Foto: © imago images / Eibner Europa
Der neue Wolfsburg-Trainer Oliver Glasner bringt mit Joao Victor gleich mal einen torgefährlichen Brasilianer mit. Welches Comunio-Potenzial hat der Außenstürmer?

>>> Übersicht: Alle Neuzugänge im Comunio-Check

Position: Joao Victor ist ein Spieler für die linke offensive Außenbahn. Seine Stärken liegen in der Schnelligkeit, aber auch im Torabschluss. Mit 13 Toren und sieben Vorlagen war er beim Österreichischen Vizemeister Linzer ASK sowohl bester Torschütze als auch Top-Scorer. In seltenen Fällen wird der 25-Jährige deshalb auch im Sturmzentrum eingesetzt. Bei Comunio ist er als Stürmer einsortiert.

Die besten Mittelfeldspieler der Saison

Bild 1 von 10

Platz 10: James Rodriguez (FC Bayern München), 134 Punkte, Bildquelle: imago images / Eibner

Bisherige Karriere: Ausgebildet in der Jugend von Palmeiras Sao Paulo, zog es den Brasilianer 2015 von seinem Heimatland in die zweite Österreichische Liga zum Kapfenberger SV, wo die Akklimatisierung relativ gut funktionierte und sich der junge Mann direkt zum Leistungsträger mauserte. Ein positiver Dopingbefund durch die verbotene Stimulanz Isomethepten sorgte 2017 für eine sechsmonatige Sperre. Trotzdem wechselte Joao Victor in dieser Zeit zum LInzer ASK in die 1. Liga Österreichs. Auch dort präsentierte er sich für einen Außenstürmer äußerst treffsicher. In der vergangenen Spielzeit gelangen ihm in 34 Pflichtspielen 32 Torbeteligungen, davon 20 eigene Treffer. Im Pokal wurde er sogar Torchützenkönig. Mit zwei Einsätzen in der Europa-League-Qualifikation und einem Treffer gegen Besiktas zeigte er auch, dass er auf internationalem Niveau mithalten kann.

Einstiegsmarktwert: Mit 4 Mio. ist der Brasilianer nach Bayerns Lucas Hernandez gleich mal der zweitteuerste Bundesliga-Neuzugang nach Comunio-Marktwerten. Ein durchaus stolzer Preis, womit er auch bei Wolfsburg zu den derzeit teuersten Spielern gehört. Zum Vergleich: Für diesen Marktwert bekommt man derzeit vergleichbare Spieler wie Leverkusens Leon Bailey oder Kölns Dominick Drexler.

Situation: Der große Vorteil ist klar: Trainer Oliver Glasner setzte in den letzten beiden Jahren bedingungslos auf Joao Victor, er kennt den Spieler in- und auswendig und mehr noch: Es war sogar sein bester Mann auf dem Platz. Joao Victor hat also zunächt einmal das Glück, den Trainer nicht zwingend überzeugen zu müssen.

Doch trotz aller guter Leistungen in Österreich muss auch der Brasilianer in der deutschen Bundesliga noch einmal eine Schippe drauflegen. Das Zeug dazu hat er aber allemal. Beim VfL Wolfsburg gibt es mit Felix Klaus, Admir Mehmedi und Josip Brekalo derzeit auch nicht die größen Überflieger als Konkurrenten für Linksaußen. Die Chancen auf Einsatzzeiten stehen also gar nicht mal so schlecht.

Leipzig-Neuzugang Luan Candido im Check: Ein unbekannter Rohdiamant

Acht Millionen Euro bezahlt RB Leipzig für einen jungen Brasilianer, der bislang im Profifußball noch nicht zum Einsatz gekommen ist. Kann das gut gehen? Comunioblog meint: Ein Invest kann sich nur lohnen!

weiterlesen...

Marktwertpotenzial: Der Mann hat seinen Preis, ganz klar. Allzu viel Steigerung ist, nachdem es in den ersten Tagen ein paaar 100.000 bergauf ging, in naher Zukunft dann aber nicht mehr zu erwarten. Joao Victor hat dank seiner Torgefährlichkeit aber genug Potenzial, um den aktuellen Marktwert über die Saison hinweg zu halten. Er könnte so etwas wie der Überraschungstransfer der Saison werden.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Karol Herrmann

Alle Beiträge von Karol Herrmann »