Alphonso Davies im Zweikampf mit Silas Wamangituka

Foto: © imago images / Poolfoto
Ab auf den Transfermarkt! Schwache Leistungen, Stammplatzverlust, Sperren: Diese Spieler solltet ihr nach den Samstagsspielen schnellstens verkaufen – darunter ein Bayern-Verteidiger, der vom Platz flog.

Max Meyer (1. FC Köln, 2.960.000, Mittelfeld):

Das Spiel gegen Borussia Dortmund war mal wieder ein Endspiel für Kölns Trainer Markus Gisdol. In diesem verzichtete der Trainer auf Max Meyer, der in den letzten beiden Wochen noch über volle 90 Minuten gespielt hatte. Dabei sammelte Meyer zwar jeweils drei Punkte, konnte seinen Coach jedoch offenbar nicht nachhaltig überzeugen, zumal die Ergebnisse nicht stimmten.

Mit der altbekannten Doppelsechs Ellyes Skhiri und Jonas Hector zeigte der EffZeh gegen den BVB ein erstaunlich starkes Spiel – und natürlich hat die neuformierte Aufstellung erst einmal einen Kredit beim Trainer. Meyer braucht einen langen Atem, um sich durchzusetzen, und für Comunio-Manager ist es riskant, die notwendige Geduld mitzubringen.


Gesperrte Spieler: Halten oder verkaufen?

Alphonso Davies (FC Bayern München, 7.320.000, Abwehr):

Höchststrafe für Alphonso Davies: Für seine frühe Rote Karte erhielt der Linksverteidiger die Horror-Bewertung von -14 Punkten! Damit schrumpft seine Gesamtausbeute auf 29 Zähler, eine ohnehin schon durchschnittliche Saison wird bei Comunio zu einer unterdurchschnittlichen.

Inklusive Länderspielpause und wohl mindestens zwei Spielen Sperre wird Davies wohl erst in etwa einem Monat wieder spielen. Sieben Millionen war schon seine bisherige Punkteausbeute nicht wert, sein Marktwert wird in den kommenden Tagen deutlich fallen. Comunio-Manager tun besser daran, das nächstbeste Angebot für Davies anzunehmen.

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Comunio (@comunio)

Jerome Boateng (FC Bayern München, 5.120.000, Abwehr):

Nur ein Spiel Sperre wird es für Jerome Boateng geben, der gegen Stuttgart seine fünfte Gelbe Karte erhielt. Boatengs Preis-Leistungs-Verhältnis ist ordentlich, nicht herausragend. Deshalb gibt es weder eine klare Empfehlung zum Halten noch zum Verkaufen – je nachdem, wie breit eure Abwehr bestückt ist und welche Verteidiger noch frei sind, ergeben unterschiedliche Maßnahmen Sinn.

Amos Pieper (Arminia Bielefeld, 4.900.000, Abwehr):

Für Amos Pieper kommt die fünfte Gelbe Karte zur Unzeit: Ausgerechnet den Abstiegskracher gegen Mainz wird der Innenverteidiger verpassen. Auch Comunio-Manager werden sehr bedauern, auf durchschnittlich 4,26 Punkte pro Spiel verzichten müssen. Pieper liefert allerdings zu gut ab, um ihn zu verkaufen – das ist nur sinnvoll, wenn direkt ein gleichwertiger Ersatz auf dem Transfermarkt bereitsteht.

Aufstellungs-Analyse: So spielen Bayern, Dortmund & Co. am 26. Spieltag
Aufstellungsanalyse

Vier Spiele, acht Mannschaften, 88 Spieler auf den Rasen! Wer fehlt überraschend, wer rutscht rein? Das ComunioMagazin zeigt alle Aufstellungen der Samstagskonferenz auf einen Blick und gibt zudem eine kurze Analyse.

weiterlesen...

Kevin Kampl (RB Leipzig, 5.370.000, Mittelfeld):

Auch Kevin Kampl hat keinen guten Zeitpunkt für seine Gelbsperre erwischt. Der Mittelfeldmann fehlt ausgerechnet im Spitzenspiel gegen die Bayern, das die Meisterschaft vorentscheiden könnte. Comunio-Manager sollten nach Kampls zuletzt guten Leistungen unter normalen Umständen die Geduld mitbringen, um ihn eine Woche durchzuschleppen.

Josh Sargent (SV Werder Bremen, 7.050.000, Sturm):

Josh Sargent spielt mit vier Toren bislang eine starke Rückrunde, die von der Gelbsperre nur unterbrochen wird. Für einen Verkauf spricht jedoch neben dem hohen Marktwert das harte Programm, Leipzig und Dortmund werden seine nächsten Gegner sein.

Makoto Hasebe (Eintracht Frankfurt, 2.410.000, Mittelfeld):

Der klassische Punktehamster Makoto Hasebe ist sehr günstig und wird zweifellos nach Absitzen seiner Sperre wieder spielen und punkten. Daher gibt es hier keine Verkaufempfehlung.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!