Die TSG Hoffenheim: Prömel ist neu dabei, Posch geht wohl noch

Foto: © imago images / Jan Huebner
Die TSG Hoffenheim hat den Neuanfang eingeleitet, Andre Breitenreiter soll den Weg zurück ins internationale Geschäft ebnen. Nach David Raum wird ein weiterer Stammspieler den Verein aber wohl noch verlassen. Die Saisonvorschau!

Kaderwert: 76.150.000
Comunio-Platzierung: 11
Bester Spieler der Vorsaison: David Raum (163 Comunio-Punkte)

Die Situation bei der TSG Hoffenheim

Lange galt die TSG Hoffenheim als sicherer Bundesliga-Vertreter im internationalen Wettbewerb 2022/23, sogar der Einzug in die Champions League war möglich. Ein fürchterlicher Saisonendspurt kostete die Kraichgauer nicht nur den Ausflug nach Europa, sondern auch Trainer Sebastian Hoeneß den Job.

So feiert nun Andre Breitenreiter sein Bundesliga-Comeback, nachdem er den FC Zürich zur schweizer Meisterschaft gecoacht hatte. Der neue Trainer gibt eine klare Marschroute vor, stellt seine Mannschaft auf ein 3-5-2-System ein, das die Stärken der wichtigsten Spieler betonen soll. Nur könnten zwei dieser wichtigsten Spieler den Verein aber noch verlassen.

David Raum wechselt zu RB Leipzig, mehr als 25 Millionen Euro werden als Ablöse fällig. Der Shooting Star der Vorsaison wird schwer zu ersetzen, wenngleich die wilden Transfergerüchte den Hoffenheim-Fans Hoffnung geben. Sollte im Gegenzug wirklich Angelino von Leipzig zur TSG kommen, wäre Raum praktisch ohne Qualitätsverlust ersetzt.


Ebenfalls wechseln könnte Stefan Posch, der von den Wolverhampton Wanderers umworben wird und zehn Millionen Euro einbringen soll. Nach Raum und Florian Grillitsch wäre er der dritte prominente Abgang. Auf der Zugangsseite ist noch nicht sehr viel passiert, nur die sich ergebenden Baustellen wurden geschlossen.

So ist Grischa Prömel eine deutliche Verstärkung für das Mittelfeld, er wird auf Anhieb eine Führungsrolle übernehmen. Ob das auch Ozan Kabak in der Abwehr gelingen kann, ist nach einem Jahr mit mehr Tiefen als Höhen bei Norwich City ungewiss. Ein weiterer Innenverteidiger würde im Falle eines Posch-Abgangs wohl noch kommen; ansonsten hat Breitenreiter weitgehend die Mannschaft beisammen, die die Rückkehr nach Europa klarmachen soll.

Alle Saisonvorschauen im Überblick

Mögliche Stammaufstellung der TSG Hoffenheim

Baumann – Kabak (Posch), Vogt, Nsoki (Hübner) – Kaderabek, Prömel, Samassekou, Baumgartner, Skov – Rutter (Bruun Larsen), Kramaric

Info: Ein Neuzugang für die linke Seite wird noch kommen.

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Comunio (@comunio)

Comunio-Player to watch

Grischa Prömel. Als ablösefreier Neuzugang ist der Mittelfeldmann für die TSG Hoffenheim ein Jackpot. Prömel führte Union Berlin in der letzten Saison auf Platz fünf und bringt Mentalität und Führungsqualität mit. Obendrein strahlt der 27-Jährige eine Menge Torgefahr aus, achtmal war er in der letzten Saison als Torschütze erfolgreich. Er kann für die Kraichgauer ein Unterschiedsspieler werden.

Youngster to watch

Tom Bischof. Der 17-Jährige gilt als eines der größten Nachwuchstalente Deutschlands und bringt alles mit, was ein offensiver Mittelfeldspieler braucht. Er wird in der kommenden Saison den nächsten Schritt machen, regelmäßig zum Kader gehören und als Joker Einsätze sammeln. Und wer weiß: Womöglich entwickelt sich Bischof so rasant wie einst Mario Götze, Kai Havertz oder Florian Wirtz.

Saisonvorschau Borussia Mönchengladbach: Die Übergangssaison - viele müssen sich steigern
Saisonvorschau Gladbach: Neustart mit Farke

Eine Saison zum Vergessen ist vorbei. Diese Mannschaft kann so viel mehr. Schafft es der neue Coach Daniel Farke, das Potenzial wieder voll aus dem Team herauszukitzeln? Borussia Mönchengladbach im Teamcheck.

weiterlesen...

Prognose

Die europäischen Plätze werden in der kommenden Saison sehr umkämpft sein, die TSG Hoffenheim gehört zu den Mannschaften mit berechtigten Ambitionen darauf. Gegenüber Teams wie Union Berlin, Freiburg, Köln und Frankfurt gilt der Vorteil der fehlenden Mehrfachbelastung – diesen haben aber auch der VfL Wolfsburg und Borussia Mönchengladbach. So wird die Rückkehr nach Europa schwierig, ein Platz im oberen Mittelfeld ist wohl realistischer.

Bisherige Transferaktivitäten

Zugänge: Stanley Nsoki (FC Brügge, 12 Mio.) Ozan Kabak (FC Schalke 04, 7 Mio.), Grischa Prömel (1. FC Union Berlin, ablösefrei), Finn Ole Becker (FC St. Pauli, ablösefrei), Eduardo Quaresma (Sporting Lissabon, Leihe), Melayro Bogarde (FC Groningen, Leihe beendet)

Abgänge: David Raum (RB Leipzig, 26 Mio.), Kasim Adams (FC Basel, Leihe), Chris Richards (FC Bayern München, Leihe beendet; inzwischen bei Crystal Palace), Florian Grillitsch (vereinslos), Havard Nordtveit (vereinslos)

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!