Wechselt Nabil Bentaleb zum FC Schalke 04?

Foto: © picture alliance / dpa
Bereits seit Wochen sucht der FC Schalke Verstärkung für das zentrale Mittelfeld, doch hat man bislang nur Körbe kassiert. Nun soll ein Akteur aus der Premier League in den Fokus von Königsblau gerückt sein. In Hamburg hingegen hat man angeblich einen Römer auf dem Zettel, während Bayer Konkurrenz bei Aleksandar Dragovic bekommt. Zudem hat Salomon Kalou wohl eine neue Rolle bei der Hertha und auch bei den Wölfen gibt’s neue Wasserstandsmeldungen.

Bislang läuft die Vorbereitung alles andere als rund bei der Hertha aus Berlin. Das Aus in der Europa-League-Qualifikation schmerzt und zwang Trainer Pal Dardai dazu, seinen eigentlichen Kapitän zu entmachten. Fabian Lustenberger musste die Binde an Vedad Ibisevic abgeben.

Doch das scheint nicht die einzige Änderung in der Hauptstadt zu sein. So bekommt Salomon Kalou wohl auf dem Feld eine neue Rolle. Bislang spielte der Ivorer meist an der Seite von Ibisevic im Sturm oder kam über die Außen als Flügelstürmer, doch nun denkt Dardai darüber nach Kalou als Spielmacher einzusetzen. Zumindest so lange, bis Ondrej Duda wieder fit sein soll. Doch bei Slowaken ist zunächst keine Rückkehr wegen anhaltender Knieprobleme absehbar.

Während man in Berlin Planspiele in Sachen Offensive hat, beschäftigt man sich bei Bayer seit längerer Zeit mit der Defensive. Dass der Werksklub seit Wochen an Aleksandar Dragovic dran ist und mit Dynamo Kiew in Verhandlungen steht, ist nicht neu.

Saisonvorschau: Hertha BSC – vorsaisonale Krise mit Comunio-Potenzial
Saisonvorschau Hertha BSC: Brooks, Darida und Co. auf dem Prüfstand

Bei Hertha BSC stehen nach dem unnötigen Aus in der Europa-League-Quali bereits einige Akteure auf dem Prüfstand. Setzt Pal Dardai Stammspieler auf die Bank, könnten die Nachrücker zu Comunio-Schnäppchen werden.

weiterlesen...

Neu ist hingegen, dass Leverkusen nun zahlungskräftige Konkurrenz aus England bekommen hat. So soll niemand geringeres als der Meister aus Leicester am Österreicher dran sein. Die von Kiew angeblich geforderten 22 Millionen wären für die Foxes wohl kein Problem.

Wolfsburg und die Sache mit Michael Ende

Neues gibt’s auch mal wieder aus Wolfsburg. Dort hat Nizza-Präsident Jean-Pierre Rivere nun gegenüber Nice-Matin bestätigt, dass Dante am Montag den Medizincheck absolviert und anschließend einen Dreijahresvertrag an der Cote d’Azur unterzeichnen soll.

„Wir haben grünes Licht für einen Transfer gegeben – für den Fall, dass auch Nizza und wir uns einig werden. Das ist aber noch nicht der Fall“, sagte Klaus Allofs am Samstagabend.

Außerdem äußerte Stürmer Bas Dost beim Pokalspiel beim FSV Frankfurt seinen derzeitigen Unmut über die Gomez-Verpflichtung, als er seinen Treffer zunächst nicht feierte und auch nach dem Spiel sehr schmallippig antwortete: „Über Transfers rede ich nicht, keine Lust.“

Der Manager reagierte prompt: „Wer beim VfL Wolfsburg oder in einer anderen Spitzenmannschaft der Bundesliga spielt, der muss mit Konkurrenzsituationen leben“, sagte er. „Wenn es Angebote für Bas gibt, die für uns interessant sind, dann werden wir uns damit auseinandersetzen. Doch das ist im Moment nicht der Fall.“ Also muss der Niederländer noch ein bisschen weiter schmollen.

Saisonvorschau: 1. FSV Mainz 05 - Die neue Comunio-Hochburg
Mainz 05 feiert ein Tor von Yunus Malli

Der 1. FSV Mainz 05 ist für die Bundesliga-Saison 2016/17 sehr gut aufgestellt und bietet viele gute Comunio-Anlagen. Die Saisonvorschau.

weiterlesen...

Luiz Gustavo könnte sich derweil einen Verbleib vorstellen, auch wenn er eigentlich gerne den Verein verlassen würde. So sagte der Brasilianer vielsagend: „Ich wollte eigentlich noch etwas Neues erreichen. Aber wenn das nicht klappt, bin ich auch zufrieden, bei einem Verein zu sein, bei dem ich Fußball spielen kann. Bis zum Ende der Transferfrist ist es nur noch eine Woche. Es wird immer enger.“

Wildern der HSV und Schalke im Ausland?

Solche Probleme hat beim Hamburger SV nicht, dort beschäftigt man sich eher mit Zu- als mit Abgängen. Angeblich soll der HSV nämlich an William Vainqueur vom AS Rom interessiert sein. Der Franzose ist in der Defensive variabel einsetzbar und kann die Giallorossi wohl verlassen. Beim Saisonauftakt am Samstag gehörte der ehemalige Jugendnationalspieler nicht zum Kader der Roma.

Auch auf Schalke ist man seit längerer Zeit auf der Suche nach Verstärkungen – vor allem für das zentrale Mittelfeld. Bei Benjamin Stambouli und PSG kommt man wohl nicht weiter, daher richtet sich angeblich der Fokus nun auf einen Akteur von Tottenham Hotspur.

Nabil Bentaleb soll nun das Objekt der Begierde sein. Der Algerier spielte sich durch eine starke WM 2014 in die Öffentlichkeit, seitdem stagniert der 21-Jährige aber. Angeblich hat Schalke acht Millionen Euro geboten, was allerdings den Spurs nicht genug sein soll. So fordern die Londoner 17 Millionen für den Schalkern. Aber noch sind ja zehn Tage Zeit, um die Differenz auszugleichen.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Florian Schimak

Alle Beiträge von Florian Schimak »