Iago vom FC Augsburg

Foto: © imago images / Jan Huebner
Robert Skov wird fortan als Abwehrspieler gelistet, auch Ridle Baku gehört zu den Positionsänderungen. Beide zählen zu unseren Kaufempfehlungen für die Abwehr – ebenso wie das Schnäppchen der Stunde.

Robert Skov (TSG Hoffenheim, 6.800.000):

In seiner Debütsaison in der Bundesliga wurde Robert Skov vom Flügelstürmer zum Linksverteidiger umfunktioniert – mit Erfolg. 131 Comunio-Punkte trug der Däne zusammen. Sowohl links vor einer Dreierkette als auch in einer Viererkette wusste er zu überzeugen.

Zur Saison 2020/21 ist Skov nun auch bei Comunio als Abwehrspieler gelistet, was ihm einen Extrapunkt pro Tor einbringt. Skov ist zwar nicht allzu günstig, kostet aber weniger als so mancher Spieler auf seiner Position, der nicht an seine Punkeausbeute herankommt. Wir trauen ihm indes zu, erneut die 100 Zähler zu überschreiten.


Nico Elvedi (Borussia Mönchengladbach, 4.790.000):

Aus der Gladbacher Abwehr ist Nico Elvedi seit Jahren nicht wegzudenken. In den letzten beiden Saisons agierte er sehr verlässlich, 108 bzw. 106 Comunio-Punkte standen am Ende der jeweiligen Spielzeit auf seinem Konto. Damit liegt er nicht weit hinter Spielern wie Lukas Klostermann und Marcel Halstenberg, die deutlich mehr kosten.

Mit Elvedi bekommen Comunio-Manager einen absoluten Stammspieler, der Spiel für Spiel Zählbares mitbrint. 2019/20 blieb er komplett ohne Minuspunkte. Zudem ist Elvedi noch jung, mit seinen 23 Jahren längst noch nicht auf dem Höhepunkt seiner Leistungsfähigkeit angelangt.

Ridle Baku (FSV Mainz 05, 2.790.000):

Unter Sandro Schwarz ging Ridle Baku seine ersten Schritte in der Bundesliga, unter Achim Beierlorzer feierte er auf einer neuen Position seinen Durchbruch. Als Rechtsverteidiger kann Ridle Baku seine Stärken noch besser ausleben, in der Abwehr hat er endlich seinen Stammplatz gefunden. Bei Comunio wurde er ebenso wie Skov jüngst umgestellt.

Baku gehört zu den besten Verteidigern seit der Corona-Pause. In allen neun Spielen punktete er positiv, 44 Zähler trug er insgesamt zusammen – fast fünf pro Einsatz! In Baku schlummert eine Menge Potenzial, dem sein aktueller Marktwert von weniger als drei Millionen kaum gerecht wird.

Stars, die ihren (hohen) Preis wert sind: Kramaric und Co.
Nicht nur beim Torjubel hoch: Andrej Kramaric von 1899 Hoffenheim

Viele Leistungsträger sind bei Comunio teuer - viele auch zu teuer. Einige Stars wie Andrej Kramaric von 1899 Hoffenheim weisen aber auch völlig zurecht hohe Markwerte auf.

weiterlesen...

Iago (FC Augsburg, 1.200.000, Abwehr):

Er ist der große Gewinner des Transfers von Philipp Max zu PSV Eindhoven. Iago, der bereits in der vergangenen Saison gute Ansätze zeigte, steigt nun zur Nummer eins auf der Linksverteidiger-Position auf. Die Qualität für einen Stammplatz hatte er bereits in der vergangenen Saison, nur hatte er mit Max einen sehr starken Spieler vor seiner Nase.

Nun dürfte Iago zu den begehrtesten Verteidigern im Managerspiel gehören. Sein aktueller Marktwert von 1,2 Millionen steigt bereits, hat aber immer noch das Potenzial, sich zu verdoppeln. Iago ist das Comunio-Schnäppchen der Stunde.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!