Foto: © imago images /
Vom nahezu punktgleichen Quartett Köln, Bielefeld, Hertha und Mainz wird einer direkt absteigen und einer in die Relegation gehen müssen. Comunio Magazin analysiert die Chancen der Klubs. 

1. FC Köln

Situation: Platz 14, 1 Punkt Vorsprung auf Platz 16

Restprogramm: Dortmund (H), Wolfsburg (A), Mainz (H), Leverkusen (A), Leipzig (H), Augsburg (A), Freiburg (H), Hertha (A), Schalke (H)

Spiele gegen Top-6-Teams: 4

Spiele gegen direkte Konkurrenten: 2

Punkte in der Hinrunde gegen die Gegner aus dem Restprogramm: 12

Platzierung in der Rückrundentabelle: 14.

Prognose: Der Trend ist bitter und die nächsten fünf Gegner sind einfach nur brutal. Es würde nicht wundern, wenn Köln nach dem 30. Spieltag auf Platz 17 steht. Doch am Enden wird sich der FC in die Relegation retten können.

Kauftipp: Noah Katterbach. Der Linksverteidiger durfte zuletzt zweimal von Beginn an ran, überzeugte dabei und ist immer noch sehr günstig zu haben (630.000).


Arminia Bielefeld

Situation: Platz 15, 1 Punkt Vorsprung auf Platz 16

Restprogramm: Leipzig (H), Mainz (A), Freiburg (H), Augsburg (A), Schalke (H), Gladbach (A), Hertha (A), Hoffenheim (H), Stuttgart (A)

Spiele gegen Top-6-Teams: 1

Spiele gegen direkte Konkurrenten: 2

Punkte in der Hinrunde gegen die Gegner aus dem Restprogramm: 13

Platzierung in der Rückrundentabelle: 16.

Prognose: Frank Kramer hat für Aufschwung gesorgt und nach der kommenden Partie gegen Leipzig gibt es keine Gegner mehr aus dem oberen Tabellendrittel. Dennoch wird die Qualität am Ende nicht reichen, weil Bielefeld die wichtigen Duelle gegen direkte Konkurrenten verlieren wird. Platz 17. 

Kauftipp: Masaya Okugawa. Der Japaner ist unter Frank Kramer einer der großen Gewinner. Sein starkes Tor gegen Leverkusen dürfte seinen Startplatz weiterhin zementieren. Für 1,8 Mio. nun erstmals seit seiner Verpflichtung ein Investment wert. 

Die formstärksten Spieler: Geld schießt eben doch Tore!

Bei Comunio zahlt man bei gewissen Spielern auch für den Namen mit. Was die punktbesten Lieferanten der letzten fünf Spiele betrifft, hat es sich aber gelohnt, tief in die Taschen zu greifen.

weiterlesen...

Hertha BSC

Situation: Platz 16, 1 Punkt bis zum rettenden Ufer

Restprogramm: Leverkusen (H), Union (A), Gladbach (H), Mainz (A), Freiburg (H), Schalke (A), Bielefeld (H), Köln (H), Hoffenheim (A)

Spiele gegen Top-6-Teams: 1

Spiele gegen direkte Konkurrenten: 3

Punkte in der Hinrunde gegen die Gegner aus dem Restprogramm: 13

Platzierung in der Rückrundentabelle: 17.

Prognose: Das Selbstbewusstsein bei Dardai und Co. ist immer noch überraschend groß und wird der Mannschaft helfen, denn nach der kommenden Partie gegen Leverkusen hat Hertha von allen Beteiligten das vermeintlich einfachste Restprogramm und wird sich vor allem durch Siege gegen Teams aus dem Mittelfeld und direkte Konkurrenten retten können. Platz 14. 

Kauftipp: Lucas Tousart. Der einzige Herthaner, der trotz der aktuellen Krise richtig gut punktet. Alleine 12 Zähler waren es bei den beiden letzten Spielen gegen Augsburg und Dortmund. Für einen Marktwert von rund 3,5 Mio. daher sehr empfehlenswert. 

Die Top-Elf des 25. Spieltags

Bild 1 von 11

Tor: Kevin Trapp (Eintracht Frankfurt) - 9 Punkte | Foto: imago images / Picture Point LE

 

1. FSV Mainz 05

Situation: Platz 17, 1 Punkt bis zum rettenden Ufer

Restprogramm: Hoffenheim (A), Bielefeld (H), Köln (A), Hertha (H), Bremen (A), Bayern (H), Frankfurt (A), Dortmund (H), Wolfsburg (A)

Spiele gegen Top-6-Teams: 4

Spiele gegen direkte Konkurrenten: 3

Punkte in der Hinrunde gegen die Gegner aus dem Restprogramm: 3

Platzierung in der Rückrundentabelle: 6.

Prognose: Der Trend ist der große Friend für die Mannschaft, die in der Rückrunden-Tabelle europäisch spielen würde. Es gibt aber ein großes Problem: Bis zum 31. Spieltag muss Mainz seine Punkte für den Klassenerhalt gesammelt haben, denn dann geht es noch gegen vier Mannschaften aus den Top-5, die allesamt noch Ambitionen haben dürften. Allerdings wird das der Elf von Bo Svensson gelingen. Platz 15. 

Kauftipp: Robin Quaison. Nach überstandener Verletzung ist der Stürmer im Saison-Endspurt das Ass im Ärmel der Mainzer. Traf direkt wieder als Joker gegen Freiburg und ist für 2,6 Mio. derzeit eine enorm heiße Aktie. 

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Karol Herrmann

Alle Beiträge von Karol Herrmann »