Takuma Asano trifft für den VfL Bochum

Foto: © imago images / RHR-Foto
Der VfL Bochum ist zurück in die Bundesliga und bringt erfrischenden Offensivfußball mit. Der Transfersommer und die Vorbereitung hätten kaum besser laufen können. Schafft der Zweitliga-Meister den Klassenerhalt?

Kaderwert: 33.290.000
Comunio-Platzierung: 18
Bester Spieler der Vorsaison: Robert Zulj (239 Punkte bei Comduo)

Die Situation

Endlich wieder Bundesliga! Nach elf Jahren im Unterhaus, die Anfang der 2010er Jahre sogar Abstiegskampf mit sich brachten, kehrt der VfL Bochum als Zweitliga-Meister in Deutschlands Eliteliga zurück.

Trainer Thomas Reis begeisterte die Fans im letzten Jahr mit furiosem Offensivfußball und mutigem, frühem Attackieren. Der Coach weiß, dass diese Herangehensweise gegen die Großen angepasst werden muss, damit der VfL nicht zur Schießbude der Liga wird.

Dabei bleibt Reis aber zumindest seinem System treu. Auch in der erfolgreichen Vorbereitung agierte der Aufsteiger mit einer Viererkette, teilweise im 4-2-3-1 und teilweise im 4-3-3-System. Die Neuzugänge Eduard Löwen und Elvis Rexhbecaj bringen etwas mehr Tempo und Breite ins Mittelfeldzentrum, das mit Robert Tesche und Anthony Losilla zwar erfahren, aber nicht allzu wendig besetzt ist.


Zwar ist der Abgang von Leistungsträger Robert Zulj, dem besten Bochumer der letzten Saison, extrem schmerzhaft, anders als Mitaufsteiger Fürth konnte der Ruhrpott-Klub jedoch alle anderen Stützen halten. Dazu kommen sinnvolle Neuverpflichtungen, insbesondere Bundesliga-Rückkehrer Takuma Asano ist zu einem Torjäger gereift, der die Qualität der Mannschaft enorm steigert.

Gemeinsam mit Fürth ist Bochum die Mannschaft mit dem niedrigsten Marktwert – und somit einer der ersten Abstiegskandidaten. Im Sommer wurde jedoch alles getan, um im Rahmen der Bochumer Möglichkeiten einen wettbewerbsfähigen Bundesligisten aufzustellen.

Alle Saisonvorschauen im Überblick

Mögliche Stammaufstellung

Riemann – Gamboa, Bella-Kotchap, Leitsch, Soares – Tesche, Losilla – Asano (Blum), Rexhbecaj (Löwen), Antwi-Adjei (Holtmann) – Zoller

Die Comunio-Elf der Bundesliga-Saison 2020/21

Bild 1 von 11

Tor: Stefan Ortega Moreno (Arminia Bielefeld) - 116 Punkte | Foto: imago images / Thomas Frey

 

Comunios Player to watch

Takuma Asano. In Hannover und Stuttgart fand der Japaner zwar kaum zurecht, doch die Vorzeichen für einen erfolgreichen dritten Anlauf in der Bundesliga könnten kaum besser stehen.

Für Parizan Belgrad kam Asano in der vergangenen Saison auf 21 Tore und 10 Vorlagen in 40 Pflichtspielen. Wenn er diese Torgefahr und Kreativität auch nur ansatzweise ins Bochumer Spiel einfügen kann, wird er für den Aufsteiger Gold wert sein. Anders als so manch anderer Neuzugang ist Asano bei Comunio längst wieder in einem annehmbaren Preisspektrum angekommen.

Youngster to watch

Armel Bella Kotchap. Der Innenverteidiger ist 19 Jahre jung und schon Stammspieler. Bei Comduo knackte er im Aufstiegsjahr die 100-Punkte-Marke. Er wird sich weiterentwickeln, regelmäßig spielen und dazu beitragen, dass Bochum auch im Oberhaus eine stabile Abwehr stellt.

Kaufempfehlungen - VfL Bochum: Die günstigen Punktehamster des unterschätzten Aufsteigers
Danilo Soares und Anthony Losilla vom VfL Bochum

Kaum ein Spieler des VfL Bochum kostet mehr als zwei Millionen. Dabei sind die Stammspieler durchaus in der Lage, auch in der Bundesliga sehr regelmäßig zu punkten. Soares & Co.: Setzt auf diese Bochumer!

weiterlesen...

Prognose

Allein aufgrund des niedrigen Budgets zählt der VfL Bochum natürlich wieder zu den Abstiegskandidaten. Es gibt auch kein anderes Ziel als den Klassenerhalt. Die Chance, sich in der Bundesliga zu etablieren, war für einen ambitionierten Aufsteiger nie besser.

Hamburg, Schalke, Bremen – drei vermeintliche Top-Klubs sind aus dem Weg. Die Konkurrenz im Abstiegskampf kann teilweise selbst nicht viel investieren und hat Leistungsträger verloren. Bochum wird im unteren Drittel landen, aber wir sind optmistisch, dass es mindestens zu Platz 16 reicht.

Bisherige Transferaktivitäten

Zugänge: Konstantinos Stafylidis (Hoffenheim, Leihe), Eduard Löwen (Hertha BSC, Leihe), Takuma Asano (Partizan Belgrad, ablösefrei), Christopher Antwi-Adjei (SC Paderborn, ablösefrei), Patrick Osterhage (Dortmund II, ablösefrei), Michael Esser (Hannover 96, ablösefrei)

Abgänge: Robert Zulj (Ittihad Kalba, 0,35 Mio.), Patrick Drewes (SV Sandhausen, ablösefrei), Thomas Eisfeld (unbekannt)

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!