Aufstellungsanalyse

Vier Spiele, acht Mannschaften, 88 Spieler auf den Rasen! Wer fehlt überraschend, wer rutscht rein? Das ComunioMagazin zeigt alle Aufstellungen der Samstagskonferenz auf einen Blick und gibt zudem eine kurze Analyse.

Eintracht Frankfurt – FC Bayern München

SGE | Trapp – Tuta, Hinteregger, N’Dicka – Toure, Rode, Hasebe, Kostic – Kamada, Younes – Jovic

Für Andre Silva hat es nicht gereicht, der Goalgetter fehlt ebenso wie Erik Durm im Kader. Dadurch rücken Luka Jovic und Almamy Toure auf ihren jeweiligen Positionen in die Startelf. Das gilt auch für Sebastian Rode, der infolge der Gelbsperre von Djibril Sow schon vorab eine Einsatzgarantie von Trainer Adi Hütter erhalten hatte.

FCB | Neuer – Süle, Boateng, Alaba, Davies – Kimmich, Roca – Coman, Choupo-Moting, Sane – Lewandowski

Die Bayern gehen personell auf dem Zahnfleisch, Hansi Flick hat aber elf einsatzfähige Spieler und eine fast vollständige Ersatzbank gefunden. Auch Jerome Boateng ist wieder dabei. Süle hilft rechts hinten aus, Choupo-Moting im Angriff. Leon Goretzka und Javi Martinez stehen zumindest wieder im Kader.


Borussia Mönchengladbach – 1. FSV Mainz 05

BMG | Sommer – Lainer, Ginter, Elvedi, Bensebaini – Kramer, Neuhaus – Lazaro, Stindl, Hofmann – Plea

Ein Zeichen des Vertrauens: Valentino Lazaro darf zum zweiten Mal in Folge von Beginn an ran. Tatsächlich verzichtet Marco Rose diesmal komplett auf Änderungen, was bei ihm äußerst selten ist. Das bedeutet, dass Marcus Thuram und Denis Zakaria auf der Bank sitzen.

FSV | Zentner – St. Juste, Bell, Niakhate – da Costa, Kohr, Latza, Barreiro, Mwene – Szalai, Onisiwo

Genau wie sein Gegenüber verzichtet auch Bo Svensson auf Änderungen, Mainz spielt zum dritten Mal nacheinander mit derselben Anfangsformation. Neuzugang Robert Glatzel bleibt nach seinem Premierentreffer der Edel-Joker – ebenso wie Kevin Stöger. Quaison ist immer noch nicht fit.

1. FC Köln – VfB Stuttgart

KOE | T. Horn – Cestic, Mere, Czichos – Ehizibue, Skhiri, Rexhbecaj, Jakobs – Wolf, Duda – Dennis

Die beiden Änderungen in der Kölner Startelf betreffen die Außenbahnen. So spielt Jakobs statt Horn auf der linken Seite und Ehizibue darf rechts von Beginn an ran. Özcan verliert seinen Platz, Wolf rückt in die Offensive.

VfB | Kobel – Mavropanos, Anton, Kempf – Wamangituka, Endo, Mangala, Sosa – Castro, Förster – Kalajdzic

Der VfB Stuttgart hat zwei Rückkehrer zu vermelden: Kempf ist in der Abwehr neu dabei, Castro im offensiven Mittelfeld. Die Leidtragenden heißen Karazor und Thommy, beide sitzen auf der Bank. Das gilt auch für Didavi und Klimowicz, die gegenüber Förster das Nachsehen haben.

Vor dem Spitzenduell: Frankfurt on fire – auch bei Comunio

Sieben Siege und ein Unentschieden in diesem Jahr: Eintracht Frankfurt spielt am Limit und ist Dritter. Auch die Comunio-Punkte vieler SGE-Akteure befinden sich momentan auf Champions-League-Niveau.

weiterlesen...

SC Freiburg – 1. FC Union Berlin

SCF | Müller – Schmid, Lienhart, Gulde, Günter – Santamaria, Höfler – Höler, Haberer, Grifo – Petersen

Christian Streich überrascht auf mehreren Positionen, zunächst mit der Grundausrichtung 4-2-3-1 oder 4-3-3. Dabei weicht Heintz wieder aus der Startelf, auch der wieder genesene Schlotterbeck sitzt auf der Bank. Lienhart und Gulde bilden die Innenverteidigung. Zudem verlieren Jeong und Demirovic aus dem Nichts ihren Platz, Haberer und Petersen sind in der Offensive neu dabei. Sallai kehrt in den Kader zurück.

FCU | Karius – Friedrich, Knoche, Schlotterbeck – Trimmel, Andrich, Prömel, Lenz – Ingvartsen, Bülter – Pohjanpalo

Der jüngere Schlotterbeck-Bruder darf von Beginn an ran und komplettiert die Union-Dreierkette. Im zentralen Mittelfeld verliert Gentner seinen Platz an Prömel, im Angriff fehlt Awoniyi mit muskulären Problemen und wird durch Bülter ersetzt. Max Kruse hat seine Belastungstests bestanden und gehört wieder zum Kader, Christopher Lenz ist sogar wieder von Beginn an dabei.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!