Aufstellungsanalyse

Fünf Spiele, zehn Mannschaften, 110 Spieler auf den Rasen! Wer fehlt überraschend, wer rutscht rein? Das ComunioMagazin zeigt alle Aufstellungen der Samstagskonferenz auf einen Blick und gibt zudem eine kurze Analyse.

Borussia Dortmund – 1. FSV Mainz 05

BVB | Bürki – Meunier, Hummels, Zagadou, Guerreiro – Can, Bellingham – Sancho, Reus, Brandt – Haaland

Trotz des 3:1-Sieges in Leipzig gibt es vier Veränderungen beim BVB. Can und Bellingham bilden die Doppelsechs, Delaney muss trotz der Witsel-Verletzung auf die Bank. In der Abwehr darf Zagadou anstelle von Akanji ran, in der Offensive ersetzt Brandt Reyna, der gesundheitsbeding fehlt.

M05 | Zentner – Mwene, Hack, Bell, Niakhate – Latza, Barreiro – Öztunali, Quaison, Boetius – Burkardt

Stefan Bell darf nach langer Zeit mal wieder von Beginn an ran, auch Philipp Mwene ist neu in der Viererkette, wo Brosinski und St. Juste ausfallen. Auch in der Offensive nimmt Bo Svensson eine Veränderung vor: Stöger ist raus, Öztunali kommt über den rechten Flügel. Mateta dagegen bleibt auf der Bank.


VfL Wolfsburg – RB Leipzig

VfL | Casteels – Mbabu, Lacroix, Brooks, Otavio – Schlager, Guilavogui – Baku, Gerhardt, Steffen – Weghorst

Philipp kehrt in den Kader zurück, jedoch nicht in die Startelf – Gerhardt behält seinen Platz auf der Zehn. Auf der Sechs ersetzt Guilavogui erwartungsgemäß den gesperrten Arnold. Brekalo muss heute zunächst auf die Bank, Mbabu ist neu dabei und befördert Baku auf den offensiven Flügel. Während Pongracic im Kader fehlt, starten Brooks und Lacroix in der Innenverteidigung.

LEI | Gulacsi – Orban, Upamecano, Halstenberg – Mukiele, Sabitzer, Kampl, Angelino – Olmo, Haidara – Forsberg

Julian Nagelsmann verzichtet mal wieder auf einen echten Stürmer. Sörloth, Poulsen und Hwang sitzen auf der Bank, Forsberg soll mit der Unterstützung von Haidara und Olmo für Torgefahr sorgen. Mukiele und Kampl sind im Vergleich zur Vorwoche für Adams und Poulsen neu dabei, Klostermann hat wieder zunächst das Nachsehen.

1. FC Köln – Hertha BSC

KOE | T. Horn – Cestic, Bornauw, Czichos – Ehizibue, Skhiri, Hector, J. Horn – Wolf, Drexler – Duda

Trainer Markus Gisdol erinnert sich an die im Dezember phasenweise erfolgreiche Dreierkette und installiert Cestic darin wieder als rechten Innenverteidiger. Die Kreativspieler Özcan und Rexhbecaj sind heute zunächst nicht gefragt, auch die Stürmer Modeste und Thielmann konnten sich nicht nachhaltig empfehlen. Wolf, Drexler und Duda sollen für Torgefahr sorgen.

BSC | Schwolow – Pekarik, Stark, Alderete, Mittelstädt – Tousart, Guendouzi – Lukebakio, Darida – Piatek, Cordoba

Schluss mit der Ein-Stürmer-Politik! In Abwesenheit von Matheus Cunha, der zumindest auf der Bank sitzt, dürfen Cordoba und Piatek zusammen ran. Ob Darida dadurch auf links rückt oder Piatek doch über den Flügel kommt, wird sich im Laufe des Spiels zeigen.

Gerüchteküche: Schalke will Huntelaar zurückholen!

Dass sich auf Schalke in Sachen Neuzugängen noch was tun wird, war klar. Die geplante Rückholaktion von Klaas-Jan Huntelaar gleicht aber einem Paukenschlag. Er ist aber nicht das einzige Objekt der Begierde bei Königsblau.

weiterlesen...

TSG Hoffenheim – Arminia Bielefeld

TSG | Baumann – Posch, Vogt, Adams – Gacinovic, Rudy, Samassekou, John – Bebou, Dabbur, Kramaric

Auch verletzungsbedingt kann Trainer Sebastian Hoeneß nicht Grundsätzliches verändern, die Außenbahnen werden wieder originell durch Gacinovic und John besetzt. Im Angriff darf diesmal Dabbur anstelle von Belfodil ran, in der Innenverteidigung kehrt Adams von einer Sperre zurück und verdrängt Bogarde.

DSC | Ortega – Brunner, Pieper, Nilsson, Laursen – Kunze, Hartel – Doan, Yabo – Cordova, Klos

Nach dem überraschenden Sieg über Hertha BSC sieht Trainer Uwe Neuhaus keinen Grund für Veränderungen. In der Innenverteidigung behält Nilsson diesmal seinen Platz, van der Hoorn sitzt erneut auf der Bank.

SV Werder Bremen – FC Augsburg

SVW | Pavlenka – Veljkovic, Toprak, Friedl – Selassie, Mbom, Eggestein, Möhwald, Agu – Sargent, Selke

Werder Bremen muss verletzungsbedingt auf Augustinsson und Füllkrug verzichten. Auf den jeweiligen Positionen dürfen Agu und Selke von Beginn an ran, Chong sitzt nach einem erfolglosen Startelf-Auftritt auf der Bank. Das 3-5-2-System bleibt ebenso unangetastet wie die Besetzung im zentralen Mittelfeld.

FCA | Gikiewicz – Oxford, Gouweleeuw, Uduokhai – Caligiuri, Khedira, Gruezo, Pedersen – Hahn, Vargas – Finnbogason

Update: Oxford spielt doch weiterhin, Gumny beibt Ersatz. Hahn und Finnbogason erhalten in vorderster Front den Vorzug vor Gregoritsch und Niederlechner. Im Kampf um die beiden Plätze im zentralen Mittelfeld hat Strobl das Nachsehen.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!