Foto: © imago images / DeFodi
Luca Waldschmidt konnte seinen Wert nach der U21-EM ins Unermessliche steigern. Aber auch andere Bundesliga-Spieler konnten beim Turnier in Italien überzeugen. 

Dayot Upamecano (RB Leipzig, Abwehr, 3.250.000)

Ein wenig in der Vergessenheit mag der Leipziger Innenverteidiger aufgrund seiner Verletzung in der vergangenen Spielzeit geraten sein, doch Upamecano, der eine beeindruckende Mischung von Zweikampfstärke und Schnelligkeit aufweist, gab bei Frankreich den Abwehrchef. Nicht ausgeschlossen, dass er bald auch für die A-Nationalmannschaft nominiert wird. 2018/19 wird er bei Leipzig wieder gesetzt sein. Dafür ist er aktuell noch relativ günstig zu haben. 

Ibrahima Konate (RB Leipzig, Abwehr, 4.080.000)

Der Nebenmann von Upamecano heißt Ibrahima Konate – und das sowohl bei Leipzig als auch bei Frankreichs U21. Der 20-Jährige war Anfang 2019 erstmals für die U21 berufen worden und spielte gleich alle Partien im Turnier 90 Minuten durch. Schon in der letzten Saison war er – auch aufgrund Upamecanos Verletzung – bei Leipzig gesetzt. Auch deshalb ist er aktuell deutlich teurer als sein Nebenmann.

Die teuersten Abwehrspieler im Juni 2019

Bild 1 von 10

Platz 10: Matthias Ginter | Borussia Mönchengladbach | 5.410.000 | 88 Punkte | Stand: 17.6.2019 | Bildquelle: imago images / Team 2

Nadiem Amiri (TSG Hoffenheim, Mittelfeld, 4.950.000)

Waldschmidt, Richter und Nübel wurden bei Deutschland beinahe täglich in höchsten Tönen gelobt. Einer der großen Gewinner bei der DFB-U21 war aber Nadiem Amiri. Der Hoffenheimer überragte vor allem im Halbfinale gegen Rumänien mit einem Doppelpack. Dabei war seine Teilnahme nach seiner Sprunggelenksverletzung am 33. Spieltag noch stark gefährdet. Er könnte in die Fußstapfen treten, die Kerem Demirbay bei Hoffenheim hinterlassen hat – auch ein Wechsel nach Leipzig oder Wolfsburg steht im Raum.

Jorge Mere (1. FC Köln, Abwehr, 3.500.000)

Mere hat sich in Kön in der 2. Bundesliga zu einem Leistungsträger entwickelt. Nun darf er sich auch frisch gebackener U21-Europameister werden, wenngleich der Innenverteidiger nur in der Vorrunde in der Startelf stand. Gerüchte, er könnte den Aufsteiger noch in diesem Sommer verlassen, haben sich nicht bestätigt. Er wird 2019/20 der Abwehrchef des FC sein. 

Frag' Comunio: Welche Youngster starten durch?

Auch in der Sommerpause beantworten wir eure Fragen. Heute geht es um Grujic, Kramaric, Stindl, Waldschmidt, Embolo, Camacho, Uth und Raman. Hier sind die Antworten der Redaktion. 

weiterlesen...

Kevin Danso (FC Augsburg, Abwehr, 1.310.000)

Der Österreicher hat eine unglaubliche Entwicklung hingelegt. Danso spielte ein starkes Turnier für Österreich. Obwohl mit seinen 20 Jahren noch einer der Jüngsten, fiel er durch große Führungsqualitäten auf, nahm sogar vom Elfmeterpunkt gegen Deutschland die Verantwortung und verwandelte eiskalt. Nach dem Abgang von Martin Hinteregger schaffte er es letzte Saison auch in Augsburg zum Stammspieler. Von ihm ist in der nächsten Saison einiges zu erwarten. Dafür hat er noch einen nahezu grotesk niedrigen Marktwert. 

Xaver Schlager (VfL Wolfsburg, Mittelfeld, 10.060.000)

Der Wolfsburger Neuzugang hat sich eindrucksvoll ins Schaufenster gestellt. Mit großem Spielwitz präsentierte sich Schlager auf der Zehnerposition bei Österreich und war ohne Zweifel der beste Akteur seiner Mannschaft. Gut, das Wolfsburg den Deal schon nahezu fertig hatte, sonst gäbe es jetzt gewiss noch andere Interessenten. Mit mehr als zehn Mio. ist Schlager inzwischen aber alles, nur kein Schnäppchen mehr. 

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Karol Herrmann

Alle Beiträge von Karol Herrmann »