Emre Can von Borussia Dortmund

Foto: © imago images / Team 2
Es ist wieder Zeit für Emre Can! Neben dem Dortmunder lohnen sich aktuell zwei Abwehr-Bollwerke für rund vier Millionen sowie zwei günstige Spieler für weniger als zwei Millionen bei Comunio. Unsere fünf Kaufempfehlungen!

Stand der Marktwerte: 23. November 2020

Emre Can (Borussia Dortmund, 5.710.000):

Mit Emre Can kehrte beim BVB auch die Dreierkette zurück. So mancher Experte war sich unsicher, ob der Nationalspieler nach seiner Corona-Erkrankung nicht vielleicht erst einmal Backup sein würde, da die Mannschaft auch ohne ihn gut funktionierte. Doch Lucien Favre setzte in Berlin das Statement: Can ist gesetzt.

Der Blick auf seine Leistungen zeigt: Zu Recht. In seinen fünf Einsätzen hat Can 33 Comunio-Punkte geholt, im Schnitt 6,6 pro Spiel. Damit ist er der drittbeste Dortmunder hinter Erling Haaland und Mats Hummels. Sein Marktwert liegt zwar nicht absolut gesehen niedrig, aber vergleichsweise. Einen Spieler des Kalibers Can gibt es nicht günstiger.


Maxence Lacroix (VfL Wolfsburg, 3.960.000):

Er ist einer der wenigen Neuzugänge von außerhalb der Bundesliga, die sich direkt voll integrieren konnten. Und das ist besonders beeindruckend, wenn man bedenkt, dass Maxence Lacroix erst 20 Jahre alt ist.

Seit dem 1. Spieltag überzeugt der Innenverteidiger des VfL Wolfsburg mit einer starken Leistung nach der anderen. In seinen sieben Einsätzen kassierten die Wölfe nie mehr als ein Tor, Lacroix sammalte dabei 32 Punkte 4,57 im Schnitt. Herausragende Werte für nur knapp vier Millionen.

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Comunio (@comunio)

Nico Elvedi (Borussia Mönchengladbach, 3.800.000):

Ein einfach sehr solider Spieler, fast schon eine langweilige Kaufempfehlung, ist Nico Elvedi. Der Gladbacher spielt seit Jahren konstant gut, beendete die letzten beiden Saisons mit 108 bzw. 106 Comunio-Punkten.

Wer Elvedi kauft, weiß, was er bekommt. Das gilt auch für die Saison 2020/21, die der Schweizer mit 24 Comunio-Punkten in acht Spielen startete. Darüber hinaus wird er trotz der Dreifachbelastung nicht rausrotiert. Im letzten Jahr hat er 39 von 42 Pflichtspielen absolviert – gefehlt hat er einmal gelbgesperrt und zweimal angeschlagen.

Ömer Toprak (SV Werder Bremen, 1.490.000):

Eines unserer beiden Schnäppchen heißt Ömer Toprak. Der Routinier ist in der Bremer Abwehr inzwischen wieder gesetzt und zeigte sowohl gegen Köln als auch gegen die Bayern gute Spiele. Vier Comunio-Punkte erhielt er gegen den FC, drei gegen den Rekordmeister. Wenn er fit bleibt, ist Toprak im Managerspiel ein solider Punktehamster.

Kaufempfehlungen Mittelfeld: Günstige Spieler, die regelmäßig punkten
Javi Martinez vom FC Bayern München

Du brauchst noch gute Mittelfeldspieler für dein Comunio-Team? Robert Andrich, Javi Martinez & Co.: Wir stellen fünf Spieler vor, die regelmäßig punkten und günstig zu haben sind.

weiterlesen...

Alexander Hack (1. FSV Mainz 05, 440.000):

Überraschung! Im Spiel der Mainzer in Freiburg stand Alexander Hack zum ersten Mal seit dem 3. Spieltag in der Startelf. Viermal hatte der Innenverteidiger über volle 90 Minuten auf der Bank gesessen.

Die Maßnahme seines Trainers trug Früchte. Hack gewann zwei Drittel seiner Zweikämpfe und klärte achtmal, was mit zum ersten Saisonsieg führte und ihm sechs Comunio-Punkte einbrachte. Schon in den vergangenen Jahren überraschte Hack immer wieder vereinzelt mit hohen Punktzahlen. Für eine halbe Million ist er einen Spekulationskauf auf jeden Fall wert.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!