Augsburgs Gikiewicz polarisiert, punktet aber auch bei Comunio

Foto: ©imago images/ foto2press
Augsburgs Gikiewicz zeigte sich zuletzt sportlich voll auf der Höhe. Gleiches gilt für den Keeper mit den meisten Weißen Westen. Zwei Borussen sind über jeden Zweifel erhaben, kommen aber bei Comunio mit einem deutlichen Preisunterschied daher.

Stand der Marktwerte: 15.09.2022

Manuel Riemann (VfL Bochum, 3.350.000, 21 Punkte aus den letzten fünf Spielen)

Knapp vor den beiden Berlinern Frederik Rönnow und Oliver Christensen (jeweils 20 Punkte seit dem 2. Spieltag) rangiert Manuel Riemann auf Platz fünf der formstärksten Schlussmänner. Dies konnte auch das 0:7 gegen Bayern mit 6 Minuspunkten nicht verhindern.

Die Sofascore-Bewertungen untermauern die aufgekommene Kritik am Bochumer also nicht. Dennoch bangt Riemann unter dem neu installierten Trainer Heiko Butscher vermeintlich um seinen Stammplatz. Michael Esser stünde bereit. Wenn dann würde ein Wechsel wohl aber eher erst nach der Länderspielpause erfolgen.

Gregor Kobel (Borussia Dortmund, 3.270.000, 22 Punkte aus den letzten fünf Spielen)

Gregor Kobel musste seinen Platz im Kasten von Borussia Dortmund bereits seinem Ersatzmann überlassen. Grund ist hier allerdings ein Muskelfaserriss. Vor seinem Ausfall agierte der Schweizer in den ersten fünf Partien gewohnt stark. Mit 28 Punkten lag er in diesem Zeitraum sogar vor dem aktuell am besten aufgelegten Keeper (siehe unten).

Wer also einen Topmann für die auch bei Comunio wichtige Positon verpflichten möchte, kann dies ab morgen tun. Die Länderspielpause bietet Kobel dann weitere Zeit zur Genesung. Ob der 24-Jährige bereits im 8. Spieltag in Köln wieder für Alexander Meyer übernimmt, kann noch nicht sicher prognostiziert werden. Im Topspiel gegen Bayern sollte es aber spätestens soweit sein.

Kaufempfehlungen Abwehr: Knoche und weitere Preis-Leistungs-Knüller
Knoche und Union sind aktuell gut aufgelegt!

Union und Innenverteidiger Knoche schwimmen auf der Erfolgswelle. Ein Bremer bietet nach reinen Zahlen sogar ein noch besseres Paket. Neben Leipzigs Orban legen wir euch außerdem zwei günstige Nachrücker ans Herz.

weiterlesen...

Mark Flekken (SC Freiburg, 4.570.000, 26 Punkte aus den letzten fünf Spielen)

Zu einem herausragenden Punktehamster hat sich auch Freiburgs Torwart entwickelt. Sein Name ist dabei kaum Programm: Mark Flekken kann in dieser Saison die meisten Weißen Westen vorweisen. Er kassierte in vier von sechs Partien keinen Gegentreffer. Drei davon lagen im Bewertungszeitraum.

26 Punkte aus fünf Spielen ließen den Niederländer, der im Winter zur Weltmeisterschaft fahren möchte, auf Platz drei einlaufen. Ohne seine mäßige Leistung beim 1:3 gegen Dortmund inklusive Fehlgriff beim 1:1 wäre die Bilanz noch besser ausgefallen. Im Breisgau weiß man, was man an Flekken hat. Der 29-Jährige verlängerte jüngst seinen Vertrag mit unbekannter Laufzeit.

Rafal Gikiewicz (FC Augsburg, 3.160.000, 32 Punkte aus den letzten fünf Spielen)

Zum Ende der Transferperiode wurde das Werben des FC Augsburg um Finn Dahmen, Torhüter in Diensten von Mainz 05, bekannt. Ein Umstand, der Stammkeeper Rafal Gikiewicz durchaus gewurmt haben dürfte. Trainer Enrico Maaßen favorisiert dem Vernehmen nach ein spielstärkeren Schlussmann.

Gikiewicz tat anschließend das einzig Sinnvolle: Er wandelte die unangenehme Situation in Leistung um. Einen Höhepunkt stellte hierbei, abseits der unnötigen Provokationen in Richtung Fanblock, der gehaltene Elfmeter in Bremen (1:0) dar, der den Polen in die Elf des Spieltags führte. 6,4 Punkte im Schnitt machen Gikiewicz vor dem Heimspiel gegen Bayern zum zweitbesten Torhüter.


Yann Sommer (Borussia Mönchengladbach, 4.740.000, 36 Punkte aus den letzten fünf Spielen)

Der Beste der vergangenen Saison thront auch aktuell an der Spitze. Yann Sommer gilt auf seiner Position als absoluter Faustpfand. Borussia Mönchengladbach darf sich glücklich schätzen, dass die Abschiedsgedanken des 33-Jährigen schlussendlich nicht zu einem Abschied führten.

Bei Comunio konnte Sommer nach zwei Nullnummern zum Start in vier Spielen 36 Punkte einfahren. Er hat definitiv das Momentum auf seiner Seite. Einzig der hohe Marktwert des teuersten Comunio-Keepers könnte Manager vom Kauf abhalten. Andersseits sind die Preisunterschiede bei Torhütern grundsätzlich relativ gering.