Foto: © imago images / Karina Hessland

Bei den Kauftipps nach Klub sind an dieser Stelle die Sachsen dran. Wir haben für Euch drei Kandidaten, auf die es sich spätestens jetzt zu setzen lohnt.

Marcel Sabitzer (Mittelfeld, 9.970.000, 50 Punkte)

Marcel Sabitzer gehört in seinem fünften Jahr bei RB Leipzig inzwischen sogar schon zu den alten Hasen. Dabei ist der Österreicher gerade einmal 25 Jahre alt und dürfte noch nicht auf dem Höhepunkt seines Schaffens angekommen sein. So gut wie in dieser Saison – das steht zumindest fest – hat er im Trikot der Sachsen noch nie performt.

Fünf Torbeteiligungen, acht Startelfeinsätze und dazu satte 50 Comunio-Punkte sprechen eine klare Sprache. Nur Robert Lewandowski war ligaweit an mehr Torschüssen beteiligt. Enorm wichtig außerdem: Im enorm umkämpften offensiven Mittelfeld, wo sich auch Emil Forsberg und Christopher Nkunku aufdrängen, ist Sabitzer absolut gesetzt. Und für einen Marktwert um die zehn Millionen liefert Sabitzer deutlich besser als vergleichbarer Spieler wie Thiago oder Kollege Forsberg.

Die Top-Elf des 8. Spieltags

Bild 1 von 11

Tor: Frederik Rönnow (Eintracht Frankfurt) - 12 Punkte | Bildquelle: imago images / Jan Huebner

Peter Gulacsi (Tor, 4.490.000, 40 Punkte)

Von wegen Torhüter liefern nicht. Satte fünf Punkte pro Spiel gibt Peter Gulacsi Managern, die bei Comunio auf ihn bauen, zurück. Der Ungar ist damit natürlich bester Schlussmann im Spiel. Auch letzter Saison war er schon das Maß aller Dinge auf der Torwart-Position ligaweit.

Inzwischen hat Gulacsi hinter Düsseldorfs Zack Steffen die zweitmeisten Bälle gehalten (32). An den letzten beiden Spieltagen gab es jeweils satte acht Punkte. Trotz des mittlerweile sehr satten Preises lohnt es sich also umso mehr, auf die Konstante zwischen den Leipziger Pfosten zu setzen.

Der Comunio-Geheimtipp: Kevin Mbabu

An dieser Stelle präsentieren wir Spieler, deren Marktwerte sich in Kürze dramatisch erhöhen könnten. Heute mit Wolfsburgs Kevin Mbabu.

weiterlesen...

Hannes Wolf (Mittelfeld, 1.880.000, 0 Punkte)

Zu guter Letzt noch eine Budget-Option: Die Nachricht, dass Hannes Wolf nach seinem Knöchelbruch wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen ist, hat seinen Marktwert in den letzten Tagen rasant anwachsen lassen. Der 20-Jährige ist zu Beginn der Saison immerhin als größtes Versprechen des österreichischen Fußballs nach Leipzig gekommen.

Wolf, der im offensiven Mittelfeld fortan mit Sabitzer, Forsberg und Nkunku konkurrieren wird, ist äußerst torgefährlich und in jedem seiner bisher drei Profijahre mit Salzburg Meister geworden? Ein gutes Omen? Zumindest sein Marktwert wird  fette Zinsen einstreichen, wenn man jetzt aufspringt.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Karol Herrmann

Alle Beiträge von Karol Herrmann »