Foto: © imago images / Independet Photo Agency

Frankfurt hat einen Mittelstürmer gesucht und Sam Lammers von Atalanta Bergamo gefunden. Ein interessanter Mann, bei dem zuletzt aber nicht alles nach Plan lief.

Position

Sam Lammers ist ein Mittelstürmer, der wahlweise als alleiniger Neuner oder in einer Doppelspitze agieren kann. Der 1,91-Meter-Hüne ist für seine Größe mit einer außergewöhnlichen Technik ausgestattet und kann mit beiden Füßen gleichermaßen abschließen.

Bisherige Karriere

Als 13-Jähriger kam der im niederländischen Tilburg geborene Lammers zur PSV Eindhoven. Über die Reserve empfahl er sich und debütierte mit 19 Jahren in der Eredivisie. Den wirklichen Durchbruch brachte aber erst ein Liga-interne Leihe zum SC Heerenveen 2018/19, wo Lammers mit 16 Treffern einer der Top-Torjäger in Holland war.

Nach seiner Rückkehr nach Eindhoven bremste ihn eine Knieverletzung aus. Dennoch sicherte sich Atalanta Bergamo im letzten Sommer die Dienste des Stürmers für ca. 7 Mio. Euro. In der Serie A kam Lammers gegen starke Konkurrenten wie Duvan Zapata oder Luis Muriel beim Champions-League-Teilnehmer aber kaum zum Zug und brachte es lediglich auf 15 Liga-Kurzeinsätze 2020/21. Einmal durfte er dabei starten.

Nun will Lammers, der auch 30 Mal für niederländische U-Nationalmannschaften gespielt hat und sowohl in der Champions- wie Europa League auf dem Platz stand, seine angestaubte Karriere wieder in richtige Spur bringen. Frankfurt hat ihn zunächst geliehen – mit Kaufoption.

Leipzig-Neuzugang Ilaix Moriba im Check: Der Alleskönner aus Barcelona

Der 18-Jährige ist ohne Zweifel der beste Last-Minute-Transfer der Bundesliga und spielte zuletzt an der Seite von Messi. Kann er auch auf Anhieb schon Marcel Sabitzer ersetzen?

weiterlesen...

Einstiegsmarktwert

4 Mio. finden wir für einen Comunio-Neuankömmling mit diesen Qualitäten, von diesem Club und auf dieser Position tatsächlich erst einmal relativ günstig. So kostet etwa sein künftiger Sturmpartner Raffael Borre das Doppelte. Der Anstieg ist aber dennoch enorm und beträgt aktuell rund 500.000 pro Tag.

Situation

Dass Frankfurt Andre Silva nicht Eins-zu-eins ersetzen kann, lag auf der Hand. Nun wird das Erbe des Portugiesen also auf zwei Schultern verteilt: Borre und Lammers. Bei beiden gibt es gewisse Zweifel. Borre fehlt schlicht die Größe für einen klaren Stoßstürmer, Lammers war zuletzt vor über zwei Jahren in Top-Form.

Beide könnten zusammen in einem Zweier-Sturm agieren, Borre könnte aber auch als Halbstürmer um Lammers herum wirbeln. Konterstark sind eigentlich beide. Da Frankfurt bisher aber immer auf Zehner gesetzt hat und davon auch ein Überangebot an Spielern im Kader hat, ist eine Doppelspitze eher unwahrscheinlich. Es dürfte also, so unsere Vermutung, auf einen offenen Zweikampf zwischen Borre und Lammers hinauslaufen, bei dem der eine wohl beginnen – und der andere als Joker zum Zuge kommen dürfte.

Da hat Borre vom Papier her zwar erst einmal Vorteile, Lammers muss sich vor dem Argentinier aber keineswegs verstecken. Am Ende dürfte schlicht der bessere Torriecher entscheiden.


Marktwertentwicklung

Lammers war noch Ende August für Bergamo in der Serie A aktiv und wird deshalb sofort eine Hilfe darstellen. Seinen aktuellen Marktwert wird er aber nur als regelmäßiger Starter halten können. Hier ist es schlicht entscheidend, dass er wieder zu seiner Bestform zurückfindet. Wenn er das schafft, kann er eine große Überraschung dieser Saison werden, die Potenzial bis ins hohe einstellige Millionengebiet hat.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Karol Herrmann

Alle Beiträge von Karol Herrmann »