Vincenzo Grifo vom SC Freiburg

Foto: © imago images / Laci Perenyi
Für drei bis fünf Millionen erhalten Manager bei Comunio Spieler, die für 100 Punkte aufwärts gut sind. Abwehr, Mittelfeld und Sturm vereint: Wir stellen fünf dieser Spieler als Kaufempfehlungen vor!

Vincenzo Grifo (SC Freiburg, 4.790.000, Mittelfeld):

Mit zwölf Comunio-Punkten in zwei Spielen kam Vincenzo Grifo sehr gut in die Saison. Dass sein Marktwert zuletzt fiel, hat mit dem 3. Spieltag zu tun. Gegen Borussia Dortmund saß Grifo zunächst nur auf der Bank und erhielt nach seiner Einwechslung keine Comunio-Punkte.

Das Ganze war aber nur eine taktische Maßnahme, die im Übrigen nicht funktierte. Freiburg verlor mit 0:4, Trainer Christian Streich wird wohl erst einmal wieder auf das bewährte 4-4-2 setzen. Vincenzo Grifo ist dann selbstverständlich wieder Stammspieler – und Comunio-Manager können ihn gerade mit einem unverhofften Rabatt verpflichten.


Thomas Meunier (Borussia Dortmund, 4.570.000, Abwehr):

Einen noch heftigeren Sinkflug hat der Marktwert von Thomas Meunier hingelegt. Das liegt vor allem daran, dass Meunier wie fast alle Sommerneuzugänge anfangs zu sehr gepusht wurde, maßlos überteuert war. Aktuell kostet Dortmunds neuer Rechtsverteidiger weniger als fünf Millionen.

Sein Saisonstart war solide, sieben Comunio-Punkte erhielt er in drei Spielen. Da geht sicher auch noch etwas mehr. Wie für die anderen Neuzugänge gilt auch für Meunier: Jetzt, da er endlich nicht mehr zu teuer ist, ist er für das Managerspiel sehr interessant.

Die Top-Elf des 3. Spieltags

Bild 11 von 11

Sturm: Bas Dost (Eintracht Frankfurt) - 13 Punkte | Bildquelle: imago images / Rene Schulz

Nordi Mukiele (RB Leipzig, 4.050.000, Abwehr):

Ähnlich wie sein Teamkollege Christopher Nkunku hatte Nordi Mukiele einen etwas schleppenden Saisonstart. Mit dem 4:0-Sieg über Schalke, bei dem der Außenverteidiger sieben Comunio-Punkte mitnahm, ist diese Phase schon wieder vorbei.

Mukiele sammelte in der Vorsaison 108 Punkte, hat unter Julian Nagelsmann den nächsten Schritt gemacht und ist abzüglich Rotation ein Teil des Stammteams. Dass der 22-Jährige aktuell nur rund vier Millionen kostet, sollten Comunio-Manager zum Anlass nehmen, ein Schnäppchen zu schlagen.

Marcus Ingvartsen (1. FC Union Berlin, 3.570.000, Sturm):

Zu Saisonbeginn haben wir Marcus Ingvartsen als den Player to watch von Union Berlin identifiziert. „Die Kruse-Verpflichtung dürfte Ingvartsen entgegenkommen, da er nun mehr Möglichkeiten finden wird, aus dem Spiel heraus Torgefahr zu entwickeln“, schrieben wir über den Angreifer der Eisernen.

Und Tatsache: Beim 4:0-Sieg über Mainz 05 standen Ingvartsen und Kruse erstmals gemeinsam in der Startelf, beide trafen. Wir sind gespannt, wohin die Reise noch führt!

Kaufempfehlungen zwischen zwei und drei Millionen: Samassekou und Co. - gut und günstig!
Im Einsatz für 1899 Hoffenheim: Diadie Samassekou

Die erste Länderspielpause der neuen Saison solltet ihr nutzen, um euren Kader weiter zu verbessern. Spieler mit starkem Preis-Leistungs-Verhältnis wie Hoffenheims Diadie Samassekou eignen sich hervorragend dafür.

weiterlesen...

Dedryck Boyata (Hertha BSC, 3.040.000, Abwehr):

Eigentlich ist Dedryck Boyata eine Enttäuschung des Saisonstarts. Auf die sieben Gegentore, die Hertha BSC in den letzten beiden Spielen kassierte, folgten zwei Minuspunkte für den Belgier, der mit 118 Zählern noch die Vorsaison gerockt hatte.

Eben jene Vorsaison verleitet uns dazu, Boyata als Kaufempfehlung auszurufen. Der Innenverteidiger hat viel zu viel Qualität, um sich durch diese zwei schwachen Spiele aus der Bahn werfen zu lassen – und wird durch die Verletzung von Jordan Torunarigha umso wichtiger für die Hertha.

Boyatas Marktwert ist auf rund drei Millionen gefallen. Wenn er gegen Stuttgart wieder gut punktet, geht es ganz schnell wieder nach oben.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!