Foto: © imago images / Revierfoto
Die punktbesten Verteidiger der letzten fünf Spiele müssen nicht zwingend teuer sein. Für einen Kandidaten dürfte es an dieser Stelle die letzte Erwähnung sein. 

Hinweis: Bei gleicher Punktzahl wird der Spieler mit dem niedrigeren Marktwert bevorzugt.

Platz 5: David Abraham (Eintracht Frankfurt, 2.890.000, 22 Punkte aus den letzten fünf Spielen)

Seit Anbeginn dieser Kategorie gab es noch nie einen David Abraham als einer der fünf formstärksten Abwehrspieler. Umso besser, denn es wird auf den letzten Metern seiner Bundesliga-Karriere dann doch mal Zeit, den Argentinier zu huldigen. Als junger Spieler war er sowas wie der Vorreiter des modernen Innenverteidigers, weil unglaublich schnell und gleichermaßen zweikampfstark. Gelegentlich schoss er auch mal über das Ziel hinaus (Bodycheck gegen Christian Streich). Jeder Frankfurt-Fan war aber froh, Abraham in den eigenen Reihen zu haben. Wenn es gegen Frankfurt ging, wusste Robert Lewandowski stets, dass es ein unangenehmer Nachmittag würde.

Ein Comunio-Monster war Abraham indes nie. In acht vollen Bundesliga-Saisons kam er nur zweimal jenseits der 50 Punkte, einmal nur landete er im dreistelligen Bereich. Umso schöner, dass seine letzte Saison eine seiner besten wird. David Abraham wird die Eintracht in der Winterpause verlassen und in seine Heimat nach Argentinien zurückkehren. Man sollte ihn spätestens zu Beginn der Weihnachtswoche auf dem Transfermarkt haben.

Der Comunio-Geheimtipp: Javairo Dilrosun von Hertha BSC

An dieser Stelle präsentieren wir Spieler, die bei Comunio noch etwas unter dem Radar laufen und ein starkes Preis-Leistungsverhältnis haben. Heute mit Herthas Teilzeit-Genie Javairo Dilrosun.

weiterlesen...

Platz 4: Aleksandar Dragovic (Bayer Leverkusen, 1.930.000, 22 Punkte)

Mehr als ein Notnagel ist Dragovic bei Leverkusen eigentlich nicht. Doch jetzt, als er gebraucht wurde, war er voll da. 22 Punkte aus vier Spielen – das sind 5,5 im Schnitt. Neun Zähler waren es zuletzt gegen Schalke, ohne dabei ein Tor erzielt zu haben. Dass sein Marktwert trotzdem nicht explodiert, hängt damit zusammen, dass Sven Bender und Edmond Tapsoba bei Peter Bosz eigentlich immer gesetzt sind. Jetzt, wo beide wieder fit sind, wird sich Dragovic wohl oder übel wieder ins zweite Glied verdrücken müssen. 

Platz 3: Ridle Baku (VfL Wolfsburg, 5.260.000, 30 Punkte)

Die Entwicklung von Ridle Baku konnte man schon in Mainz wunderbar bestaunen, sie nimmt aber kein Ende. Dass er inzwischen in der Nationalmannschaft gelandet ist, dürfte als eine der wenigen positiven Entscheidungen von Jogi Löw in den letzten Monaten gelten. Und obwohl der Rechtsverteidiger mit William und Kevin Mbabu inzwischen zwei wiedergenesene Konkurrenten hat, die ihre Bundesliga-Tauglichkeit schon eindrucksvoll nachgewisen haben, führt aktuell für Oliver Glasner kein Weg an Baku vorbei. Umso besser, dass er neuerdings auch bei Comunio richtig gut abliefert. Das war bei Mainz noch nicht wirklich so.

Platz 2: Mats Hummels (Borussia Dortmund, 7.630.000, 33 Punkte)

Viel muss man nicht dazu sagen: Es wird wohl kaum Widersprüche geben, bei der Behauptung Mats Hummels ist derzeit der beste Innenverteidiger der Bundesliga. Das liegt auch an seiner Zweikampfqoute, die mit mehr als 70 Prozent Ligaspitze ist. Aber auch an seinem noch immer so starken Spielaufbau. Bei Comunio geht er zusätzlich durch seine Torgefährlichkeit durch die Decke. Und das, obwohl das Tor gegen Schalke inzwischen sogar außerhalb des Bewertungszeitraums liegt. Gut auch für alle Manager, dass Hummels extrem gutes Heilfleisch hat – oder zumindest die Schmerzmittel gut verträgt.


Platz 1: Angelino (RB Leipzig, 10.040.000, 35 Punkte)

Das hier ist keine Eintagsfliege. Nein, Angelino liefert konstant ab. Natürlich kommt es ihm zugute, dass er vielmehr Außenstürmer als Außenverteidiger ist. Dass er aber Leipzigs Top-Torjäger ist, darf schon beeindrucken. In den letzten vier Bundesliga-Spielen war er jeweils an einem Tor direkt beteiligt. Unvorstellbar, dass ihn Pep Guardiola bei Manchester City nicht haben wollte. Der 23-Jährige wird dafür wohl bald für die spanische Nationalelf debütieren. 

Quelle: Comstats

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Karol Herrmann

Alle Beiträge von Karol Herrmann »