Foto: © imago images / Pro Shots
Jurgen Ekkelenkamp kommt von Ajax und trägt bei Hertha fortan die Nummer 10. Aber kann der 21-Jährige auch Spielgestalter der Hertha werden?

Position

Jurgen Ekkelenkamp ist ein zentraler Mittelfeldspieler, der auf der Zehn, der Acht und einer offensiveren Doppelsechs spielen kann. Er besticht durch kluges Passspiel, Kopfballstärke und hat darüberhinaus auch einen guten Torriecher. 

Leverkusen-Neuzugang Amine Adli im Check: Der neue Bailey?

Die Werkself hat das Rennen um den hochtalentierten Franzosen gegen namhafte Konkurrenz gewonnen. Aber gelingt auch der Sprung von der Ligue 2 in die Bundesliga?

weiterlesen...

Bisherige Karriere

Der Niederländer hat seit 2013 nicht nur sämtliche Jugendmannschaften Ajax Amsterdam durchlaufen, sondern auch die seiner Nationalmannschaft, wo er unter anderem Mit Deyoviasio Zeefuik und Javairo Dilrosun zusammengespielt hat. 

Als 18-Jähriger gab er das Debüt für Ajax in der Eredivisie, pendelte aber seither regelmäßig zwischen Profis und Reserve. Meist war Ekkelenkamp, der zuletzt zweimal mit Ajax das Double feierte Joker oder Bankdrücker, in seltenen Phasen durfte er auch mal von Anfang an ran. So kommt er in den letzten drei Jahren auf 40 Pflichtspieleinsätze (immerhin sechs davon in der Champions League) für den niederländischen Meister. Danei erzielte er sechs Tore und gab fünf Vorlagen. Für die Reserve traf er in 49 Spielen in der 2. Liga immerhin 17 Mal.

In diesem Jahr war die Konkurrenz mit Spielern wie Davy Klaassen oder Ryan Gravenberch aber zu groß. Hertha nutze die Gunst der Stunde und schlug für ca. 3 Millionen Euro zu. 

Einstiegsmarktwert

3 Millionen sind für ein vielversprechendes Talent von Ajax ein moderater Einstieg bei Comunio, wenngleich Ekkelenkamp schon nach drei Tagen eine Million zugelegt hatte. Heiße Aktie also. 

Situation

Ganz selbstbewusst hat Ekkelenkamp die Rückennummer 10 ausgewählt. Ein Ansage, wenn auch eine gewisse Bürde. Es dürfte klar sein, dass Ekkelenkamp für eine Rolle auf der Acht oder auf der zehn vorgesehen ist. Wenn es der 21-Jährige aber schon bei Ajax nicht geschafft hat, sich durchzusetzen, wird es bei Hertha nicht zwingend leichter. Kevin Prince Boateng, Suat Serdar und Vladimir Darida heißen seine direkten Stammplatzkonkurrenten. 

Immerhin Darida scheint bei Trainer Pal Dardai derzeit keine besonders gute Aktien zu haben. Von 270 möglichen Bundesliga- Minuten stand er 2021/22 nur 12 auf dem Platz. Boateng ist außerdem verletzungsanfällig. Ekkelenkamp muss sich langsam über Jokereinsätze in der Bundesliga akklimatisieren und ist vielmehr ein Mann für die Zukunft. 

Marktwertentwicklung

Der rasante Anstieg dürfte noch locker eine gute Woche bis zum Ende der Länderspielpause weitergehen. Dann müssen wir aber realistisch bleiben. Ekkelenkamp wird erst einmal recht deutlich verlieren. Denn eine zentrale und tragende Rolle bei der Hertha halten wir kurzfristig für unwahrscheinlich. Auf lange Sicht ist Ekkelenkamp eine durchaus eine Spekulation wert, wenngleich er dem Talentstatus so langsam entwächst. Vor allem seine vielen Torbeteiligungen könnten ihm zu einem attraktiven Comunio-Spieler machen. Zuschlagen sollte man aber erst, wenn sich der aktuelle Hype beruhigt hat, oder man kann ihn noch ganz schnell auf Marktwertniveau schießen und ihn dann gegen Ende nächster Woche auf dem Peak verkaufen. 

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Karol Herrmann

Alle Beiträge von Karol Herrmann »