SC Freiburg – RB Leipzig 1:1 (0:1)

1. FC Union Berlin – VfL Wolfsburg 2:0 (0:0)

Eintracht Frankfurt – Hertha BSC 1:2 (0:1)

SpVgg Greuther Fürth – VfL Bochum 0:1 (0:0)

Samstag, 18:30 Uhr

Borussia Mönchengladbach – VfB Stuttgart 1:1 (1:1)

Sonntag, 15:30 Uhr

Bayer 04 Leverkusen – FC Bayern München 1:5 (0:5)

Sonntag, 17:30 Uhr

FC Augsburg – DSC Arminia Bielefeld 1:1 (1:0)


Pech für Bebou – zu viele Stürmer in Top-Form

Einen Doppelpacker vermissen wir in der Top-Elf des 8. Spieltags: Ihlas Bebou erzielte beim 5:0-Sieg der TSG Hoffenheim gegen den 1. FC Köln seine ersten beiden Saisontore, strich ebenso wie Erling Haaland 15 Comunio-Punkte ein und muss sich nur wegen des niedrigeren Marktwerts hinten anstellen. Die Manager, die unter der Woche auf uns gehört und Bebou eingekauft haben, werden sich trotzdem über Punkte und Marktwertgewinne satt freuen können.

Kuriose Randgeschichte: Für Fabian Bredlow ging es binnen weniger Tage von der Quarantäne in die Elf des Spieltags. Am 7. Oktober war der Ersatztorhüter des VfB Stuttgart positiv auf Covid-19 getestet worden, eine Woche lang blieb er jedoch ohne größere Symptome. Rechtzeitig zum Spieltag konnte sich Bredlow schließlich freitesten – anders als sein Konkurrent Florian Müller. Diesen vertrat der 26-Jährige in Mönchengladbach mehr als würdig, seine Paraden machten einen Auswärtspunkt klar.

Einer seiner Teamkollegen mutiert indes immer mehr zum Torjäger. Konstantinos Mavropanos erzielte am Samstagabend bereits sein drittes Saisontor, er ist nunmehr mit 13 Punkten Vorsprung der beste Abwehrspieler bei Comunio. Dem Griechen fehlen nur noch sechs Zähler, um seine Ausbeute aus dem Vorjahr (63 Punkte) zu egalisieren. Zur Erinnerung: Die Saison ist noch acht Spieltage jung.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!