Foto: © imago images / HMB Media

Der eigentlich sehr starker Leipziger Kader hat aktuell noch ein großes Defizit im Sturm. Das dürfte deshalb für ganz oben diesmal nicht reichen – Stand jetzt!  Die Comunio-Saisonvorschau

Kaderwert: 116.550.000
Comunio-Platzierung: 3.
Bester Spieler der Vorsaison: Timo Werner (263 Punkte)

Die Situation

Keine Frage: Julian Nagelsmann hat die ohnehin schon beängstigend gute Leipziger Mannschaft noch einmal entscheidend weiterentwickelt. Rund um den Jahreswechsel sah es sogar so aus, als könnten sich die bis dato so konstanten Sachsen tatsächlich ernsthaft was im Kampf um die Schale ausrechnen. Leider kann man sich für die Herbstmeisterschaft am Ende aber doch recht wenig kaufen.

66 Punkte sind dennoch ein enorm gutes Resultat. Besser war ein Tabellendritter zuletzt vor 14 Jahren (ja, es war tatsächlich der HSV). Hinzu kommt der spektakuläre Einzug in das Halbfinale der Champions League. Wie kann sich die Elf von Nagelsmann also noch einmal steigern? Vielleicht mal einen Titel im Pokal oder zumindest die Vizemeisterschaft könnte der nächste logische Schritt sein.


66 Punkte sind dennoch ein enorm gutes Resultat. Besser war ein Tabellendritter zuletzt vor 14 Jahren (ja, es war tatsächlich der HSV). Hinzu kommt der spektakuläre Einzug in das Halbfinale der Champions League. Wie kann sich die Elf von Nagelsmann also noch einmal steigern? Vielleicht mal einen Titel im Pokal oder zumindest die Vizemeisterschaft könnte der nächste logische Schritt sein.

So einfach dürfte es aber nicht werden. Ganz im Gegenteil, schließlich ist Tormaschine Timo Werner zum FC Chelsea gewechselt und außerdem – was schwer nachvollziehbar war – wollte Leipzig nicht das nötige Kleingeld in die Hand nehmen, um den überzeugenden Leihstürmer Patrik Schick dauerhaft zu verpflichten. Das Duo kam in der vergangenen Saison auf nicht weniger als 38 Bundesliga-Tore. An 48 der 81 Leipziger Tore waren sie direkt beteiligt.

Und nicht zu vergessen: Mit Matheus Cunha hat bereits zu Beginn des Jahres ein weiterer vielversprechender Stürmer einen Abgang in Richtung Berlin gemacht, wo er jetzt ordentlich durchstartet. Gekommen ist bis jetzt aber nur Hee-chan Hwang. Der Nationalstürmer Südkoreas hat in Österreich bei RB Salzburg gewiss seine Spuren hinterlassen, scheiterte aber beispielsweise bei seinem Engagement beim Hamburger SV 2018/19 in der 2. Bundesliga. Er dürfte weder in der Lage sein Werner- noch Schick adäquat zu ersetzen.

Kein Wunder, fordert Nagelsmann auch öffentlich derzeit regelmäßig neues Personal für die Offensive. Ein ganz heiße Spur führt dabei zu Alexander Sörloth, den amtierenden Torschützenkönig der türkischen Süper Lig, derzeit noch von Crystal Palace an Trabzonspor verliehen.

Aber wie auch immer: Die Baustelle wird schon geschlossen werden und unabhängig vom Sturm ist die Mannschaft herausragend besetzt. Vor allem auch auf den Außenpositionen gibt es mit der erneuten Leihe des so perfekt funktionierenden Angelino sowie Neuzugang Benjamin Henrichs von der AS Monaco neue Optionen.

Comunios Player to watch

Dani Olmo. Es war kein einfacher Start für das spanische Megatalent bei Leipzig, der sich nach seiner Verpflichtung öfter auf der Ersatzbank wiederfand, als es ihm recht gewesen sein dürfte. Sein großes Potenzial indes ließ er erst nach der Corona-Pause aufblitzen. Drei Tore aus acht Einsätzen ließen schon durchblicken, in welche Richtung es 2020/21 weitergehen könnte. Olmo ist für knapp acht Millionen sogar noch deutlich günstiger als Nebenmann Christopher Nkunku, der wiederum an den letzten Spieltagen mit Formschwächen zu kämpfen hatte. 2020/21 hat Olmo in jedem Fall die Chance, einer der großen Stars der Bundesliga zu werden.

Youngster to watch

Lazar Samardzic. In Insider-Kreisen gilt der 18-Jährige schon seit Jahren als eines der größten Versprechen im deutschen Mittelfeld. Vergangene Saison zauberte er in der U19 bei Hertha BSC in nur 16 Spielen 23 Torbeteiligungen aufs Parkett, feierte obendrein sein Bundesliga-Debüt und weckte Begehrlichkeiten von Granden wie Juventus Turin, Atletico Madrid oder Manchester City. Das hat Samardzic offenbar derart geschmeichelt, dass er sich von der Hertha direkt wegstreiken wollte. Leipzig konnte schließlich zuschlagen. Und auch, wenn die Konkurrenz (Olmo, Nkunku, Forsberg) groß ist, wird der geniale Passgeber wie extrem torgefährliche Mittelfeldmann schon auf seine Einsatzzeiten in der Bundesliga kommen. Auch wenn sein Marktwert mit über zwei Millionen derzeit wohl noch ein wenig zu hoch ist.

Saisonvorschau Bayer 04 Leverkusen: Havertz Erbe gesucht

Bayer Leverkusen muss schon noch auf dem Transfermarkt aktiv werden, um die einstigen Schlüsselspieler Kai Havertz und Kevin Volland zu ersetzen. Denn: die Ziele sind nach wie vor hoch. Die Comunio-Saisonvorschau der Werkself.

weiterlesen...

Prognose

Leipzig kämpft mit Leverkusen und Gladbach um die Plätze drei bis fünf. Sollte noch ein Stürmer mit internationaler Klasse verpflichtet werden, startet die Nagelsmann-Elf im Kampf um Platz 3 von der Pole-Position.

Bisherige Transferaktivitäten

Zugänge: Angelino (Manchester City, erneute Leihe), Lazar Samardzic (Hertha BSC), Benjamin Henrichs (AS Monaco, Leihe), Hee-chan Hwang (RB Salzburg), Josep Martinez (UD Las Palmas), Jean-Kevin Augustin (Leeds United, Leihe beendet), Dennis Borkowski (eigene U19), Tim Schreiber (eigene U19)

Abgänge: Yvon Mvogo (PSV Eindhoven, Leihe), Tom Krauß (1. FC Nürnberg, Leihe), Hannes Wolf (Borussia Mönchengladbach, Leihe), Timo Werner (FC Chelsea), Ethan Ampadu (FC Chelsea, Leihe beendet), Patrik Schick (Bayer 04 Leverkusen, zuvor Leihe mit AS Rom beendet), Frederik Jäkel (KV Oostende, Leihe)

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Karol Herrmann

Alle Beiträge von Karol Herrmann »