Sichere Wette Eintracht Frankfurt?

Foto: © imago images / Sven Simon
Der Bundesliga-Spielplan als Comunio-Kaufberater: Welche Teams haben in den nächsten Partien ein machbares Programm? Welche Spieler sind Kaufempfehlungen? Die Eintracht geht zweimal als klarer Favorit ins Spiel.

Eintracht Frankfurt

15. und 16. Spieltag: Mainz (A) und Schalke (H)

Würde ich tippen, welcher Klub – der nicht FC Bayern heißt – an den kommenden beiden Spieltagen sechs Punkte holt, würde ich mich für Eintracht Frankfurt entscheiden. Die Hessen treten in Mainz und gegen Schalke an, also beim Vorletzten der Tabelle und gegen das Schlusslicht.

Sowohl FSV als auch S04 könnten mit neuen Trainern auf der Bank zwar überraschen, die individuell viel stärker besetzten Frankfurter stehen aber nicht nur vor zwei in Sachen Qualität meisterbaren Herausforderungen – sie befinden sich nach dem Sieg gegen Spitzenmannschaft Leverkusen auch noch in Topform.

Kaufempfehlungen am Montag: Jetzt wieder auf Kostic setzen!
Filip Kostic von Eintracht Frankfurt

Nach einer enttäuschenden Hinrunde greift Filip Kostic wieder an - und ist im Preis etwas reduziert. In den Kaufempfehlungen am Montag finden sich zudem zwei Punktehamster und ein Stammplatz-Gewinner.

weiterlesen...

Kaufempfehlung: Amin Younes (4.360.000, 22 Punkte) überzeugte gegen Bayer als punktbester Akteur, hat sich in der Startelf anscheinend festgespielt. Für einen Angreifer weist der 27 Jahre alte ehemalige Nationalspieler zudem einen günstigen Preis auf.

TSG Hoffenheim

15. und 16. Spieltag: Schalke (A) und Bielefeld (H)

Im Gegensatz zur Eintracht würde es mich überraschen, sollte die TSG Hoffenheim nach dem fast peinlichen 1:3 gegen Freiburg bei Drei-Tore-Rückstand zur Halbzeit zweimal gewinnen – weil ihre Inkonstanz in dieser Saison die einzige Konstante bei den Kraichgauern bildet.

Dennoch handelt es sich bei Schalke und Bielefeld, also dem 18. und 16., um hochattraktive Matchups und Hoffenheim hat in beiden Fällen die Favoritenrolle inne.

Die Top-Elf des 14. Spieltags

Bild 1 von 11

Tor: Gregor Kobel (VfB Stuttgart) - 10 Punkte | Bildquelle: imago images / Sportfoto Rudel

Kaufempfehlung: An gleicher Stelle habe mich ich in der vergangenen Woche Diadie Samassekou entschieden, diesmal empfehle ich seinen etwas teureren und punktschwächeren Positionskollegen Christoph Baumgartner (4.400.000, 35 Punkte) – dessen Zählerpotenzial wegen seines wesentlich offensiver ausgerichteten Spielstils viel höher daherkommt. Dass der 21 Jahre junge Nationalmann Österreichs dieses erreichen kann, ist für mich nach seinen Leistungen in der letzten Spielzeit unbestritten.

Hertha BSC

15. und 16. Spieltag: Bielefeld (A) und Köln (A)

Nimmt das im Sommer teuer verstärkte Hertha BSC nach dem 3:0 gegen Schalke und verpatztem Saisonstart Fahrt auf? Fraglich, spielen die Berliner doch ähnlich inkonstant wie Hoffenheim. Vier oder sogar sechs Zähler aus den Duellen mit Bielefeld und Köln würden mich jedoch nicht überraschen.

Bemerkenswert aber, dass die Hertha zweimal in Serie auswärts antritt und in diesem Spieljahr noch nie zwei aufeinanderfolgende Vergleiche gewinnen konnte.


Kaufempfehlung: Wie die TSG habe ich auch die Hauptstädter in der letzten Woche in Hinblick auf den Spielplan empfohlen, damals speziell Vladimir Darida (Mittelfeld, 3.240.000, 40 Punkte). Und beim 30 Jahre alten Kapitän der tschechischen Nationalmannschaft bleibe ich, war er gegen Königsblau mit zwei Vorlagen doch bester Akteur (Schulterklopf, allerdings empfahl ich in einem anderen Artikel der vergangenen Tage auch Schalkes neuesten Bankdrücker Frederik Rönnow…) und hat nach wie vor ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis.

Hartes Programm: 1. FSV Mainz 05

15. und 16. Spieltag: Frankfurt (H) und Dortmund (A)

Zwar war das 2:5 mit Zwei-Tore-Führung des 1. FSV Mainz 05 bei den Bayern durchaus Mut machend, Frankfurt und Dortmund bedeuten aber schwierige Aufgaben für den neuen Coach der Rheinhessen Bo Svensson. Meine Prognose: Mehr als ein Punkt (maximal!) ist nicht drin.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!