imago/MIS

Foto: © imago / MIS

Vor allem drei Spieler, die in den letzten Wochen überhaupt keine Rolle spielten, sind jetzt wieder zu heißen Aktien geworden. Hinzu kommt ein Hochpreisiger, an dem man aktuell nicht vorbeikommt.

Marco Fabian (Eintracht Frankfurt, 2.620.000, 8 Punkte)

Der Mexikaner wurde vor wenigen Wochen noch öffentlich von Niko Kovac angezählt, was äußerst selten vorkommt. Im qualitativ recht breit besetzten Frankfurter Ensemble ließ sich Fabian ein wenig hängen, während andere nur so in die Startelf drängten. Die Qualitäten Fabians sind bekannt und jetzt wusste er seine Chance zu nutzen, als Ante Rebic verletzt ausfiel und sein Name erstmals 2017/18 auf dem Startelfbogen der Eintracht zu sehen war. Das Spiel gegen Hoffenheim dürfte gereicht haben, um sich für weitere Startelfeinsätze zu empfehlen. Bei Comunio gibt es für Fabian in dieser Saison konstante wie solide zwei Punkte pro Spiel.

Lewis Holtby (Hamburger SV, 1.530.000, 24 Punkte)

Holtby spielte weder unter Markus Gisdol noch unter Bernd Hollerbach eine wirkliche Rolle. Doch bei Christian Titz ist der Mittelfeldspieler, dessen Art nicht bei jedem gut ankommt, absolut gesetzt. Um nicht zu sagen: Er ist sein Führungsspieler. Und dieses Vertrauen zahlt Holtby bedingungslos zurück: Zwei Tore aus den letzten beiden Partien sorgten für vier wichtige Punkte, die das letzte Aufbäumen im Abstiegskampf bedeuten. Holtby holte auch bei Comunio 22 Punkte aus den letzten beiden Spielen. Bei ihm sollte bis zum 34. Spieltag noch einiges dazu kommen.

Die besten Mittelfeldspieler bei Comunio

Bild 1 von 10

Platz 10: Javi Martinez (FC Bayern München) - 78 Punkte | Bildquelle: Imago

 

Ignacio Camacho (VfL Wolfsburg, 2.070.000, 26 Punkte)

Wie wichtig der Spanier für Wolfsburg ist, lässt sich an einer simplen Statistik ablesen: Von elf Spielen mit Camacho verlor Wolfsburg in dieser Spielzeit nur zwei. Die Erfahrung von 207 La-Liga-Spielen hilft den Wölfen ungemein weiter. Nach seiner schweren Knöchelverletzung ist er jetzt wieder voll da, konnte die letzten beiden Spiele über die vollen 90 Minuten gehen. Und siehe da: Wolfsburg holte gleich mal vier Punkte gegen Hertha und Freiburg, die am Ende der Saison wohl Gold wert sein könnten.

Thomas Delaney (Werder Bremen, 3.690.000, 56 Punkte)

Delaney hat schon gewisse Schwankungen in seinem Spiel, gerade bei Comunio, wo er 2017/18 gleich neun Mal mit miesen aus einem Spieltag ging. Doch derzeit ist der Däne in bestechender Form, holte 24 – und damit fast die Hälfte seiner Punkte – in den letzten fünf Spielen. Damit punktet er auch deutlich besser als seine Nebenmänner Philipp Bargfrede und Maxi Eggestein. Und nicht ganz unwichtig: Delaney ist bei Kohfeldt absolut gesetzt. Einziger Wehrmutstropfen: Vermutlich wird der Däne, aktuell bei vier Verwarnungen, noch eine Gelbsperre absitzen müssen.

Jovic startet durch: Die formstärksten Comunio-Spieler
imago/Jan Huebner

Welche Akteure haben aktuell den besten Lauf? Wir stellen euch die punktbesten Spieler der letzten fünf Partien vor, also zwischen Spieltag 25 und 29.

weiterlesen...

Serge Gnabry (1899 Hoffenheim, 10.330.000, 102 Punkte)

Kein Schnäppchen, das ist klar, doch wer das nötige Kleingeld hat, sollte dringend zuschlagen, denn Serge Gnabry ist derzeit der mit Abstand formstärkste Comunio-Spieler. Dennoch ist er weit günstigster zu haben als etwa James Rodriguez oder Marco Reus. 5,68 Punkte pro Spiel gibt es mit dem Hoffenheimer, der als achtfacher Torschütze obendrein noch einen der torgefährlichsten Mittelfeldspieler stellt.

 

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Karol Herrmann

Alle Beiträge von Karol Herrmann »