Serhou Guirassy vom VfB Stuttgart

Foto: © imago images / Team 2
Im mittleren Preissegment finden sich bei Comunio Stürmer, die ein hohes Punktepotenzial besitzen. Der VfB Stuttgart ist mit Serhou Guirassy in unseren Kaufempfehlungen vertreten, auch Angreifer vom VfL Wolfsburg und VfL Bochum gehören dazu.

Serhou Guirassy (VfB Stuttgart, 4.970.000):

Abgesehen von einer Gelb-Roten Karte hat Serhou Guirassy eine gute erste Halbserie im Dress des VfB Stuttgart gespielt. Ohne den Platzverweis hätte der Stürmer rund fünf Comunio-Punkte pro Spiel gesammelt, so sind es knapp vier. Viermal war der Neuzugang in seinen zehn Einsätzen als Torschütze erfolgreich.

Dennoch sank Guirassys Marktwert im Managerspiel seit Beginn der Winterpause um knapp 2,5 Millionen. Kommt er jetzt vergünstigt auf den Transfermarkt, solltet ihr besser ein gutes Gebot platzieren. Wir sehen in Guirassy einen Torjäger der Rückrunde – vor allem, falls der VfB Stuttgart spielerisch noch etwas mehr ins Rollen kommt.


Philipp Hofmann (VfL Bochum, 4.360.000):

62 Punkte für kaum mehr als vier Millionen: Philipp Hofmann bietet ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Ebenso wie Stuttgarts Guirassy steht der Bochumer bei vier Toren, allesamt aus den letzten zehn Spielen. Ein bisschen Eingewöhnungszeit hat Hofmann gebraucht, inzwischen ist er das komplette Paket.

Sein Vorteil: Auch neben Toren sammelt der ehemalige Karlsruher Statistiken, die zu guten Sofascore-Ratings führen. So hat er bereits 100 Zweikämpfe gewonnen – sechstbester Wert in der Bundesliga. Auch in torlosen Spielen ist Hofmann somit für den einen oder anderen Punkt gut.

 

Jonas Wind (VfL Wolfsburg, 5.170.000):

Während Guirassy beim VfB Stuttgart und Hofmann beim VfL Bochum sicher gesetzt sind, muss sich Jonas Wind seinen Platz beim VfL Wolfsburg erst noch erkämpfen. Bislang hat der Däne verletzungsbedingt erst ein Spiel von Beginn an absolviert. Zuvor konnte er einmal nach einer Einwechslung treffen.

Dass Wind in der Rückrunde mit voller Fitness auch Stammspieler wird, ist nicht ganz sicher. Aber wenn er es wird, ist sein Potenzial enorm. Wir erinnern uns: 75 Punkte sammelte der 23-Jährige in 14 Spielen der Rückrunde 2021/22, also mehr als fünf pro Partie. Seine Qualität ist unbestritten, er muss sie nur auf den Platz bringen dürfen.

Karim Onisiwo (1. FSV Mainz 05, 4.080.000):

Von Jonas Wind kommen wir zu einem komplett gegensätzlichen Spieler – zumindest, was die Comunio-Situation betrifft. Während der Wolfsburger entweder richtig einschlagen oder enttäuschen wird, weiß man bei Karim Onisiwo im Grunde schon, was man bekommt: Regelmäßig solide Punktzahlen und hin und wieder ein Tor.

Beim 1. FSV Mainz 05 zählt Onisiwo seit Jahren zu den Leistungsträgern, ist nicht wirklich ein Torjäger, sondern vielmehr ein Arbeiter im Sturm, der sich ganz in den Dienst des Teams stellt. So konnte Onisiwo seit Sommer 2018 insgesamt 410 Comunio-Punkte sammeln. In dieser Saison sind es bislang 55 Zähler, die 100-Punkte-Marke wird also wohl wieder fallen.