Robert Glatzel ist ein Neuzugang des FSV Mainz 05

Foto: © imago images / Action Plus
Als Nachfolger von Jean-Philippe Mateta wechselt Robert Glatzel zum FSV Mainz 05. Der Neuzugang hat seine Qualität in der zweiten Liga schon unter Beweis gestellt. Gelingt dies auch im Oberhaus?

Position

Sturm. Robert Glatzel ist ein klassischer Wandstürmer, 1,93 Meter groß und entsprechend kopfballstark, ähnlich wie sein Vorgänger Jean-Philippe Mateta.

„Robert ist ein klassischer Mittelstürmer, der mit seinem starken Zug zum Tor und als Zielspieler unseren Kader optimal ergänzt und dadurch immens wertvoll für unsere Mannschaft werden wird“, stellt der neue Mainzer Sportdirektor Martin Schmidt den Neuzugang vor.


Bisherige Karriere

In seiner Jugend kam Glatzel ziemlich herum. Der gebürtige Münchener spielte für Unterhaching, 1860 München, Heimstetten, Burghausen und Kaiserslautern. Er war bereits 23 Jahre alt, als er den Aufstieg von der Regionalliga Südwest in die zweite Liga wagte – erst für den FCK, ab Sommer 2017 für den 1. FC Heidenheim.

Unter Frank Schmidt gelang dem Regionalliga-Torjäger der Durchbruch im Profibereich. In der Saison 2018/19 schoss er in 26 Zweitliga-Spielen 13 Tore, zudem warf er den FC Bayern München mit einem Hattrick beinahe aus dem Pokal. Heidenheim verlor dieses denkwürdige Viertelfinal-Duell im April 2019 mit 5:4.

Glatzels starke Leistungen weckten Begehrlichkeiten. Cardiff City legte im Sommer 2019 sechs Millionen Euro auf den Tisch, um den Angreifer zum Championship-Klub zu lotsen. Für die Waliser war Glatzel nicht ganz so treffsicher, nach nur sieben Toren in der Saison 2019/20 verlor er in der vergangenen Hinrunde seinen Stammplatz und kam zumeist als Joker zum Zug. Das soll sich nun in Mainz ändern.

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Comunio (@comunio)

Einstiegsmarktwert

2.000.000. Mit seinem Einstiegsmarktwert bewegte sich Glatzel auf dem Niveau von Jonathan Burkardt und Robin Quaison. Seit dem Deadline Day konnte der neue Mainzer Angreifer seinen Wert um rund 60 Prozent steigern, aktuell kostet er rund 3,2 Millionen und ist damit der teuerste Mainzer Stürmer.

Situation

Durch den Mateta-Abgang ist eine Position im Mainzer Sturm vakant geworden, zumal keiner der anderen Angreifer in dieser Saison als Torjäger überzeugt. Unter Bo Svensson scheint aktuell nur Karim Onisiwo gesetzt zu sein, ein Kämpfer, neben dem noch ein Plätzchen frei ist. Quaison, Burkardt und Szalai sind Glatzels direkte Konkurrenten.

Keiner der drei konnte bislang nachhaltig überzeugen, sodass Glatzel beste Aussichten hat, Stammspieler zu werden. Dieses Vorhaben kann nur an ihm selbst scheitern. Findet er schnell in Mainz zurecht, integriert er sich gut in Svenssons System, dann wird er schon in der kommenden Woche von Beginn an spielen. Gegen Union Berlin sammelte er als Joker seine ersten elf Bundesliga-Minuten und seinen ersten Comunio-Punkt.

Leverkusens Neuzugang Demarai Gray im Comunio-Check: Günstiger als Rashica - und besser?
Demarai Gray von Bayer 04 Leverkusen

Für die Verpflichtung von Demarai Gray erhielt Bayer 04 Leverkusen sogar Lob aus Stuttgart. Die günstige Lösung für den Flügel hat im ersten Spiel direkt getroffen. Wir stellen den Neuzugang vor.

weiterlesen...

Marktwertpotenzial

Nun, da Glatzel schon knapp eine Woche in der Bundesliga spielt, nähert sich sein Marktwert einem vorläufigen Peak. Die Marke von vier Millionen wird er wohl nur knacken, wenn er in einem der nächsten Spiele sein erstes Tor in der Bundesliga erzielt. Die drei Millionen kann er halten, sofern er Spielzeit erhält und den einen oder anderen Punkt mitnimmt.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!