Jean-Philippe Mateta von Mainz 05

Foto: © imago images / Werner Schmitt
Am Ende einer Comunio-Saison machen oft nicht die teuren Stars den Unterschied, sondern die richtige Wahl im niedrigen bis mittleren Preissegment. Wir präsentieren fünf Kaufempfehlungen, die die Saison für euch entscheiden können!

Jean-Philippe Mateta (FSV Mainz 05, 3.830.000, Sturm):

Schnallt euch an, es geht los! Jean-Philippe Mateta schenkte dem TSV Havelse in der ersten Runde des DFB-Pokals am Freitagabend drei Tore ein und bestätigte damit, weshalb wir ihn unter unseren Kaufempfehlungen für den Sturm bereits genannt haben.

Wenn er fit ist und bleibt, ist Mateta eine absolute Maschine. Das belegen seine 14 Tore und 150 Comunio-Punkte aus der Saison 2018/19. Überdies ist Mateta gerade einmal 23 Jahre alt, hat also noch viel Entwicklungspotenzial. Der Meniskusriss, der ihn weite Teile der Vorsaison kostete, ist Geschichte. Holt euch Mateta für weniger als vier Millionen – oder auch für mehr!


Edmond Tapsoba (Bayer 04 Leverkusen, 3.190.000, Abwehr):

Dass Bayer 04 Leverkusens Trainer Peter Bosz ein großer Fan von Edmond Tapsoba ist, demonstrierte er bereits zu Jahresbeginn. Nicht nur, dass die Werkself rund 20 Millionen Euro in den Innenverteidiger investierte. Nein, Tapsoba war auf Anhieb Stammspieler – auf Kosten des etablierten Jonathan Tah.

Auch zur neuen Saison ändert sich das nicht, wie die Aufstellung des Pokalspiels zeigt. Tah saß wieder auf der Bank, liebäugelt sogar mit einem Wechsel. Tapsoba ist gesetzt und wird sehr wahrscheinlich mit zunehmender Spielpraxis immer besser werden. Eine 100-Punkte-Saison trauen wir ihm auf jeden Fall zu.

Die besten Abwehrspieler der Saison 2019/20

Bild 10 von 10

Platz 1: Joshua Kimmich | FC Bayern München | 229 Punkte in 33 Spielen | Bildquelle: imago images / Kirchner-Media

Jordan Torunarigha (Hertha BSC, 3.230.000, Abwehr):

Jene 100-Punkte-Saison hätte Jordan Torunarigha wohl bereits in der letzten Saison geschafft, wenn er in der Hinrunde nicht nur zweimal zum Einsatz gekommen wäre. Für seine 72 Comunio-Punkte benötigte der Abwehr-Allrounder lediglich 18 Einsätze.

Torunarigha ist unser Player to watch der Hertha, der Spieler des Big City Clubs, der aktuell das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bietet. 4,24 Punkte pro Spiel findet man nicht oft für weniger als vier Millionen. Gemeinsam mit Dedryck Boyata – beide fehlten beim 4:5 im Pokal gegen Braunschweig – wird Torunarigha die Berliner Abwehr wieder stabilisieren.

Ellyes Skhiri (1. FC Köln, 2.770.000, Mittelfeld):

Wir bleiben bei der Kategorie verlässliche Punktehamster und widmen uns einem Kölner. Zwar steht der EffZeh vor akuten Sturmproblemen, da Jhon Cordoba wohl den Verein verlassen wird, doch im Mittelfeld passen die Personalien. Ellyes Skhiri ist eine davon.

Der Neuzugang aus dem Sommer 2019 spielte eine sehr solide erste Bundesliga-Saison mit 85 Comunio-Punkten in 32 Einsätzen. Nichts spricht dagegen, dass Skhiri dieses Niveau halten oder toppen wird. Sein Comunio-Marktwert könnte ruhig etwas höher liegen.

Kaufempfehlungen bis 2 Mio.: Kölns neuer Spielgestalter - vier junge Spekulationsanlagen
Elvis Rexhbecaj und Jannes Horn vom 1. FC Köln

Du brauchst kurz vor dem Bundesliga-Saisonstart noch günstige Verstärkungen? Das ComunioMagazin stellt fünf Spieler für weniger als zwei Millionen vor, die Punktepotenzial mitbringen. Fünf Kaufempfehlungen!

weiterlesen...

Marcus Ingvartsen (1. FC Union Berlin, 2.620.000, Sturm):

Wir schließen mit einem zweiten Player to watch – wieder einem Berliner. Für Union Berlin war Marcus Ingvartsen in seiner ersten Bundesliga-Saison an acht Toren beteiligt, fünfmal als Schütze und dreimal als Vorbereiter. 71 Comunio-Punkte standen am Ende der Saison 2019/20 auf seiner Habenseite.

Bis zum Ende der Verlängerung durfte Ingvartsen im DFB-Pokal ran, was seinen Stammplatz nach einer starken Vorbereitung untermauert. Wenn auch Max Kruse erst einmal mitwirkt, wird Ingvartsen umso mehr Gelegenheiten bekommen, seine Offensivstärke mit einzubringen. Er könnte eine Überraschung der neuen Spielzeit werden.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!