Ach, wir lieben sie – die erste Woche nach dem Saisonübergang. Von knapp 800 Millionen stieg der Gesamtmarktwert aller Spieler bei Comunio auf über 1,15 Milliarden. Wann ist das Ende in Sicht? Die Marktwertanalyse.

Heute vor einer Woche war der Saisonübergang. Da zwischen dem 34. Spieltag und dem Saisonübergang kaum gehandelt wird, fiel der Comunio-Gesamtmarktwert aller Spieler bis letzten Dienstag auf 794 Millionen. Die Marktwerte vieler Spieler lagen also schön im Keller. Mit dem Saisonübergang kam die prompte Tendwende.

Neue Kader, neue Budgets: Die Comunio-Manager kauften ein, was das Zeug hält. Natürlich, war doch alles so schön günstig! Und mit fast jedem Spieler konnte man eine Marktertsteigerung mitnehmen. Die erste Woche nach dem Saisonübergang ist immer die fruchtbarste Phase auf den Comunio-Transfermärkten.

Von 794 Millionen stieg der Gesamtmarktwert alleine am letzten Mittwoch bereits auf knapp über eine Milliarde, da auch Aufsteiger und Neuzugänge eingepflegt wurden. Im Anschluss ging es weiter stetig bergauf, rund 1,157 Milliarden stehen nun zu Buche.

Die zehn besten Frankfurter der Saison

Bild 1 von 10

Platz 10: David Abraham (Abwehr), 42 Punkte, Foto: © imago images / Jan Huebner

Kein ewiger Aufwärtstrend

Natürlich kann es nicht den ganzen Sommer über bergauf gehen. Irgendwann beruhigt sich der Markt wieder. Ein kleines Minus war bereits am Montag zu verzeichnen – nicht dramatisch, aber das erste kleine Minus seit dem Saisonübergang.

Der Übergang in einen Zwei-Tages-Rhythmus mit sich abwechselnden Plus- und Minusphasen dürfte nun relativ nahtlos vonstatten gehen. Dabei wird sich jedoch die positive Grundausrichtung nicht ändern. Noch sind die Comunio-Kader nicht voll, noch transferieren die Manager viel. Das heißt: Auch in dieser Woche rechnen wir mit Steigerungen.

Nach 360 Millionen Plus in sieben Tagen dürfen wir nicht zu viel erwarten. Aber: Weitere 100 Millionen können auf jeden Fall noch dazukommen. Die Zeit, in der nahezu jeder Spieler einen Marktwertsprung macht, neigt sich zwar dem Ende zu, aber noch können deutliche finanzielle Gewinne erzielt werden.

Am meisten lohnten sich in der letzten Woche die absoluten Top-Spieler. Joshua Kimmich, Thorgan Hazard, Yussuf Poulsen, Timo Werner und einige mehr konnten ihre Marktwerte um mehr als drei Millionen steigern, bei Robert Lewandowski waren sogar mehr als sechs Millionen drin. Großes Gewinnpotenzial!

Comunio-Gerüchteküche: Zwei Abgänge für Eintracht Frankfurt - SC-Angebot für Coufal
Vladimir Coufal

Kommt der Mega-Deal doch zustande? Luka Jovic soll wieder vor einem Wechsel zu Real Madrid stehen. Auch ein zweiter Frankfurter verlässt die Eintracht wohl. Die Transfergerüchte des Tages!

weiterlesen...

So sollten Comunio-Manager jetzt handeln

Die Sahne-Woche ist vorbei, okay. Das heißt aber nicht, dass Comunio-Manager jetzt das Transferieren einstellen sollten. Im Gegenteil: Zwar haben die Marktwerte nicht mehr ganz so viel Luft nach oben, allerdings können in vielen Fällen noch Gewinne erzielt werden. Einige der Spieler, die bereits zugelegt haben, könnt ihr bei guten Angeboten allerdings wieder verkaufen, sofern ihr sie nicht in die neue Saison mitnehmen wollt.

Paradebeispiele sind immer die Neuzugänge. Einen frischen Bundesliga-Spieler kaufen, eine Woche bis zehn Tage abwarten, Spieler mit Gewinn wieder verkaufen – eine Comunio-Faustregel. Wechselgerüchte innerhalb der Bundesliga sind auch immer beachtenswert. Zudem gibt es noch viele Rekonvaleszenten, bei denen noch viel herauszuholen ist.

Der Gesamtmarktwert dürfte sich bis zur nächsten Marktwertanalyse weiter nach oben bewegen. Ob um eher 50, 100 oder sogar 150 Millionen, ist von Sommer zu Sommer unterschiedlich. Wir bleiben für euch dran.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!