Borussia Mönchengladbach will in der Rückrunde weiter erfolgreich sein.

Foto: © imago images / Sven Simon
Mit lediglich zwei Punkten Rückstand auf Tabellenführer RB Leipzig startet Borussia Mönchengladbach am Freitagabend in die Rückrunde. Die Fohlen haben sich unter dem neuen Coach Marco Rose zu einem Spitzenteam entwickelt. Doch kann die Borussia tatsächlich bis zum Ende um die Meisterschaft kämpfen? Die Comunio-Rückrundenvorschau. 

Kaderwert: 107.350.000
Kaderpunkte: 840
Comunio-Platzierung: 4.
Bester Spieler: Marcus Thuram (83 Punkte)

Die Situation

Nur zwei Punkte liegt die Rose-Elf hinter Tabellenführer RB Leipzig. Am Freitagabend sind die Gladbacher gleich beim FC Schalke im Spitzenspiel gefordert. Ein Sieg über das unter Trainer David Wagner wieder erstarkte Schalke wäre eine deutliche Ansage an die Kritiker, die in den Fohlen noch kein Spitzenteam sehen. 

Die Borussia absolvierte eine unaufgeregte Rückrundenvorbereitung, lediglich die Muskelverletzung von Ramy Bensebaini trübt die Stimmung ein wenig. „Das wird bei ihm die eine oder andere Woche dauern“, sagte Trainer Marco Rose auf der Pressekonferenz am Mittwoch. Für ihn wird Oscar Wendt links hinten verteidigen. 

Verteidigen ist ein gutes Stichwort, die Borussia war in der Hinrunde nämlich ein wahres Bollwerk uns kassierte mit dem VfL Wolfsburg die wenigsten Gegentreffer in der Liga (18). Zudem funktionierte die Offensive mit den Neuzugängen Marcus Thuram und Breel Embolo bestens. Hinzu kamen die starken Leistungen von Alassane Plea, Denis Zakaria oder Florian Neuhaus

Die taktisch flexiblen Fohlen, die je nach Gegner im 4-3-3, 4-3-1-2 oder 3-4-3 agieren können, haben unter Rose in der Wintervorbereitung nochmals an den Feinheiten gearbeitet, was es in Zukunft noch schwerer machen dürfte, sie zu schlagen. Vor allem haben die Fohlen eine ganz großen Vorteil im möglichen Meisterschaftsrennen: Die können sich ausschließlich auf die Liga konzentrieren.

Die Wunschelf von Borussia Mönchengladbach für die Rückrunde.

Die Wunschelf von Borussia Mönchengladbach für die Rückrunde.

Sowohl die Bayern als auch der BVB und RB Leipzig sind noch in der Champions League sowie dem Pokal vertreten, während die Gladbacher in der Europa League die Segel streichen mussten. Im DFB-Pokal war in der 2. Runde gegen Dortmund Schluss – das könnte ein Vorteil für die Liga sein. 

Mit Keeper Yann Sommer haben die Gladbacher den besten Comunio-Keeper in ihren Reihen, mit Nico Elvedi einen der besten Abwehrspieler. Hinzu kommen wie bereits erwähnt Zakaria, Plea und Thuram, die zu den besten Akteuren zählen, die es aktuell bei Comunio gibt. 

Das Positive am Niederrhein ist, dass sie dort keinen Druck haben. Während die Bayern und der BVB unbedingt Meister werden wollen, können die Gladbacher in der Rückrunde völlig befreit aufspielen. Selbst, wenn es am Ende „nur“ zu einem Qualifikationsplatz für die Königsklasse reicht, wäre das eine sehr erfolgreiche Saison. Und genau das könnte die Borussia in der Rückrunde so stark machen. 

Die Top-Elf der Hinrunde 2019/20

Bild 1 von 11

Tor: Yann Sommer (Borussia Mönchengladbach) - 65 Punkte | Bildquelle: imago images / Hübner

Das sagten wir vor der Saison

„Gladbach wird wieder um die internationalen Plätze mitspielen. Sie haben sich sinnvoll verstärkt und werden vom neuen Trainer profitieren. Sollten die Fohlen konstanter agieren als im Vorjahr, ist vielleicht sogar die Champions League drin. Für Comunio bietet die Borussia auf jeden Fall einige interessante Spieler.“

Mit unserer Vorhersagen sollten wie bislang Recht behalten, obwohl die Gladbacher lange Zeit sogar Spitzenreiter waren. Bei der Aussage, dass die Fohlen einige sehr spannenden Comunio-Akteure in ihren Reihen haben, lagen wir komplett richtig. Leider war die starke Hinrunde diesbezüglich Fluch und Segen zugleich, denn günstige Gladbach-Stars gibt’s aktuell nicht.

Die voraussichtlichen Aufstellungen: FC Schalke 04 - Borussia Mönchengladbach

Comunio-Player to watch

Die große Rotationsmaschine wird Rose in der Rückrunde nicht anwerfen müssen, fallen die EL und der Pokal doch weg. Spannend wird sein, wie der Coach das Gedränge in der Offensive handeln wird. Mit Thuram, Plea, Embolo, Stindl, Raffael und Hermann haben die Fohlen sechs Spieler für drei Positionen im Angriff – das birgt Explosionsgefahr.  

Vor allem kann Plea beweisen, dass er auch eine komplette Saison auf höchstem Niveau agieren kann. Denn bereits in der vergangenen Spielzeit zeigte der Franzose in der Hinrunde überragenden Leistungen und brach dann ein. Kapitän Lars Stindl ist mit einem Marktwert von aktuell 5,3 Millionen mit Sicherheit eine Überlegung wert, zumal er nach seiner schweren Verletzung 2019 (Schienbeinbruch) endlich wieder fit und voll belastbar ist. 

Marktwertgewinner der Woche – KW 3: Die fünf größten Steigerungen vor dem Start!

Die Entwicklung des Comunio-Gesamtmarktwert geriet zuletzt ins Stocken. Fünf Spieler trotzten aus unterschiedlichen Gründen dem Trend. Vier Winterwechsler und ein Ersatzkeeper legten deutlich zu.

weiterlesen...

Prognose

Die Borussia hat nichts zu verlieren – und könnte am Ende damit alles gewinnen! Zwar haben die Gladbacher noch keine große Erfahrung im Meisterschaftskampf, allerdings schweißen so Siege wie der Last-Minute-Erfolg gegen die Bayern extrem zusammen und können eine ganze Mannschaft tragen. 

Die Stimmung am Bökelberg ist blendend, das Team und der Trainer harmonieren bestens und die Dreifachbelastung ist weg. Die Rose-Truppe könnte mit diesen Vorraussetzungen wirklich bis ganz zum Ende um die Meisterschaft mitspielen.

Zugänge: – 

Abgänge: Jordan Beyer (Hamburger SV, Leihe), Andreas Poulsen (Austria Wien, Leihe), Julio Villalba (SCR Altach, Leihe)

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Florian Schimak

Alle Beiträge von Florian Schimak »