Foto: © imago images / Poolfoto

Die Bundesliga geht in ihre heiße Phase und auch bei Comunio geht es jetzt um die Wurst. Wer in seiner Liga noch Mitten im Titelrennen steckt, aber vielleicht die eine oder andere Sperre oder Verletzung zu verkraften hat, durchforstet vermutlich verzweifelt den Transfermarkt nach den richtigen Alternative. Wir nennen euch drei Spieler, die euer Budget schonen, aber Gold für euer Punktekonto wert sind.

Stefan Posch (Abwehr, TSG Hoffenheim, 1.460.000, 56 Punkte)

Der Österreicher hat bei Comunio zuletzt richtig aufgedreht und holte seit dem Bundesliga-Restart beachtliche 19 Punkte, was einem Schnitt von knapp vier Zählern pro Einsatz entspricht. Und was fast noch wichtiger ist: Er stand in jeder Partie in der Startelf. Dabei kam er mit Minuspunkten aus der Pause, aber seitdem holte er fünf, drei, acht und vier Punkte.

Dank einer Zweikampfquote von 57 Prozent – was sehr ordentlich ist, wenn man bedenkt, dass er auch häufiger als Außenverteidiger eingesetzt wurde – und über 85 Prozent erfolgreichen Pässen ist er immer für einen mindestens soliden Sofascore gut. Durch den Trainerwechsel gibt es bei der TSG natürlich etwas Unsicherheit, was die Aufstellung angeht, aber auch aufgrund der Rotsperre von Benjamin Hübner ist Posch eigentlich unantastbar.


Ludwig Augustinsson (Abwehr, SV Werder Bremen, 1.410.000, 26 Punkte)

Wie verkorkst die Saison des schwedischen Linksverteidigers bislang gelaufen ist, lässt sich auch daran festmachen, dass er über 25 Prozent seiner Punkte in einem einzigen Spiel gemacht hat. Das Gute aus eurer Sicht: Es war die letzte Partie gegen Wolfsburg. Dort war Augustinsson permanent auf dem linken Flügel unterwegs und fuhr trotz der 0:1-Niederlage beachtliche sieben Punkte ein.

Bei der Kohfeldt-Truppe drückt vor allem in der Offensive der Schuh, weshalb davon auszugehen ist, dass der lange verletzte Augustinsson bei den Spielen in Paderborn und Mainz sowie der Partie gegen Köln jeweils den Vorzug vor dem defensiveren Marco Friedl erhalten wird. Und wenn Augustinsson auf dem Platz steht, ist er zu sehr guten Comunio-Leistungen fähig.

Comunio aktuell: BVB-Star Marco Reus endlich zurück im Mannschaftstraining
imago images / Kirchner-Media

Der Dortmunder Kapitän nähert sich dem Comeback, Hoffenheim entlässt den Trainer und ein Gladbach-Trio macht Fortschritte.

weiterlesen...

Ridle Baku (Mittelfeld, 1. FSV Mainz 05, 1.430.000, 53 Punkte)

Der Mainzer hat sich nach der Corona-Pause heimlich, still und leise zu einer echten Premium-Option bei Comunio entwickelt. In den ersten vier Geisterspielen holte er 23 Punkte! Damit liegt er in diesem Zeitraum gemeinsam mit Leon Goretzka auf Platz 5 der punktbesten Mittelfeldspieler. Beim Auswärtsspiel in Frankfurt stoppte den Juniorennationalspieler eine Gelbsperre, aber es ist davon auszugehen, dass er gegen den FC Augsburg wieder in die Startelf zurückkehrt.

Baku hat sich als feste Größe auf der rechten Abwehrseite etabliert und hat ordentlich Drang nach vorne. Er ist für einen Defensivspieler an vielen Abschlussaktionen beteiligt und gewinnt immerhin 52 Prozent seiner Zweikämpfe. Gerade in den Heimspielen gegen Augsburg und Bremen, die die 05er noch vor der Brust haben, ist er eine extrem gute Alternative fürs Mittelfeld.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Florian Reinecke

Alle Beiträge von Florian Reinecke »