Foto: © imago images / Michael Schwarz
Zwischen Weltklasse und Regionalliga ist es ein schmaler Grad bei Fiete Arp. Nun legt der Stürmer offiziell beim FC Bayern los. Welches Potenzial hat er bei Comunio?

Position: Fiete Arp ist bekanntlich ein Stürmer, mit 1.84 Metern zwar nicht gerade ein Bulle, aber dafür kann er auch auf den offensiven Außenpositionen spielen. Stand heute wäre Arp der einzige wirkliche Backup-Stürmer für Robert Lewandowski. Nicht auszuschließen wäre es aber auch, dass er als Außenstürmer oder etwa auf der Müller-Position etwas zurückgezogen spielt.

Die teuersten Stürmer bei Comunio

Bild 2 von 10

Platz 9: Thomas Müller | FC Bayern München | 10,16 Mio. | 162 Punkte | Bildquelle: imago images / HJS

Bisherige Karriere: Vor ziemlich genau einem Jahr noch galt Arp als größtes Versprechen im deutschen Fußball. Der damals 17-Jährige hatte einen überragenden Einstand in der Bundesliga. In der Abstiegssaison des HSV erzielte er in seinen ersten drei Einsätzen gleich zwei spektakuläre Treffer. In den U-Nationalmannschaften war er ebenfalls das Nonplus-Ultra: 18 Tore gelangen ihm in 19 Partien für die U17. Aktuell ist er Kapitän der DFB-U19.

Dann aber der erste große Karriereknick. Viele dachten wohl, Arp würde in der 2. Bundesliga die Netze aus den Toren ballern, wie einst Lukas Podolski in jungen Jahren beim 1. FC Köln, der in einer ähnlichen Situation war. Im harten Aufstiegskampf der Hamburger setzte Trainer Hannes Wolf aber eher auf die erfahrenen Kräfte. Apr musste bisweilen sogar in der 2. Mannschaft ran, kam – wenn überhaupt – als Joker. Erst am 34. Spieltag schloss er seinen Freiden, stand in der Startelf und markierte seinen einzigen Saisontreffer. Da konnte der HSV aber ohnehin nicht mehr aufsteigen. Bayern hatte ihn jedoch lange zuvor bereits für eine Ablöse um drei Millionen Euro verpflichtet.

Situation: Niemand glaubt wirklich, dass ein Spieler, der zuletzt in der 2. Bundesliga noch nicht einmal im Kader stand, sich bei den Bayern durchsetzen kann. Aber warum eigentlich nicht? Arp hat in der Bundesliga schon eindrucksvoll gezeigt, was er auf dem Kasten hat. Anlagen wie er hat es auf der Stürmerposition, wo Deutschland nach der Ära Klose/Gomez dünn besetzt ist, lange nicht mehr gegeben. Und die Situation, bei einem Zweitligisten zu spielen, der unbedingt aufsteigen muss, ist eben eine andere als beim FC Bayern, wo er immerhin mit Zuspielen in Perfektion bedient wird.

„Arp wird in einigen Jahren A-Nationalspieler sein“, sagte Niko Kovac Anfag des Jahres, als der Transfer klar gemacht wurde. Man darf bei der ganzen Debatte auch nicht vergessen: Arp kommt erst jetzt offiziell aus der A-Jugend. Um sich in Sachen Fitness nichts vorwerfen zu lassen, hat er bereits mit der U23 das TRaining aufgenommen. Trainieren soll er aber bei der A-Mannschaft. Und wichtig: Eine Leihe ist zumindest in diesem Jahr keine Option.

Schindler im Comunio-Check: Ein King für den Aufsteiger

Der 1. FC Köln ist souverän als Zweitliga-Meister in die Bundesliga aufgestiegen und rüstet sich für die kommende Spielzeit. Wir stellen euch den Neuzugang Kingsley Schindler im Comunio-Check vor.

weiterlesen...

Marktwertpotenzial: Arp war zunächst mit knapp 1,5 Mio. eingestuft, ist inzwischen minimal im Marktwert geklettert. Nichts wesentliches, wenn es rein um Kapitalvermehrung geht. Arphat aber aufgrund seines großen Potenzials enorme Chancen, stark zu steigen. Alles hängt letztlich davon ab, ob er beim Rekordmeister eine wirkliche Chance bekommt. Holt Bayern noch einen gestandenen Mittelstürmer, wird es für ihn eng. Es würde aber auch nicht wundern, wenn er sich im ohnehin kleinen Kader als Backup-Option mit gelegentlicher Einsatzzeit etablieren kann. Dennoch ist eine Investition – Stand heute – mit einem gewissen Risiko verbunden. Zumidest ist er ein hoch interessantes Spekulationsobjekt.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Karol Herrmann

Alle Beiträge von Karol Herrmann »