Foto: © imago images / Contrast

Hertha BSC steht vor dieser Saison – zumindest finanziell – so gut wie noch nie dar. Die Konkurrenz kann wirtschaftlich nicht mithalten, doch kriegen die Berliner diese Überlegenheit auch auf den Platz gebracht? Wir haben vier Kaufempfehlungen aus dem Hauptstadt-Kader für euch.

Matheus Cunha (Sturm, 9.760.000)

Der Brasilianer ist im Winter für kolportierte 18 Millionen Euro aus Leipzig geholt worden – und zeigte von Beginn an beeindruckend, was er auf dem Kasten hat. Er überzeugte durch seine unbändige Willenskraft und seinen Torriecher, der in Leipzig zeitweise schon infrage gestellt wurde.

Ohne Cunha geht im Angriff der Berliner praktisch nichts. Das ist auch großen Vereinen wie PSG nicht verborgen geblieben, die angeblich ihre Fühler nach dem 21-jährigen ausstrecken. Es ist jedoch durchaus unwahrscheinlich, dass der Stürmer die finanzstarken Berliner nach nur einer Rückrunde bereits wieder verlassen wird. Bleibt Cunha in Berlin und vor allem verletzungsfrei, dann dürfte der spielstarke Stürmer die 100 Punkte-Grenze durchbrechen und ist in einer wirklich guten Saison ein 150 Punkte-Kandidat.

Die besten Stürmer der Saison 2019/20

Bild 1 von 10

Platz 10: Alassane Plea | Borussia Mönchengladbach | 142 Punkte in 27 Spielen | Bildquelle: imago images / Moritz Müller

Javairo Dilrosun (Sturm, 3.360.000)

Ebenfalls bei Comunio als Stürmer gelistet ist Außenbahnflitzer Javairo Dilrosun. Der Niederländer geht jetzt in seine dritte Saison bei den Berlinern. Bislang konnte der 22-jährige immer wieder gute Ansätze zeigen, wurde dann jedoch immer wieder von Verletzungen oder formschwächeren Phasen aus der Bahn geworfen. Kann der Youngster 2020/21 endlich so richtig durchstarten? Unmöglich ist es nicht.

Dilrosun hat seine Muskelverletzung im Oberschenkel nach zwei Monaten Pause endlich überwunden und feierte im vereinsinternen Testspiel sein Comeback. Der Flügelspieler kann somit die komplette Vorbereitung seines Teams mitmachen und sich Trainer Labbadia präsentieren – die Konkurrenz auf den Außenbahnen hält sich ohnehin in Grenzen. Ohne namhafte Neuzugänge dürfte Dilrosun viel Spielzeit bekommen – für knapp über drei Millionen können Manager einen solchen Spieler ruhig mal mitnehmen.


Daishawn Redan (Sturm, 350.000)

Aller guten Dinge sind drei und deshalb schieben wir gleich noch eine dritte Berliner Sturm-Empfehlung hinterher – auch wenn Redan eher mit Außenseiterchancen ins Rennen zu gehen scheint. Vedad Ibisevic war langjähriger Kapitän der Berliner, sein Vertrag wurde nicht verlängert. Aus der zweiten Reihe rücken zwei Youngster nach: Daishawn Redan und Jessic Ngankam drängen auf Einsatzzeiten. Ngankam sammelte schon in der Rückrunde die eine oder andere Spielminute in der Bundesliga, Redan war ausgeliehen an den niederländischen Erstligisten FC Groningen.

Die Hertha verpflichtete Redan im Sommer 2019 für knapp drei Millionen Euro aus der U23 des FC Chelsea. Ganz schön viel Geld für einen Nachwuchsspieler, entsprechend große Stücke scheint man auf den Youngster zu halten. Für Groningen lief Redan bis zum Corona-Abbruch fünf Mal auf, erzielte kein Tor und steuerte keine Vorlage bei. Doch bereits in der letztjährigen Vorbereitung für die Berliner trumpfte Redan auf. Kann er die aktuelle Vorbereitung wieder für sich nutzen und Coach Labbadia von sich überzeugen, könnte in dieser Saison die Stunde des 19-jährigen schlagen.

Joveljic, Malli, Schlotterbeck und Co.: Die Perspektiven der Leih-Rückkehrer, Teil 3

Vladimir Darida (Mittelfeld, 3.920.000)

Zum Abschluss haben wir noch einen Mann aus dem Mittelfeld für euch. Vladimir Darida ist bei der Hertha so etwas wie der Dauerbrenner.Unter Labbadia war der Tscheche unangefochtener Stammspieler und punktete stets solide.

Der 29-jährige zieht im Mittelfeld die Fäden, bildet die Zentrale zwischen Offensive und Defensive. Auch in der anstehenden Saison dürfte Darida wieder eine der Säulen im Labbadia-Team darstellen, gleichwohl die Berliner mit Tousart, Ascacibar, Duda, Maier und Co. breit in der Zentrale aufgestellt sind. Noch ist Darida im Rennen um die Kapitänsbinde – sollte er dieses für sich entscheiden, dürfte Darida zum Saisonstart gesetzt sein.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Markus Teschner

Alle Beiträge von Markus Teschner »