Die dritte Woche nach dem Saisonübergang verlief besser als die zweite, die Marktwerte bei Comunio steigen insgesamt. Wie lange noch, bis der Trend ins Negative übergeht? Die Marktwertanalyse.

Nach einer enttäuschenden Woche zuvor sind die Marktwerte bei Comunio in den vergangenen sieben Tagen wieder etwas stärker gestiegen. Knapp 1,2 Milliarden beträgt der Gesamtmarktwert aller Spieler nun – ein Plus von rund 32 Millionen zur Vorwoche.

Direkt nach dem Saisonübergang waren die Marktwerte in die Höhe geschossen, jetzt pendelt sich ein Zwei-Tages-Rhythmus ein. An einem Tag steigt der Gesamtmarktwert, am Folgetag fällt er – und das immer so weiter. Zuletzt waren die Plusphasen deutlich stärker als die Minusphasen, wodurch der Gesamtmarktwert insgesamt angestiegen ist.

Beispiel: Am Freitag betrug das Plus etwa 30,5 Millionen, am Samstag folgte ein Minus in Höhe von 19,5 Millionen, am Sonntag kamen wiederum 29,5 Millionen obendrauf. Zum Dienstag fiel das Plus dagegen etwas schwächer aus. Der aktuelle Gesamtmarktwert bei Comunio beträgt rund 1,198 Milliarden.

Die teuersten Abwehrspieler im Juni 2019

Bild 1 von 10

Platz 10: Matthias Ginter | Borussia Mönchengladbach | 5.410.000 | 88 Punkte | Stand: 17.6.2019 | Bildquelle: imago images / Team 2

Die Gewinner und Verlierer

Wer trug zur Marktwertsteigerung in der vergangenen Woche bei – und wer entwickelte sich gegenläufig zum Trend? Wir werfen einen Blick auf die Marktwertgewinner und -verlierer der Woche.

Dass Mats Hummels am meisten an Wert zugelegt hat, dürfte niemanden überraschen. Transfergerüchte innerhalb der Bundesliga sind immer gut – und je spektakulärer, desto besser. Während Hummels bei den Bayern nur dritte Wahl in der Innenverteidigung sein könnte, wäre er beim BVB wohl als Führungsspieler gesetzt. Knapp drei Millionen Gewinn!

Auch bei Maximilian Philipp hoffen viele wohl auf einen Transfer innerhalb der Bundesliga, der BVB-Stürmer legte rund eine Million zu. Ähnliches gilt für Düsseldorfs Benito Raman, der auf dem Schalker Zettel steht. Mit Karim Bellarabi, Lars Stindl und Corentin Tolisso gewinnen die Rekonvaleszenten ebenfalls wieder an Wert.

Dazu kommt, dass viele Neuzugänge den Weg in die Bundesliga fanden. Jonjoe Kenny, Moussa Diaby, Dejan Joveljic und Co. pushen den Gesamtmarktwert durch ihre Freischaltung bei Comunio und gewinnen in den ersten zwei Wochen noch mehr dazu.

Wolfsburg-Neuzugang Paulo Otavio im Comunio-Check: Alternative für Roussillon?

Aufmerksame Beobachter der 2. Bundesliga kennen Wolfsburgs neuen Linksverteidiger bereits aus Ingolstadt. Paulo Otavio ist aber auch ein Mitbringsel von Trainer Glasner. Der Comunio-Check.

weiterlesen...

Sechs Spieler haben siebenstellig verloren: Thomas Müller, Axel Witsel, Dominick Drexler, Anthony Modeste, Simon Terodde und Julian Brandt. Die Kölner Aufsteiger waren auf den zweiten Blick offenbar doch zu teuer, bei den drei Big Guns handelt es sich wohl um ganz normale Marktwertschwankungen.

Interessant ist, dass infolge des Hummels-Gerüchts Abdou Diallos Marktwert um 820.000 auf 3,57 Millionen gesunken ist. Der linke Innenverteidiger des BVB ist wohl derjenige, der einen Transfer des ehemaligen Dortmunder Kapitäns am meisten fürchten muss.

Stagnation oder weitere Gewinne?

Erfahrungsgemäß wird der Zwei-Tages-Rhythmus in absehbarer Zeit ins Negative umschwenken, die Minusphasen werden eine höhere Intensität bekommen als die Plusphasen. In der vergangenen Woche trugen auch die vielen Neuzugänge von außerhalb der Bundesliga zur Marktwertsteigerung bei.

Ob der Aufwärtstrend fortgesetzt werden kann, hängt stark davon ab, wie viele weitere Neuzugänge die Bundesliga vermelden wird. Sollten es weniger sein als in der vergangenen Woche, dürfte der Aufwärtstrend abrupt anhalten. Wir erwarten, dass der Gesamtmarktwert in der nächsten Woche stagnieren wird.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!