Lucien Favre will beim BVB mehr auf Konter setzen.

Foto: © imago / Thomas Bielefeld
Lucien Favre hat bei Borussia Dortmund einen klaren Plan. Den verriet der Schweizer bei seiner Vorstellung. Vor allem das Konterspiel soll beim BVB – ganz nach dem WM-Trend – von höchster Bedeutung sein. Daher könnten diese fünf Stars enorm wichtig werden.

Die WM 2018 hat gezeigt: Der Ballbesitzfußball ist tot – lang lebe der Umschaltfußball. Lucien Favre gilt gemeinhin als Verfechter der Spielkontrolle und des Ballbesitzes. Doch er hat seine Vorstellung vom Fußball angepasst und modifiziert.

 „Wir müssen kontern können – wer nicht kontern kann, ist keine große Mannschaft“, sagte der Schweizer bei seiner Vorstellung. Ähnlich wie die Franzosen, die im WM-Halbfinale gegen Belgien und im Endspiel gegen Kroatien keine 40 Prozent Ballbesitz hatten.

Auf der Suche nach Mister X: Wer wird der neue BVB-Stürmer?
imago / Gribaudi / ImagePhoto

Alle Experten sind sich einig: Dortmund braucht noch dringend einen richtigen Mittelstürmer. Welche Kandidaten kommen überhaupt in Frage? Comunioblog macht den Check.

weiterlesen...

Daher könnten diese fünf Stars beim BVB nun eine entscheidende Rolle spielen:

Jadon Sancho (Sturm, 4,33 Mio., 39 Punkte)

Der englische Youngster punktet vor allem dank seiner Schnelligkeit und könnte ein echtes Faustpfand werden, wenn der BVB auf das Umschaltspiel setzt.

Sancho ist zudem noch technisch stark, trifft allerdings noch ab und an die falsche Entscheidung. Da wird Favre ihm aber helfen können.

Christian Pulisic (Sturm, 6,64 Mio., 77 Punkte)

Ganz Europa wartet auf seinen ganz großen Durchbruch – der könnte unter Favre gelingen. Er hat das Tempo, die Technik und das Spielverständnis und passt so perfekt in das neue Konterspiel des BVB.

Pulisic erinnert von seinen Anlagen her an Marco Reus – und wir alle wissen, was Favre aus ihm in Gladbach gemacht hat.

Die teuersten Stürmer bei Comunio

Bild 1 von 10

Platz 10: Matheus Cunha (RB Leipzig) - 8,00 Mio. | Stand: 9.7.18

Marius Wolf (Sturm, 4,03 Mio., 47 Punkte)

Dank seiner Schnelligkeit könnte auch Wolf als Hybridspieler auf der rechten Seite elementar wichtig werden – je nachdem welches System Favre wählt.

Wolf hat bei der Eintracht gezeigt, dass er der perfekte Spieler ist, wenn man auf ein schnelles Umschaltspiel setzt.

Kaufempfehlungen Abwehr: Ein zweiter Blick lohnt
Philipp Lienhart (l.) wurde vom SC Freiburg fix verpflichtet - von Real Madrid.

Klar, Hummels und Ginter sind super. Aber habt Ihr die Kohle dafür? Sieht Ihr! Wir haben vier Kaufempfehlungen für Euch, bei denen man jetzt nicht auf den ersten Blick zuschlagen möchte...

weiterlesen...

Marco Reus (Sturm, 12,67 Mio., 59 Punkte)

Klar, dass Favres Ziehsohn wohl das wichtigste Element im neuen BVB-Spiel wird. Tempo, Technik, Abschluss, Spielintelligenz – all das vereint Reus und macht ihn somit zu einem der komplettesten Spieler der Bundesliga.

Er wird Favres x-Faktor in der Offensive. 

Andre Schürrle (Sturm, 2,02 Mio., 23 Punkte)

Wie bitte?! Ja, warum sollte Schürrle unter Favre nicht wichtig werden? Favre hat auch Balotelli hinbekommen und der war der weitaus schwierigere Fall.

Schürrle ist schnell, gut im Abschluss und hat eine gute Antizipationsfähigkeit. Alles was man braucht, um ein guter Umschaltspieler für die Offensive zu werden. Lassen wir uns mal überraschen…

Autor: Florian Schimak

Alle Beiträge von Florian Schimak »