Foto: © imago images / Pressefoto Baumann
Platz 16 nach 17 Partien – das hat sich der VfB Stuttgart vor der Saison sicherlich anders vorgestellt. Was zur Rückrunde aus Comunio-Sicht besser werden muss.

Kaderwert: 81.280.000
Comunio-Platzierung: 12
Bester Spieler: Konstantinos Mavropanos (91 Punkte)

Die Situation

In der letzten Saison träumte man bei den Schwaben nach ansehnlichen Leistungen bereits ein wenig von Europa – doch im Endspurt ging ihnen die Luft aus. Zum Saisonstart wollte der VfB dann mit vollem Tank wieder angreifen – und der Kader versprach durchaus Potenzial für „Volle Pulle Angriff“.

Nach der Hinrunde muss man jedoch sagen: Man steht auf dem Relegationsplatz. Bisher ist die VfB-Offensive noch eher harmlos, was durchaus auch daran lag, dass Silas und Kalajdzic – die beiden Offensiv-Shooting-Stars der Saison 2020/21 – praktisch die gesamte Hinrunde verletzungsbedingt ausfielen. Hoffnung machte zwischendrin Marmoush, der in dieser Saison vom VfL Wolfsburg ausgeliehen ist.

Nicht nur die Offensive lahmt, auch in der Defensive haben sich einige Schwächen bemerkbar gemacht. Ganze 31 Gegentore stehen nach 17 Partien unter dem Strich – mehr haben nur Gladbach (32), Hertha (35) und Fürth (49) kassiert.


Fast etwas verwunderlich also, dass der beste Stuttgarter bei Comunio Innenverteidiger Konstantinos Mavropanos ist. Doch der Grieche hat sich spätestens in dieser Hinrunde zu einem der stärksten Innenverteidiger der Liga hochgespielt. Zu überzeugen weiß er vor allem durch seine Zweikampfstärke und seine robuste Ausstrahlung, doch auch vorne strahlt er für einen Verteidiger sehr viel Torgefahr aus. Stand jetzt macht der VfB Stuttgart im Sommer ein echtes Schnäppchen, wenn die Kaufoption in Höhe von drei Millionen Euro gezogen wird.

Zu überzeugen wussten neben Mavropanos auch zwei andere Defensive: Borna Sosa wirbelt wie gewohnt auf der linken Seite – das ist durchaus bemerkenswert, da ihm mit Sasa Kalajdzic im Sturmzentrum der Lieblingsabnehmer seiner Flanken fehlte. Auch Neuzugang Hiroki Ito spielte sich fest. Er bekam seine Chance, als Marc-Oliver Kempf verletzungsbedingt passen musste, und er nutzte sie.

Alle Rückrundenvorschauen im Überblick

Mögliche Stammaufstellung

Müller – Mavropanos, Anton, Ito (Kempf) – Führich (Massimo), Endo, Mangala (Karazor), Sosa – Silas, Förster (Klimowicz) – Marmoush (Kalajdzic)

Die zehn besten Torhüter der Hinrunde 2021/22

Bild 1 von 10

Platz 10: Yann Sommer (Borussia Mönchengladbach) - 39 Punkte in 17 Spielen | Foto: imago images / Avanti

Das sagten wir vor der Saison

„Stuttgart ist nach einer guten Saison eine noch bessere zuzutrauen. Und das könnte bei einem idealen Verlauf sogar für die Qualifikation eines internationalen Wettbewerbs reichen. Mit dem Abstiegskampf wird diese Truppe auch dank ihres Trainers zumindest nichts zu tun haben.“ Stand jetzt liegen wir mit der Prognose etwas daneben, auf dem Relegationsplatz befindet sich der VfB zur Winterpause mitten im Abstiegskampf.

Comunios Player to watch

Hier ist es unmöglich, sich auf einen VfB-Player to watch festzulegen. Der Grund liegt auf der Hand: Mit Silas Mvumpa und Sasa Kalajdzic kommen zwei absolute Leistungsträger der Vor-Saison aus ihren langen Verletzungspausen zurück und werden vor allem von den VfB-Fans mit Spannung zurück erwartet.

Youngster to watch

Junge Wilde sind einige im VfB-Kader zu finden. Wir legen uns für die Rückrunde auf Wahid Faghir fest. Im Sturmzentrum sollte Kalajdzic – sofern er fit ist – gesetzt sein. Dahinter dürfte in der Rangfolge Marmoush folgen. Doch auch für den jungen Faghir dürfte die eine oder andere Spielminute drin sein, da die beiden Stammkräfte durchaus verletzungsanfällig sind und sicherlich die eine oder andere Pause benötigen werden.

Die Comunio-Elf der Hinrunde 2021/22: Ein Überraschungsteam stellt die meisten Spieler
Lienhart und Grifo stehen in der Top-Elf der Hinrunde

Wer hätte das gedacht? Mit vier Spielern ist der SC Freiburg in der Comunio-Elf der Hinrunde 2021/22 am besten vertreten. Außer den Breisgauern stellt nur Herbstmeister Bayern München mehr als einen Spieler.

weiterlesen...

Prognose

Wir sind uns – trotz unserer bislang misslungenen Prognose von vor der Saison – sicher: Die Rückrunde läuft für die Schwaben besser als die Hinrunde. Kalajdzic und Silas werden für neue Offensiv-Impulse sorgen und wenn’s vorne besser läuft, dürfte es auch hinten seltener klingeln. Denn wir wissen ja: Angriff ist die beste Verteidigung. Wir freuen uns auf die Rückrunde mit dem VfB!

Bisherige Transferaktivitäten

Zugänge:

Abgänge:

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Markus Teschner

Alle Beiträge von Markus Teschner »