Andre Silva und Amin Younes von Eintracht Frankfurt

Foto: © imago images / Jan Huebner
Vom Rundum-Wohlfühl-Paket über einen recht günstigen Rückkehrer bis hin zu zwei Angreifern, die weniger als drei Millionen kosten: Das ComunioMagazin präsentiert vier Kaufempfehlungen für deinen Sturm!

Andre Silva (Eintracht Frankfurt 8.550.000):

Eintracht Frankfurt hat in dieser Saison ein großes Plus für Comunio-Manager: Die fehlende Dreifachbelastung. Anders als bei Dortmund, Leipzig oder auch Leverkusen ist Rotation bei der SGE nicht notwendig. Die Belastung ist nicht so hoch, dass wichtige Spieler plötzlich mal ein Spiel Pause bekommen.

Deswegen sind die Top-Spieler von Frankfurt verlässliche Anlagen im Managerspiel. Andre Silva ist eine davon. Der Portugiese spielt immer und ist obendrein treffsicher. In den ersten sechs Spielen gelangen ihm vier Treffer und 36 Comunio-Punkte, sechs im Schnitt pro Partie. Saisonübergreifend hat er für seine letzten zehn Bundesliga-Tore nur 13 Spiele benötigt.

Silva bietet ein weiteres Plus: Er schießt die Elfmeter seiner Mannschaft. Er ist das Rundum-Wohlfühl-Paket eines Comunio-Managers für den Angriff – und dabei noch etwas günstiger als andere Big Guns.


Thorgan Hazard (Borussia Dortmund, 6.350.000):

Drei Ligaspiele verpasste Thorgan Hazard aufgrund eines Muskelfaserrisses, gegen Schalke wurde er eingewechselt und gegen Bielefeld spielte er wieder von Beginn an. Bei Dortmunds Flügelspieler will Trainer Lucien Favre noch nicht überhasten, er dürfte unter der Woche in der Champions League auf der Bank sitzen und dafür am kommenden Wochenende wieder in der Bundesliga starten.

Hazard ist trotz der großen Konkurrenz eine starke Comunio-Anlage, da er über eine hohe Qualität verfügt und immer auf seine Punkte kommt. Sollte Favre am 4-2-3-1-System festhalten, ist der Belgier als Außenbahn-Waffe besonders gefragt. Für weniger als sieben Millionen kannst du es auf jeden Fall mit Hazard versuchen.

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Innenverteidiger @aussenrist15 mutiert zum Torjäger und sammelt stolze 22 Comunio-Punkte! Hast du den Dortmunder Abwehrchef aufgestellt? #dscbvb #hummels #matshummels #bvb #fussball

Ein Beitrag geteilt von Comunio (@comunio) am

Josh Sargent (SV Werder Bremen, 2.930.000):

Nach einer starken Vorbereitung erklärte Werder-Trainer Florian Kohfeldt seinen Angreifer Josh Sargent für gesetzt – und erfüllte sein Wort. Bislang verpasste Sargent nur zwölf Bundesliga-Minuten. Dennoch musste er bis zum 6. Spieltag auf sein erstes Saisontor warten.

In Abwesenheit des verletzten Niclas Füllkrug ist Sargent umso mehr gefragt. Nach seinem Tor gegen Frankfurt steht er bei 18 Comunio-Punkten – inklusive dem Gefühl, dass drei Punkte pro Spiel noch nicht das Ende der Fahnenstange sind. Sargent wird sicher weiter spielen und sein Torekonto womöglich schon im Heimspiel gegen den 1. FC Köln weiter ausbauen.

Startelf-Überraschungen Samardzic & Co.: Wer bleibt drin, wer muss wieder raus?
Lazar Samardzic im Zweikampf mit Stefan Lainer

Am 6. Bundesliga-Spieltag der Saison 2020/21 gab es wieder einige Überraschungen in der Startelf mancher Klubs. Wer hat Chancen, seinen Platz zu verteidigen – und für wen wird es erst einmal die einzige Nominierung bleiben?

weiterlesen...

Michael Gregoritsch (FC Augsburg, 2.580.000):

Unter Manuel Baum war er ein Leistungsträger, unter Martin Schmidt verlor er seinen Stammplatz und als Leihgabe auf Schalke lief es nicht. So wurde Michael Gregoritsch binnen eines Jahres zu einer unsicheren Comunio-Anlage. Es war ungewiss, ob er unter Heiko Herrlich einen neuen Anlauf beim FCA starten würde.

Doch Herrlich zeigte sich schon in der Vorbereitung angetan von „Gregerl“ – und bot ihn in jedem der ersten sechs Saisonspiele von Beginn an auf. In Augsburg läuft es ziemlich gut: Zehn Punkte in sechs Spielen, obwohl man schon gegen Dortmund, Leipzig und Leverkusen ran musste! Nun wird das Programm etwas leichter, was auch dem neuen alten Stammspieler Gregoritsch entgegenkommen dürfte.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!