Frankfurt-Neuzugang Luca Pellegrini

Foto: © imago images / HJS

Frankfurts Kostic-Ersatz Luca Pellegrini, Bochums Mittelstürmer aus der Premier League und Freiburgs Megatalent sind die neuesten Comunio-Zugänge. Wir haben sie auf Potenzial geprüft.

 

Luca Pellegrini (Juventus Turin -> Eintracht Frankfurt)

Position und bisherige Karriere: Luca Pellegrini ist ein sehr dynamischer Mann für die linke Seite, der sowohl in der Viererkette als auch im Mittelfeld spielen kann. Ausgebildet bei der AS Rom, etablierte sich Pellegrini bei Calgiari Calcio im italienischen Spitzenfußball, wechselte 2019 für 22 Millionen Euro zu Juventus Turin und wurde abermals verliehen, u.a. zum CFC Genua.

Pellegrini wurde in den letzten Jahren immer wieder von Verletzungen zurückgeworfen. Sofern er gesund war, spielte er aber meist. Mit Ausnahme der letzten Saison, wo er bei Juventus nur noch auf 15 Startelf-Einsätze kam. Insgesamt hat Pellegrini 69 Einsätze in der Serie A absolviert und dabei zehn Assists geliefert. Im Jahr 2020 gab er sein Debüt für die italienische A-Nationalmannschaft. Sein bis heute einziger Einsatz. Der 23-Jährige wird von Frankfurt zunächst für ein Jahr ausgeliehen.

Situation: Nach dem Abgang von Dauerbrenner Filip Kostic gibt es eine Vakanz auf der linken Seite, für die es bislang nur Christopher Lenz gibt, der im letzten Jahr aber auch viel verletzt war. Der Champions-League-erfahrene Pellegrini hat schon jetzt, nach seinem Bundesliga-Debüt gegen Köln die Nase vor Lenz, auch wenn es durch die vielen Spiele gewiss zu einer gelegentlichen Rotation kommt. Pellegrini konnte gleich bei seinem ersten Spiel viel Werbung in eigener Sache machen und eröffnet für Trainer Oliver Glasner auch wieder die Option der Viererkette, was mit Kostic praktisch ausgeschlossen war.

Marktwert und Entwicklung: Von 3 Mio. auf 4,9 in gut einer Woche. Das ist ein moderater Anstieg, der durch sein gelungenes Bundesliga-Debüt noch einmal einen kleinen Push bekommen dürfte. Obwohl er am Ende gegen Köln nur zwei Punkte bekam, glänzte er mit vielen Torschussbeteiligungen und Ballbesitzphasen sowie einer sehr soliden Zweikampfquote. Als Frankfurter Stammkraft ist ein dauerhafter Marktwert von fünf Millionen realistisch.

 

Lys Mousset (Sheffield United -> VfL Bochum)

Position und bisherige Karriere: Lys Mousset ist zuvorderst ein Mittelstürmer, der aber auch auf den Außenpositionen oder etwas zurückgezogen als Zehner agieren kann. Der heute 26-Jährige machte sich in jungen Jahren als Spieler des französischen Zweitligisten AC Le Havre und für die U21 seines Landes (u.a. an der Seite von Ousmane Dembele und Benjamin Pavard) einen Namen.

2016 wechselte er für sechs Millionen Euro in die Premier League zum FC Bournemouth, später zu Sheffield United. In fünf Jahren kam er auf 99 Ligaspiele in Englands Eliteklasse (9 Tore, 4 Vorlagen). Nach dem Abstieg von Sheffield wurde er in der letzten Saison nach Italien in die Serie A zu US Salernitana verliehen, kam dort verletzungsbedingt aber nur auf sechs Einsätze. Da sein Vertrag auslief, erfolgte der Wechsel nach Bochum nun ablösefrei.

Situation: Mousset steht vor allem in Konkurrenz zu Philipp Hofmann. Hofmann ist zwar ein abgebrühter Stürmer, hat vor dieser Saison aber noch nie Bundesliga gespielt. Mousset glänzt hier immerhin mit seiner Premier-League-Erfahrung. Auch für Simon Zoller könnte Mousset gewiss spielen, doch der scheint beim VfL ohne Zweifel gesetzt. Mousset, der im Sommer vereinslos war und sicher keine optimale Vorbereitung hatte, muss sich zunächst einmal als Herausforderer über Joker-Einsätze empfehlen.

Marktwert und Entwicklung: Vier Millionen zum Einstieg ist schon recht viel für einen Bochumer. Tatsächlich hat Mousset bisher auch schon minimal an Marktwert eingebüßt und das dürfte auch noch so weiter gehen, bis er wirklich in Erscheinung tritt und vor allem trifft. Aber: Ein großer Torjäger war der Franzose in den letzten fünf Jahren nicht mehr. Insgesamt erinnert vielen an den Bochumer Ex-Stürmer Jürgen Locadia: Ein einst gefeierter Youngster, dessen Karriere latent ins Stocken geraten ist. Vom Bankdrücker zur Explosion, von 500.000 bis fünf Millionen, ist hier alles möglich.


Merlin Röhl (FC Ingolstadt -> SC Freiburg)

Position und bisherige Karriere: Merlin Röhl ist ein äußerst flexibler, beidfüßiger Mittelfeldspieler, der zwar am liebsten zentral als Achter oder Sechser spielt, aber genauso auf den Außenpositionen und sogar im Sturm agieren kann. Als U19-Spieler des FC Ingolstadt hat er den Sprung zu den Profis geschafft, ist mit dem FCI in die 2. Bundesliga aufgestiegen und hat sich dort in der letzten Saison als Stammspieler etabliert.

Nach dem Abstieg zu gut für die 3. Liga (in dieser Saison zwei Tore und ein Assist in vier Spielen), war der 20-Jährige schwer umworben, unter anderem auch von Gladbach. Freiburg investierte mit knapp drei Millionen einen verhältnismäßig hohen Betrag für das Talent, das aktuell für Deutschlands U20 spielt.

Kaufempfehlungen 1-2 Mio.: Vargas, ein Joker-Held und zwei Stammplatz-Jäger
Ruben Vargas vom FC Augsburg im Zweikampf mit Anton Stach

Für weniger als zwei Millionen gibt es bei Comunio den einen oder anderen Spieler mit Potenzial. Ruben Vargas dürfte beim FC Augsburg bald wieder gesetzt sein, weitere Joker machen Jagd auf Stammplätze.

weiterlesen...

Situation: Röhl wird es zunächst nicht einfach haben, in die Freiburger Startelf zu finden. Es ist völlig klar, dass ihm Zeit zur Entwicklung gegeben wird. Aber natürlich braucht Röhl in diesem Alter auch Spielzeit. Eine Jokerrolle dürfte für ihn deshalb zunächst vorgesehen sein. Langfristig hat Röhl aber locker das Potenzial, ein richtig guter Bundesliga-Spieler zu werden.

Marktwert und Entwicklung: Mit zwei Millionen einsortiert, hat Röhl etwa 200.000 pro Tag zugelegt. Bei drei Millionen dürfte aber schnell der Peak erreicht sein, dann geht es bestimmt wieder ein, zwei Millionen runter. Röhl dürfte vor allem dann interessant werden, wenn sein Marktwert wieder sehr niedrig ist, denn die Chancen, das Talent ab Herbst sehr regelmäßig in der Bundesliga zu sehen, sind gut.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!