Foto: © imago images / Team2 / Christian Schroedter
In der User-Rubrik auf Instagram habt ihr diese Woche Fragen zu Poulsen, Diaby, Zakaria, Thuram, Gonzalez, Goretzka, Moukoko, Boyata, Quaison, Konate und Dabbur gestellt. Hier sind unsere Antworten.

Comunio Magazin: Keine einfache Entscheidung. Rein nach Punkten würde klar Poulsen gewinnen, jedoch hat Diaby derzeit die deutlich bessere Form. Was mich aber am Leverkusener stört: Im Vergleich zu seiner wirklich guten Performance auf dem Platz kommt bei Comunio dann doch recht verhältnismäßig wenig von ihn zurück. Nur zweimal holte er in dieser Saison mehr als zwei Punkte. Und auch gegen Augsburg (8), wo er traf und gegen Gladbach (6), wo er zwei Assists beisteuern konnte, waren die Punkte dann doch eher das Minimum. Deswegen würde ich mich für Poulsen entscheiden, vor allem auch, weil er offenbar derzeit klar die Nase vor Sörloth hat. 

Comunio Magazin: Die Klubs halten sich hinsichtlich Verletzungen immer mehr bedeckt. Ich kann deshalb nur den neuesten Stand preisgeben, den seriöse Medien zuletzt vermeldet haben: Zakaria trainiert wieder mit der Mannschaft, hat nach seinem komplizierten Knorpelschaden aber noch Rückstand. Bei ihm könnte es theoretisch aber schnell gehen. Ich vermute, dass er vor Weihnachten wieder zu Teilzeiteinsätzen kommt.

Köln hofft bei Jonas Hector auf eine Rückkehr am 8. Spieltag gegen Union. Doch danach sieht es nicht aus. Auch in dieser Woche kann der FC-Kapitän nur individuell trainieren.

Bei Raphael Framberger äußerte Heiko Herrlich zuletzt Hoffnung, dass er nach der Länderspielpause wieder zurück sein könnte. Auch hier sollte es schnell gehen.

Und auch Benjamin Hübner (ich denke, du meinst den Hoffenheimer), ist wieder im Mannschaftstraining. Ob er nach seiner langen Verletzung aber schon wieder die Fitness für einen Startelf-Einsatz hat, vermag ich nicht zu beurteilen.

Comunio Magazin: Thuram ist noch nicht drin in dieser Saison. Zwar hat er weite Teile der Vorbereitung verpasst und wird sich ganz bestimmt noch steigern können, ich bin von der Performance von Gonzalez aber derart angetan, dass ich mich sehr schwer tun würde, den Stuttgarter abzugeben. Mit drei Jokereinsätzen und nur einem Spiel nach 90 Minuten aus einer Verletzung zu kommen und schon 23 Punkte auf der Habenseite zu haben, ist eine gewaltige Ansage. Ich würde mich deshalb für Gonzalez entscheiden, was den schönen Nebeneffekt hat, dass du außerdem noch eine Million an Marktwert generieren kannst. 

Nur einer unter 10 Mio.: Die formstärksten Stürmer

Comunio Magazin: Die 23 Millionen vom Mai sind für Goretzka völlige Utopie. Selbst Lewandowski steht momentan deutlich unter 20 Millionen. Natürlich zahlt man beim Bayern-Mittelfeldspieler, der nach der Verletzung von Joshua Kimmich noch wichtiger geworden ist, auch immer für den Namen mit. Aktuell passt sich sein Marktwert aber – einfach gesagt – seinen Leistungen an: Denn während es derzeit nur fünf Mittelfeldspieler gibt, die teurer sind, gibt es immerhin 15 Mittelfeldspieler, die besser gepunktet haben. 

Comunio Magazin: Es kommt drauf an, was du erreichen willst. Ich kann mir gut vorstellen, dass er in Kürze zu seinem Bundesliga-Debüt kommt und vielleicht auch mal das ein oder andere Tor schießt. Dann kannst du sicher einen guten Marktwertgewinn mitnehmen. Als Punktemonster sehe ich ihn hingegen (noch) nicht, weil ich mir nicht vorstellen kann, dass er Haaland verdrängt oder gar gemeinsam mit ihm spielt. Ich rechne deshalb mit vielen Joker-Einsätzen, die den Hype, der letztlich den hohen Marktwert auslöst, zumindest in dieser Saison noch nicht rechtfertigen können. 



Comunio Magazin: Ganz klar Konate, der sich am 7. Spieltag bärenstark präsentiert hat und deshalb auch gute Startelf-Chancen hat. Boyata hat in dieser Woche mit muskulären Problemen zu kämpfen und ist für das Dortmund-Spiel sogar fraglich. 

Comunio Magazin: Wenn du kurzfristig Punkte brauchst, dann müsstest du Zakaria abgeben, der erst ganz langsam herangeführt wird. Wenn du hingegen eher langfristig planst, dann macht es durchaus Sinn, Andrich abzugeben. Der Unioner ist mit 4 Millionen auf einen persönlichen Peak. Das wird er wohl nicht dauerhaft halten können. Ein fitter Zakaria wird jedoch schnell einen Marktwert von 7 Millionen und mehr generieren können.

Comunio Magazin: Beide Spieler enttäuschen zumindest bei Comunio sehr. Dabbur punktet noch nicht einmal gut, wenn er Tore schießt und über Quaison brauchen wir erst gar nicht zu reden. Die Frage ist immer, welche Alternativen sich bieten. Für die 3,7 Mio von dem ohnehin Corona-Infizierten Dabbur, kriegt man aktuell schon Stürmer vom Format Andre Hahn oder Sebastian Andersson, die deutlich besser performen. Bei Quaison tendiere ich hingegen eher zum Halten. Für seine derzeit 2,4 Mio. gibt es eigentlich keinen adäquaten Ersatz und beim Mainzer kann es eigentlich nur noch besser werden. 

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Karol Herrmann

Alle Beiträge von Karol Herrmann »