Thorgan Hazard von Borussia Dortmund

Foto: © imago images / Mika Volkmann
Du hast noch gutes Geld übrig, das du sinnvoll investieren möchtest? Dann halte nach diesen vier Spielern Ausschau. Von Formsteigerungen bis zum nahenden Comeback: Ein Quartett von Top-Spielern für deinen Kader!

Stand der Marktwerte: 1. November 2021

Thorgan Hazard (Borussia Dortmund, 10.540.000, Sturm):

Einmal mehr musste Thorgan Hazard im Spätsommer wochenlang zusehen – schon in der letzten Saison kosteten Verletzungen den Belgier eine Menge Einsatzzeit. Über Joker-Einsätze tastete er sich im Laufe des Oktober wieder heran, nun profitiert er von einer Verletzung.

Weil Erling Haaland noch eine Weile fehlt, ist Hazard in der Offensive umso mehr gefragt. Schon in Bielefeld stand er in der Startelf, beim 2:0 gegen den 1. FC Köln erzielte er sein erstes Tor seit dem 1. Spieltag. Der Aufwärtstrend ist klar erkennbar.

Dabei hat Hazard immer noch Luft nach oben, in Normalform ist er zu herausragenden Leistungen fähig. Wir erinnern uns: 2018/19 trug er im Gladbacher Trikot 218 Comunio-Punkte zusammen, 151 waren es in seiner ersten Spielzeit beim BVB. Wenn der Offensiv-Allrounder jetzt fit bleibt, erwarten wir wieder regelmäßig hohe Punktzahlen von ihm.

Die Top-Elf des 10. Spieltags

Bild 1 von 11

Tor: Gregor Kobel (Borussia Dortmund) - 9 Punkte | Foto: imago images / Kirchner-Media

Alassane Plea (Borussia Mönchengladbach, 11.410.000, Sturm):

Lange war es nicht die Saison des Alassane Plea, in der Gladbacher Findungsphase wurde er zum Joker degradiert. Als solcher nimmt er zwar auch immer wieder ein paar Comunio-Punkte mit, kann den hohen Erwartungen in ihn aber nicht auf Dauer gerecht werden. Daher war der 10. Spieltag eine wichtige Wende für den Angreifer.

Gegen den VfL Bochum durfte er erstmals seit dem 5. Spieltag von Beginn an ran – und zahlte das Vertrauen seines Trainers mit einem Tor und einer Vorlage zurück. 14 Comunio-Punkte hievten ihn zudem zum ersten Mal in dieser Saison in die Elf des Tages. Jetzt gilt es für den Mann, der in all seinen drei Bundesliga-Spielzeiten mehr als 100 Comunio-Punkte sammeln konnte, diese Formkurve zu bestätigen.


Ramy Bensebaini (Borussia Mönchengladbach, 6.380.000, Abwehr):

Beim Pokalcoup gegen den FC Bayern München war Ramy Bensebaini eines der Gesichter der neuen, frischen Borussia. Nachdem der Linksverteidiger fünf Ligaspiele verletzungebedingt verpasst hatte, ist er nun wieder gesetzt – und ein fester Bestandteil der Defensive, ob in einer Viererkette oder vor einer Dreierkette.

Bensebaini verspricht, in den kommenden Wochen wieder zum Punktehamster zu werden – und hat obendrein einen besonderen Bonus. Als Elfmeterschütze seiner Mannschaft kann er hin und wieder ein paar Extrapunkte mitnehmen.

Kaufempfehlungen 2-4 Mio.: Der größte Profiteur des Wolfsburger Trainerwechsels
Yannick Gerhardt und Exequiel Palacios

Unter Kohfeldt bewirbt sich ein neuer Offensivspieler, in Mainz schießt der Marktwert eines Verteidigers nach oben: Wir haben vier Kaufempfehlungen zwischen zwei und vier Millionen für euch herausgesucht!

weiterlesen...

Silas (VfB Stuttgart, 6.920.000, Mittelfeld):

Wenn du dir für ein paar Spieltage ein knapp sieben Millionen schweres Loch im Kader erlauben kannst, ist jetzt ein guter Zeitpunkt, um auf Silas zu setzen. Wegen eines Kreuzbandrisses fehlt der Shooting Star der Vorsaison schon seit fast acht Monaten, diese Leidenszeit neigt sich nun aber langsam dem Ende zu.

Stand jetzt sieht der Zeitplan vor, dass der Tempodribbler während der Länderspielpause wieder mit der Mannschaft trainiert. Bei gutem Verlauf ist er also im Dezember, vielleicht sogar schon Ende November wieder ein Kandidat für den Kader. Silas gilt als einer der großen Comunio-Stars, ein riesiges Punkteversprechen, und wird vor allem während der Länderspielpause nochmal einen ordentlichen Marktwertschub mitnehmen.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!