Foto: © imago images / imago images
Ihr habt in dieser Woche über Facebook, Twitter und Instagram wieder viele Fragen gestellt. Hier sind die Antworten der Redaktion.

Comunio Magazin: Es spricht zwar aktuell viel für Thomas Müller, da der Bayer unter Hansi Flick einen besseren Status genießt, dennoch würde ich mich von ihm trennen. Der Grund: Müller hat in dieser Saison von allen Dreien mit Abstand den schlechtesten Punkteschnitt, außerdem sind Volland und Kramaric deutlich torgefährlicher. Müller hat in elf Spielen noch gar nicht getroffen. Was für auch die beiden anderen spricht: Kramaric ist nach langer Leidenszeit wieder einsatzfähig und Volland scheint nun wieder im Sturmzentrum eingesetzt zu werden.

Comunio Magazin: Die Preis-Leistung bei Kramer geht schon in Ordnung. Zwar reißt er mit zwei Punkten im Schnitt keine Bäume aus, dafür ist er mit 2,6 Mio auch nicht wesentlich teuerer wie etwas vergleichbare Spieler wie Leverkusens Julian Baumgartlinger. Ein Problem könnte eher sein, dass er durch seine Knieverletzung und die Rückkehr von Konkurrent Tobias Strobl um seinen Stammplatz zittern muss.

Bei Mario Götze fehlt mir derzeit die Phantasie, wie er noch durch die Decke gehen sollte. Im Sturmzentrum wohl kaum. Und im Mittelfeld hat er Reus und Brandt vor der Nase. Ich rate zum Verkauf, auch wenn ich möglicherweise noch das Spiel gegen Paderborn abwarten würde. Hier könnte tatsächlich der Knoten platzen. Ob er spielt, siehst du ja am Freitag schon ab 19:30 Uhr, bevor der Spieltag anfängt in den Aufstellungen.

Marktwertsteigerung garantiert: Vielversprechende Rückkehrer – Teil 2: Mittelfeld

Nach der Länderspielpause kehren zeitnah vielversprechende Akteure zurück, die vielleicht noch nicht jeder auf dem Radar hat. Das bringt euch definitiv gute Zinsen. Teil 2 mit Mittelfeldspielern.

weiterlesen...

Comunio Magazin: Arnold ist zumindest mit deutlich weniger Risiko verbunden. Er spielt immer und fährt seine Punkte durch seine vielen Standardsituationen sehr solide ein. 4,0 im Mittel ist schon sehr stark. Das muss Goretzka, der außerdem noch fast drei Mio. mehr kostet, erst einmal nachmachen. Ich rate deshalb zu Arnold.

Comunio Magazin: Stindl halte ich jetzt, wo er langsam wieder bei 100 Prozent ist, für einen klaren Startelf-Kandidaten. Anders bei Hofmann. Er blühte unter Dieter Hecking auf und muss sich nun im extrem stark besetzten Gladbacher Mittelfeld, wo es mit Benes, Neuhaus, Zakaria, Stindl, Embolo, Herrmann und nun auch wieder Traore und Johnson viele Konkurrenten gibt, erst einmal behaupten. Stindl hat da nach meiner Einschätzung einen ganz anderen Status.

Comunio Magazin: Ich glaube, dass keiner dieses Quartetts sein Potenzial ausgereizt hat. Alle spielen eine sehr gute Saison. Im Detail würde ich mich für Sabitzer (torgefährlicher) und Boyata (im Gegensatz zu Mukiele gesetzt) entscheiden.

Marktwertsteigerung garantiert: Vielversprechende Rückkehrer – Teil 1: Tor und Abwehr

Nach der Länderspielpause kehren zeitnah vielversprechende Akteure zurück, die vielleicht noch nicht jeder auf dem Radar hat. Das bringt euch definitiv gute Zinsen. Teil 1: Tor und Abwehr.

weiterlesen...

Comunio Magazin: Die Entscheidung muss zwischen Stindl und Embolo fallen. Beide sind auf der Zehn in Gladbach direkte Konkurrenten. Ich sehe Stindl, der gegenüber dem zuletzt verletzten Embolo einen Fitnessvorsprung hat, hier im Vorteil. Tendenz geht also zu Embolo.

Comunio Magazin: Ich denke, jetzt ist der richtige Zeitpunkt, um in den Mainzer zu investieren. Noch steigt sein Makrtwert, der zwischenzeitliches Tief bei 2,5 Mio. hatte, noch langsam. Jetzt, wo der Franzose aber wieder im Training ist, wird es schnell nach oben gehen. Was die Punkte anbetrifft, kann man sich nur an der letzten Saison orientieren: 150 Punkte waren für seine erste Spielzeit schlicht phänomenal. Aber Achtung: Vor der Winterpause wird er wohl kaum bei 100 Prozent sein, sein erster Einsatz dürfte noch einige Wochen dauern.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Karol Herrmann

Alle Beiträge von Karol Herrmann »