Aufstellungsanalyse

Vier Spiele, acht Mannschaften, 88 Spieler auf den Rasen! Wer fehlt überraschend, wer rutscht rein? Das ComunioMagazin zeigt alle Aufstellungen der Samstagskonferenz auf einen Blick und gibt zudem eine kurze Analyse.

SV Werder Bremen – FC Bayern München

SVW | Pavlenka – Groß, Toprak, Moisander – Selassie, Eggestein, Möhwald, Augustinsson – Schmid, Rashica – Sargent

Florian Kohfeldt nimmt nach der Englischen Woche vier Veränderungen vor, darunter gezwungenermaßen Moisander für Friedl, der gelbgesperrt fehlt. Auch Groß ist nach langer Zeit wieder in der Dreierkette zu finden, Veljkovic muss weichen. Agu und Bittencourt verschwinden ebenfalls wieder auf der Bank, Augustinsson und Möhwald erhalten den Vorzug. Füllkrug ist eine Option als Joker.

FCB | Neuer – Pavard, Boateng, Hernandez, Davies – Kimmich, Goretzka – Gnabry, Müller, Coman – Lewandowski

Benjamin Pavard ist zurück und übernimmt die rechte Abwehrseite, zudem rückt Lucas Hernandez in die Innenverteidigung. Alaba fehlt mit muskulären Problemen, Süle sitzt auf der Bank – ebenso wie Nationalmannschaftskollege Leroy Sane, der im Zuge der Rotation für Serge Gnabry Platz macht.


VfL Wolfsburg – FC Schalke 04

VfL | Casteels – Mbabu, Pongracic, Brooks, Gerhardt – Guilavogui, Arnold – Baku, Mehmedi, Brekalo – Weghorst

Oliver Glasner muss die gesperrten Otavio, Lacroix und Schlager ersetzen. Da auch Steffen fehlt und Roussillon zunächst auf der Bank sitzt, muss Gerhardt links hinten aushelfen. Dadurch entsteht auf der Zehn Platz für Admir Mehmedi. Außerdem sind Pongracic, Guilavogui und Brekalo erwartungsgemäß als Vertreter in der Startelf zu finden.

S04 | Rönnow – Becker, Mustafi, Thiaw – William, Serdar, Kolasinac, Calhanoglu – Harit – Schöpf, Raman

Es hatte sich angebahnt: Matthew Hoppe muss ausgerechnet an seinem 20. Geburtstag auf die Bank. Alessandro Schöpf soll neben Benito Raman als Angreifer für Gefahr sorgen. Außerdem ist Amine Harit für Can Bozdogan von Beginn an dabei. Formation und Defensive bleiben unverändert.

1. FC Union Berlin – 1. FC Köln

FCU | Luthe – Friedrich, Knoche, N. Schlotterbeck – Trimmel, Prömel, Andrich, Ryerson – Kruse – Musa, Endo

Urs Fischer überrascht im Angriff: Erstmals steht das Duo Petar Musa und Keita Endo von Beginn an auf dem Feld. Als Joker zeigten sich beide schon in Bielefeld gefährlich, nur noch nicht effektiv. Außerdem kehrt der Trainer zu einer Dreierkette zurück, sodass Schlotterbeck wieder auflaufen darf. Ingvartsen, Bülter und Pohjanpalo weichen.

KOE | T. Horn – Wolf, Mere, J. Horn, Katterbach – Meyer, Skhiri – Özcan, Rexhbecaj, Hector – Duda

Czichos kehrt nicht in die Startelf zurück, Trainer Markus Gisdol lässt seine Viererkette unverändert. Auch Stürmer Dennis muss sich fürs Erste weiter hinten anstellen. Eine Änderung gibt es aber: Jonas Hector darf von Beginn an ran, er verdrängt Ismail Jakobs vom linken Flügel.

Absolute Marktwertgewinner der Woche – KW 10: Leipzig-Duo und andere Comunio-Garanten

Neben Kapitän Sabitzer schaffte es ein weiterer Leipziger unter die fünf Spieler mit den größten Steigerungen. Bayern und Dortmund sind nach dem Spitzenspiel mit jeweils einem Topstar vertreten.

weiterlesen...

1. FSV Mainz 05 – SC Freiburg

FSV | Zentner – St. Juste, Bell, Niakhate – da Costa, Barreiro, Kohr, Mwene – Boetius – Szalai, Burkardt

Chance für Boetius! Nach einem überzeugenden Joker-Einsatz gegen Schalke darf der Spielmacher heute von Beginn an ran – für Latza, der wegen muskulärer Probleme im Kader fehlt. Onisiwo fällt weiter aus, Szalai und Burkardt erhalten im Angriff den Vorzug vor Glatzel und Quaison. Für Kevin Stöger bleibt einmal mehr nur die Ersatzbank.

SCF | Müller – Lienhart, K. Schlotterbeck, Heintz – Schmid, Höfler, Günter – Sallai, Jeong, Grifo – Höler

Christian Streich überrascht: Entweder spielt Keven Schlotterbeck auf der Sechs oder Woo-yeong Jeong agiert heute als zweiter zentraler Mittelfeldspieler, vielleicht leicht versetzt vor Nicolas Höfler. Baptiste Santamaria sitzt auf der Bank – ebenso wie Stürmer Ermedin Demirovic, der für Roland Sallai Platz macht.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!