Ousmane Dembele vom FC Barcelona mit einer Chance gegen Olympique Lyon

Foto: © imago images / AFLOSPORT
Während die ersten Neuzugänge schon mit ihren neuen Teams in die Vorbereitung gestartet sind, ist bei vielen Spielern noch unklar, für welchen Club sie in der kommenden Saison antreten werden. ComunioMagazin hat für euch die heißesten Gerüchte des Tages zusammengefasst.

Ousmane Dembele (FC Barcelona, Sturm)

Der Franzose streikte sich einst von Borussia Dortmund zum FC Barcelona, was dem BVB einen warmen Geldregen von etwa 125 Millionen Euro einbrachte. Nun könnte Dembele nach zwei eher enttäuschenden Jahren in die Bundesliga zurückkehren. Laute „France Football“ hat der FC Bayern München Interesse an einer Verpflichtung des Flügelflitzers.

Dieser Umstand darf als Indiz gewertet werden, dass der Transfer von Leroy Sane zu den Münchnern zunehmend unwahrscheinlich wird. Angeblich wäre der Rekordmeister bereit, zwischen 80 und 90 Millionen für den 22-Jährigen auf den Tisch zu legen. Pikanterweise würde der BVB wohl an einem Dembele-Verkauf mitverdienen. Wie realistisch das ist, werden die nächsten Tage zeigen.

Die teuersten Stürmer bei Comunio

Bild 2 von 10

Platz 9: Thomas Müller | FC Bayern München | 10,16 Mio. | 162 Punkte | Bildquelle: imago images / HJS

Patrick Schick (AS Rom, Sturm)

Schon länger wird Borussia Dortmund ein Interesse an dem auch spielerisch starken Mittelstürmer nachgesagt. Nun sollen auch der FC Schalke 04 und Bayer Leverkusen Interesse an einer Verpflichtung des 1,90 Meter großen Tschechen haben. Bei der Roma teilt sich der 23-Jährige die Einsatzzeit mit Edin Dzeko. In der vergangenen Saison stand er nur 15 Mal in der Startelf und ist deshalb unzufrieden.

Laut Informationen der „Bild“ soll Borussia Dortmund im Rennen um Patrick Schick die Nase vorne haben. Im Raum steht eine Leihe mit Kaufoption. Und ein Transfer würde durchaus Sinn ergeben, denn ein Spieler der Marke „Brechertyp“ fehlt im derzeitigen BVB-Kader.

Abdou Diallo (Borussia Dortmund, Abwehr, 3.130.000)

Während Schick also vielleicht im Anflug ist, verdichten sich die Zeichen, dass der BVB und Abdou Diallo demnächst getrennte Wege gehen werden. Nach den Verpflichtungen von Nico Schulz und Mats Hummels ist die Luft für den Linksfuß deutlich dünner geworden. Wie „Sky“ berichtet, würde der 23-Jährige in diesem Sommer gerne wechseln. Schlecht für alle Comunio-Manager: Die Interessenten kommen aus Frankreich, Spanien und England.

Alexander Nübel (FC Schalke 04, Tor, 3.040.000)

Der Schalker Schlussmann hat nach dem Finale der U21-EM gerade erst seinen Urlaub angetreten, aber dennoch ist er beim FC Schalke 04 omnipräsent. Der Vertrag des Shootingstars aus der vergangenen Saison läuft nur noch bis 2020 und wie „Sport 1“ berichtet, wollen ihn spätestens dann die Bayern holen.

Nun könnten die Münchner aber Konkurrenz bekommen, denn angeblich sind nun auch einige englische Clubs sowie der AS Rom interessiert. Die Knappen wiederum wollen alles daran setzen, den auslaufenden Vertrag doch noch zu verlängern. Ruhig wird es um Nübel also in nächster Zeit eher nicht werden.

Fünf Youngster to watch: Die Stars von morgen – Teil IV
Javairo Dilrosun von Hertha BSC setzt sich gegen Nuri Sahin vom SV Werder Bremen durch

Von soliden Optionen bis hin zu Starpotenzial: Dieses Quintett solltet ihr auf dem Zettel haben!

weiterlesen...

Marvelous Nakamba (FC Brügge, Mittelfeld)

Mit Simbabwe spielte der defensive Mittelfeldspieler zuletzt beim Afrika-Cup, nun will er offensichtlich nicht nach Belgien zurückkehren. „Ich möchte Brügge verlassen und mich in der Bundesliga mit dem 1. FC Köln beweisen“, wird der 25-Jährige in der „Bild“ zitiert. Auch der „kicker“ berichtet von einem Kölner Interesse an Nakamba.

Erik Durm (vertragslos, Abwehr)

Der ehemalige Dortmunder soll vor der Rückkehr in die Bundesliga stehen und demnächst den Medizincheck bei Eintracht Frankfurt absolvieren. Durm ist auf beiden defensiven Außenpositionen einsetzbar und könnte so die Vielspieler Filip Kostic und Danny da Costa entlasten. Der Weltmeister von 2014 wäre eine Verpflichtung mit äußerst geringem Risiko für die Hessen.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Florian Reinecke

Alle Beiträge von Florian Reinecke »