Foto: © imago images / Sven Simon
Obacht: Unter den punktbesten Verteidigern der letzten fünf Spiele gibt es zumindest drei Akteure zu einem sehr erschwinglichen Marktwert. Hier dürfte sich ein Investment lohnen.

Platz 5: Lars Bender (Bayer Leverkusen, 4.890.000, 25 Punkte aus den letzten fünf Spielen)

Die Rückversetzung von Mittelfeld auf Abwehr bei Comunio zur Winterpause hat dem Leverkusener Kapitän gut getan. So gibt es für Tore, wie am 19. Spieltag eben noch mehr Zählbares. Dabei ist Lars Bender schon ein eher ungewöhnlicher Außenverteidiger, bringt im teils riskanten Boszen Spiel jedoch ein wenig Stabilität. Für seine Verhältnisse spielt Bender mit 3,5 Punkten im Schnitt eine überdurchschnittliche Comunio-Saison. Hält er diesen Schnitt, könnte er mal wieder die 100-Punkte-Marke knacken. Das schaffte er bisher nur einmal 2012/13.

Platz 4: Sebastiaan Bornauw (1. FC Köln, 3.840.000, 27 Punkte)

Der Kölner Innnenverteidiger galt zu Beginn dieser Saison zwar als Zweikampfmonster, jedoch auch ein wenig limitiert, was das Fußballspiel betrifft. Auch deshalb bewegt er sich wohl noch in sehr moderaten Preisgefilden. Die Frage, ob er Köln wirklich verstärken kann, stellt inzwischen aber keiner mehr. Bornauw ist einer der großen Gewinner des Kölner Aufschwungs, erweist sich vor allem als sehr treffsicher. Zwei Tore im Bewertungszeitraum – vier in der ganzen Saison. Damit zählt er zu den torgefährlichsten Abwehrspielern 2019/20. Und der 20-Jährige ist sicher noch lange nicht am Ende seiner Entwicklung.

Der Comunio-Geheimtipp: Kingsley Ehizibue vom 1. FC Köln

An dieser Stelle präsentieren wir Spieler, die bei Comunio noch etwas unter dem Radar laufen und ein starkes Preis-Leistungsverhältnis haben. Heute mit Kölns Rechtsverteidiger Kingsley Ehizibue.

weiterlesen...

Platz 3: Timothy Chandler (Eintracht Frankfurt, 3.280.000, 28 Punkte)

Ihn hatte nach seiner Verletzung eigentlich keiner mehr auf der Liste, doch seit dem 15. Spieltag ist Timothy Chandler bei Frankfurt gesetzt. Der US-Amerikaner hat die Formschwäche von Danny da Costa für sich genutzt. obwohl er inzwischen sogar als Außenstürmer agiert. Und das mit Erfolg: In den letzten drei Partien traf Chandler zweimal. Chandler genießt aktuell noch ein richtig gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Platz 2: Benjamin Pavard (Bayern München, 9.420.000, 30 Punkte)

Der Weltmeister war auch im Comunio Magazin durchaus kritisch betrachtet worden, hat jedoch allen Kritikern Lügen gestraft. So wie Pavard bei Comunio derzeit abliefert, braucht es auch keinen Torerfolg. 7,7,4,6,6 – so seine Ausbeute an den letzten fünf Spieltagen. Bezeichnend: Die punktgenaue Flanke auf den Kopf von Robert Lewandowski vor dem 1:0 gegen Mainz. Dass ihn der neue Mann Alvaro Odriozola verdrängen könnte, scheint relativ unwahrscheinlich.

Die Top-Elf des 20. Spieltags

Bild 1 von 11

Tor: Philipp Pentke (TSG Hoffenheim) - 12 Punkte | Bildquelle: imago images / Pressefoto Baumann

Platz 1: Philipp Max (FC Augsburg, 10.580.000, 32 Punkte)

Philipp Max profitiert noch sehr von seinen 21 Punkten am 16. Spieltag inklusive Doppelpack gegen Düsseldorf. Aber auch so lieferte der Augsburger gut ab, dabei hat er an den letzten fünf Spieltagen ja nur vier Mal auf dem Rasen gestanden und seine Mannschaft obendrein zweimal verloren. Sein Faustpfand sind dabei noch immer die gefährlichen Flanken und Standards. Die ganz großen Punkte wird er als Linksverteidiger aber nicht mehr einfahren. Den Posten als Außenstürmer dürfte inzwischen Ruben Vargas wieder sicher haben. Trotzdem ist Max in dieser Saison wieder eine Bank!

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Karol Herrmann

Alle Beiträge von Karol Herrmann »